Besucherforschung & Evaluation

Ziel dieses Modul ist es, bis Ende des Jahres 2017 eine praxisorientierte Handreichung – angelehnt an das Format der Leitfäden des Deutschen Museumsbundes e.V. – zu veröffentlichen, die die Museen auf das Thema Besucherforschungen und Evaluationen aufmerksam macht, sie anregt und ermutigt ihre Bemühungen in diesem Feld zu verstärken und sie dabei unterstützt, dies auf möglichst wirksame Weise zu tun.

In Vorbereitung dazu fand in Kooperation mit und an der Bundesakademie für kulturelle Bildung in Wolfenbüttel vom 31.05.2017 bis zum 01.06.2017 ein Gespräch mit Experten aus dem Museum und um das Museum herum statt.

Der Deutsche Museumsbund e.V. dankt für die Teilnahme von Vera Allmanritter (Institut für Kulturpolitik, Universität Hildesheim), Despina Antonatou (Zentrum für Evaluation am Badischen Landesmuseum Karlsruhe), Dr. Uwe Beckmann (LWL Freilichtmuseum Hagen – Westfälisches Landesmuseum für Handwerk und Technik), Christiane Birkert (Jüdisches Museum Berlin), Dr. Matthias Hamann (Museumsdienst Köln), Astrid Kurzeja-Christinck (markt.forschung.kultur), Dr. Simone Mergen (Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland), Dr. Ulrich Paatsch (Arbeitsgruppe für empirische Bildungsforschung e.V.), Jutta Schmidt (markt.forschung.kultur), Volker Schönert (Deutsches Historisches Museum), Marcus Starzinger (DASA Arbeitswelt Ausstellung), Dr. Nora Wegner, (Kulturevaluation Wegner).

Mitmachen! Im weiteren Prozess wird die die Unterstützung von vielen weiteren Museen und Fachleuten, die ihre Erfahrungen und ihre Expertise in die Erarbeitung der Handreichung einbringen, gebraucht: vor allem durch Feedback zu bestehenden Entwürfen, aber auch durch das Beisteuern von Beispielen aus der Praxis oder eigenen Beiträgen zu bestimmten Themen. Bei Interesse wenden Sie sich sehr gerne unter office@museumsbund.de  an die Projektleiterin Sarah Metzler.