AG Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

„Kümmerer“: Annette Scheersoi (Bonn) Weitere Mitglieder: Markus Bertling (Münster), Kirsten Grimm (Mainz), Gabriele Gruber (Darmstadt), Norbert Niedernostheide (Osnabrück), Anika Seyfferth (Butjadingen), Silke Stoll (Freiburg), Ulrike Stottrop (Essen) Die AG „Kommunikation & Öffentlichkeitsarbeit“ befasst sich mit: Redaktionsarbeiten für „Natur im Museum“ Pressearbeit Pflege der DMB-Website (Catharina Claus, Robert Köhn) Aufbau und Pflege der fachgruppen-eigenen Website (webmaster: […]

Lesen Sie den Artikel: AG Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

AG Sammlungs-Datenbanken (abgeschlossen)

„Kümmerer“: Oliver Coleman (Berlin) Zettelkästen sind passé, Eingangsbücher unübersichtlich, Informationen sind dort schwer zu finden und die Recherchen sind langwierig. Die Lösung des Problems ist eine Datenbank, die einem sowohl die tägliche Sammlungsarbeit erleichtert als auch ein unentbehrliches Werkzeug für die wissenschaftliche Erschließung der Sammlung darstellt. Die Frage ist nur, welche Datenbank soll man nehmen? […]

Lesen Sie den Artikel: AG Sammlungs-Datenbanken (abgeschlossen)

AG Gefährdete Sammlungen (abgeschlossen)

„Kümmerer“: Michael Stiller (Bremen) In den letzten Jahren gerieten verschiedene naturwissenschaftliche Museen in existentielle Not. Ursache war eine mangelnde Finanzausstattung, die unter anderem ihren Grund in der finanziellen Situation etwa der kommunalen Träger hatte. Der öffentliche Betrieb wurde eingestellt, der Erhalt der Sammlungen geriet in Gefahr. Der Umgang der Träger mit diesem Problem ist nicht […]

Lesen Sie den Artikel: AG Gefährdete Sammlungen (abgeschlossen)

AG Präparatorenausbildung

(aktuell aktive AG) „Kümmerer“: Dr. Bernd Herkner (Frankfurt). Weitere Mitglieder: Claudia Kamcke (Braunschweig), Dr. Harald Benke (Stralsund). (abgeschlossener Vorgänger) „Kümmerer“: Peter R. Becker (Oldenburg) Weitere Mitglieder: Markus Bertling (Münster), Michael Schmitz (Mainz) Die Fachgruppe Naturwissenschaftliche Museen fasste auf ihrer Herbsttagung 2005 folgenden Beschluss: Seit einigen Jahren hat sich die Personalsituation an Museen stetig verschlechtert. Die […]

Lesen Sie den Artikel: AG Präparatorenausbildung

AG Aus- und Weiterbildung (abgeschlossen)

„Kümmerer“: Günter Wahlefeld (Reutlingen) Das Naturkundemuseum steht vor der gewaltigen Aufgabe, sich selbst als den Ort zu präsentieren, an welchem sich naturkundlicher Gegenstand, naturwissenschaftlicher Ertrag und gesellschaftlicher Diskurs treffen. Das setzt einen gegenüber der universitären Ausbildung in den Naturwissenschaften erweiterten Zugang zu den Objekten und Phänomenen voraus, der auch kulturwissenschaftliches Wissen sowie Kenntnisse formaler und […]

Lesen Sie den Artikel: AG Aus- und Weiterbildung (abgeschlossen)

AG Restitution und Provenienzforschung (abgeschlossen)

„Kümmerer“: Peter-René Becker (Oldenburg) Weitere Mitglieder: Michael Schmitz (Mainz), Silke Stoll (Düsseldorf) Ziel der AG war es, den Kollegen in den Naturkundemuseen einen Leitfaden an die Hand zu geben, enteigneten Sammlungen aus der NS-Zeit und den „Schlossbergungen“ nachzuspüren, die Voraussetzungen für die Rückführung von Holotypen zu eruieren und museumseigene, ins Ausland ausgelagerte Sammlungen wieder zu […]

Lesen Sie den Artikel: AG Restitution und Provenienzforschung (abgeschlossen)

AG Forschungssammlungen (abgeschlossen)

„Kümmerer“: Ulrich Joger (Braunschweig) Weitere Mitglieder: Sigrid Robel (Cottbus), Peter Becker (Oldenburg), Barbara Karwatzki (Reutlingen), Gabriele Gruber (Darmstadt), Renate Seemann (Waren/Müritz), Claudia Kamcke (Braunschweig). Die AG Forschungssammlungen wurde gegründet, um zu dokumentieren, welche forschungs-relevanten Sammlungen auch außerhalb der sogenannten „Großen Forschungsmuseen“ bestehen. Die AG hat sich zunächst um eine Aktualisierung des ZEFOD-Datensatzes der Naturkundlichen Sammlungen […]

Lesen Sie den Artikel: AG Forschungssammlungen (abgeschlossen)

AG Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

„Kümmerer“: Annette Scheersoi (Bonn) Weitere Mitglieder: Markus Bertling (Münster), Gabriele Gruber (Darmstadt), Norbert Niedernostheide (Osnabrück), Anika Seyfferth (Butjadingen), Silke Stoll (Düsseldorf), Ulrike Stottrop (Essen) Die AG „Kommunikation & Öffentlichkeitsarbeit“ befasst sich mit: Redaktionsarbeiten für „Natur im Museum“ Pressearbeit Pflege der DMB-Webseite (Catharina Claus, Robert Köhn) Aufbau und Pflege der fachgruppen-eigenen Webseite (webmaster: Markus Bertling)

Lesen Sie den Artikel: AG Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

Geschäftsordnung

Die Fachgruppe vertritt die spezifischen Interessen der Naturkundemuseen und Museen mit Sammlungen zur Natur im Deutschen Museumsbund mit dem Ziel, sie im Handeln und Wirken des Deutschen Museumsbundes zur Geltung zu bringen und zu dessen innerer Geschlossenheit beizutragen. Die Mitarbeit in der Fachgruppe setzt die Mitgliedschaft im Deutschen Museumsbund voraus, ein besonderes Aufnahmeverfahren besteht nicht. […]

Lesen Sie den Artikel: Geschäftsordnung

Sparkassen – Umwelt Trainee

Auch 2018 erhält eine Absolventin oder ein Absolvent die Möglichkeit, die Bildungsarbeit am Museum der Westlausitz kennen zu lernen und Erfahrungen im Bereich der Umweltbildung und Vermittlung zu sammeln. Unterstützt wird die museale Umweltbildungsarbeit durch die Ostsächsische Sparkasse Dresden aus Mitteln der PS-Lotterie. Detailierte Informationen finden Sie hier  

Lesen Sie den Artikel: Sparkassen – Umwelt Trainee

Deutsch-französisches Austauschprogramm 2018

7. September 2017

Das Deutsch-Französische Jugendwerk organisiert gemeinsam mit der Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland in Bonn und der Direction générale des patrimoines in Paris jährlich ein Austauschprogramm für wissenschaftliche Volontärinnen und Volontäre an Museen oder Ausstellungszentren in Deutschland und Frankreich. Bewerbungen für das Programm 2018 können ab sofort eingereicht werden.

Lesen Sie den Artikel: Deutsch-französisches Austauschprogramm 2018

Heimatstipendium Sachsen-Anhalt vergeben

7. September 2017

Die Kunststiftung Sachsen-Anhalt hat ihr „Heimatstipendium“ für acht Museen in Sachsen-Anhalt vergeben. Um das Stipendium hatten sich 14 Museen und mehr als 70 Künstler/innen beworben. Aus dem breiten Spektrum an künstlerischen Positionen und Ideenskizzen, die den Bewerbungen zugrunde lagen wurden neun Künstler/innen für das „Heimatstipendium“ und die Arbeit an jeweils einer musealen Einrichtung ausgewählt.

Lesen Sie den Artikel: Heimatstipendium Sachsen-Anhalt vergeben