Wir
Mitgliedschaft
Museumskarte
Aktuelles
Das Museum
Projekte
Publikationen
Fachgruppen & Arbeitskreise
Aus- und Weiterbildung
Kulturpolitik
Links
KontaktSuchenEnglishtweetfacebookrssNewsletteraaa
   
HomeDas MuseumThemen > Dokumentation
Themen 

Sammeln, Bewahren, Forschen, Ausstellen und Vermitteln sind die Kernaufgaben der Museumsarbeit. Der Begriff Dokumentation kommt in dieser Aufzählung nicht explizit vor. Dennoch ist diese Tätigkeit nicht nur ein eigener Bereich in der Museumsarbeit, sondern vor allem auch in allen Kernaufgaben enthalten und für diese eine unverzichtbare Grundlage.

 

Die Dokumentation von Sammlungsobjekten wird in jedem Museum geleistet – in einem kleinen Museum mit knappen personellen Ressourcen sowie in einem großen Haus im Rahmen einer Vollbeschäftigung für mehrere Mitarbeiter. Die Tätigkeit umfasst verschiedene Arbeitsvorgänge, die nicht immer als „Dokumentation“ bezeichnet werden: Neben der reinen Inventarisation von Objekten ist die Dokumentation z.B. bei der Sichtung von Objekten, der Planung von Ausstellungen, der Bearbeitung des Leihverkehrs und der Erteilung von Auskünften über Sammlungsbestände involviert. Als sichtbares Ergebnis ihrer Tätigkeit gelten Eingangsbücher, Karteikarten, Datenbanken oder Publikationen.

 

Die Verzeichnung von Objekten beginnt schon in fürstlichen Wunderkammern und den frühen Museen – sei es als Inventar der Besitztümer oder als Saalbuch bzw. -beschreibung der Objekte. Das regelmäßige Führen zumindest des Zugangsbuches einer Sammlung bürgerte sich im 19. Jahrhundert ein. Hinzu kommen Publikationen ausführlicher Bestandskataloge, häufig mit Abbildungen der Objekte. Mit dem Entstehen des eigenen Tätigkeitsfeldes und der Arbeitstechnik der "Dokumentation“ mit dem beginnenden 20. Jahrhundert richtete diese ihr Augenmerk immer wieder auf die Museen. Seitdem sie in den späten 1950er Jahren verstärkt in vielen gesellschaftlichen Bereichen zum Einsatz kommt, wurde auch der Begriff „Museumsdokumentation“ geprägt. Im Jahr 1950 wurde CIDOC gegründet, das Museumsdokumentations-Komitee des Internationalen Museumsrates ICOM, dessen Tätigkeit sich ab 1970 intensivierte. Auch der Deutsche Museumsbund richtete eine Arbeitsgruppe ein, die seit 1994 als Fachgruppe tätig ist.

 

Für die Dokumentation im Museum ist es heute meist nicht mehr erforderlich, alle Werkzeuge selbst zu erarbeiten, denn es gibt bereits eine Fülle von vorhandenen Regeln, Software, Netzwerken, Systematiken und Daten, auf die zurückgegriffen werden kann. Die Fachgruppe Dokumentation des Deutschen Museumsbundes und das Institut für Museumsforschung halten Auskünfte und vorhandene Materialien bereit.

 

Leitfaden: Dokumentation von Museumsobjekten (2011): Download der Publikation [1,8 MB]

 


Links

Fachgruppe Dokumentation im Deutschen Museumsbund

Institut für Museumsforschung - hier: Seite zur Museumsdokumentation

CIDOC - International Committee for Documentation

BSZ - MuseumsInformationsSystem des Bibliotheksservice Zentrums Baden-Württemberg (kommentierte Linksammlung des Team MusIS im Bibliotheksservicezentrum Baden-Württemberg)

CHIN (Canadian Heritage Information Network): Collections Management Software Review


Übersicht der Arbeitsfelder
Dokumentation & Sammeln
Dokumentation & Bewahren
Dokumentation & Restaurieren
Dokumentation & Forschen
Dokumentation & Ausstellen u. Vermitteln
Literatur
 
 
Sitemap | Impressum | Seite drucken