Wir
Mitgliedschaft
Museumskarte
Aktuelles
Das Museum
Projekte
Publikationen
Fachgruppen & Arbeitskreise
Aus- und Weiterbildung
Kulturpolitik
Links
KontaktSuchenEnglishtweetfacebookrssNewsletteraaa
   
HomeProjekte > LEM - The Learning Museum
LEM - The Learning Museum 


"With the support of the Lifelong Learning Programme of the European Union"

Das LEM-Projekt: Ein Museumsnetzwerk in Europa

 

In den vergangenen Jahren haben sich Netzwerke auf europäischer Ebene weiterentwickelt. Sie sind professioneller und strukturierter geworden, besonders in den Bereichen Musik und Theater – wesentlich weniger trifft dies leider für den Bereich Museum oder den des kulturellen Erbes zu.

 

Als Ausnahme kann hier NEMO gesehen werden, das einzige Netzwerk auf europäischer Ebene, das nationale Museumsorganisationen repräsentiert und sowohl für die Dachorganisationen als auch für die Museen selbst arbeitet. NEMO ist assoziierter Partner eines europäischen Projektes im Museumsbereich, das seit dem 1. November 2010 über das Grundtvig-Programm (EU-Bildungsprogramm für Lebenslanges Lernen) für drei Jahre gefördert wird:

Ziel von LEM – Das lernende Museum – ist es, ein Netzwerk von Museen und anderen Einrichtungen des kulturellen Erbes, die im Bereich des Lebenslangen Lernens aktiv sind, im europäischen Raum aufzubauen. Mit 23 Partnern aus 17 Ländern, darunter der Deutsche Museumsbund, möchte LEM die Museen dabei unterstützen, die Ziele, die in der 2020 Agenda der EU festgehalten sind, zu einer wissensbasierten Gesellschaft in Europa beizutragen, zu erreichen.

Museen müssen sich den Herausforderungen der Zukunft stellen, nicht nur als Ort des Lernens genutzt, sondern selbst lernende Organisationen zu werden. Das heißt: Lernen vom Umfeld, von der Öffentlichkeit, von Interessensgemeinschaften und anderen Akteuren, Allianzen bilden und gemeinsam die europäischen Richtlinien erreichen.

LEM wird in diesem Zusammenhang

 

• Erwachsenenbildung in Museen fördern,

• Soziale und ökonomische Vorteile der (Erwachsenen-)Bildung in Museen erforschen und sichtbar machen,

• Bildung selbst auch im Museum zum Thema zu machen („Das lernende Museum“) und Verbindungen zwischen Museen und mit Erwachsenenbildungsinstitutionen stärken,

• Neue und potentielle Besuchergruppen mit Lernangeboten an das Museum binden (Migranten, Bürgerschaftliches Engagement, u. a.),

• Informationen über die Strategien des Lebenslangen Lernens auf europäischer und deutscher Ebene verbreiten und

• Aktivitäten, Trainings und Methoden erarbeiten, um strukturiert

zu lernen und Aktivitäten in der kulturellen Bildung zu entwerfen.

 

Die Ergebnisse der Aktivitäten werden über internationale Konferenzen, Workshops und Publikationen sowie über die Internetseite www.lemproject.eu der europäischen Museumsgemeinschaft zugänglich gemacht.

Als Projektpartner versteht es der Deutsche Museumsbund als seine Aufgabe, die Aktivitäten des Netzwerkes nicht nur auf europäischer Ebene umzusetzen, sondern im Besonderen auch für die deutsche Museumslandschaft anzupassen und für diese aufzubereiten, so dass die im Netzwerk erarbeiteten Ergebnisse und Kontakte für die deutschen Museen nutzbar gemacht werden können.

 

Weitere Informationen: www.lemproject.eu.

 

 



Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert.

Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung  trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.


 
 
Sitemap | Impressum | Seite drucken