Wir
Mitgliedschaft
Museumskarte
Aktuelles
Das Museum
Projekte
Publikationen
Fachgruppen & Arbeitskreise
Aus- und Weiterbildung
Kulturpolitik
Links
KontaktSuchenEnglishtweetfacebookrssNewsletteraaa
   
HomeDas MuseumGeschichte & DefinitionMuseum im Wandel der Zeit > Öffentlichkeit
Geschichte & Definition 

Öffentlichkeit

Öffentlichkeit, Medien und Politik stehen den Museen in der Regel positiv gegenüber und sehen in ihrer Förderung ein wichtiges Anliegen, das auch der eigenen Profilierung dienen kann. Außer Acht gelassen wird häufig, dass Museen neben Ausstellungen die grundlegenden Aufgaben des Bewahrens und Forschens haben, die, zumindest kurzfristig, nicht öffentlichkeitswirksam sind. Direkte politische Einflussnahme ist eher selten.

 

Chancen und Probleme gleichermaßen bieten für die Museen der Tourismus, die Event- und Spaßkultur und die schwindende Unterscheidung zwischen E- und U-Kultur: Während Museen im Tourismus inzwischen als harter Standortfaktor anerkannt sind und durch entsprechende Angebote zusätzlich Menschen in die Museen kommen, können große Besuchermassen oder "Events" konservatorische Gefahren für die Objekte bedeuten oder diese zur dekorativen Staffage degradieren.

 

Die Globalisierung wirkt sich auch auf die Museen aus. Schon immer bestanden internationale Kontakte, aber sie wurden durch den 1946 gegründeten Internationalen Museumsrat (ICOM) intensiviert. Internationale Entwicklungen wie die französischen Eco-Musées oder die Neighborhood-Museen in den USA wirkten auch auf die Museen in Deutschland.


Öffentlichkeit
Vielfalt der Museen
Professionalisierung
Ausstellungen heute
Finanzierung & Verwaltung
 
 
Sitemap | Impressum | Seite drucken