Zwei Kinder auf den Stufen des Museums mit Stift und Notizblock
Lyrix Schreibwerkstatt im Staatlichen Museum für Archäologie Chemnitz

Lyrix

Junge Lyrik trifft Museum. Der Deutsche Museumsbund kooperiert mit lyrix –Bundeswettbewerb für junge Lyrik
.

Seit 2011 kooperiert der Bundeswettbewerb lyrix mit dem Deutschen Museumsbund und ist jedes Jahr zu Gast in zwölf namhaften Museen. Ziel des Wettbewerbs ist es, Jugendliche für Lyrik und das kreative Schreiben zu begeistern. Exponate und Orte der Museen bieten hier Inspiration. So dient monatlich ein passend zum Thema ausgewähltes Museumsexponat neben einem zeitgenössischen Gedicht als Inspiration für das eigene Schreiben.

Begleitend dazu findet im jeweiligen Museum eine Schreibwerkstatt für Schülerinnen und Schüler statt. Die Verbindung von zwei verschiedenen Ausdrucksformen  wie Lyrik und Bildern, Skulpturen oder anderen Objekten lässt den Perspektivwechsel zum Teil des Konzepts werden.

Der Wettbewerb

lyrix ist der Bundeswettbewerb für junge Lyrik. Er bietet Jugendlichen zwischen 10 und 20 Jahren die Möglichkeit, monatlich Gedichte zu einem bestimmten Thema zu schreiben und online über die Website bundeswettbewerb-lyrix.de einzureichen. Als Inspiration für das eigene Schreiben dienen je ein zeitgenössisches Gedicht sowie ein Museumsexponat. Aus allen Einsendungen im Raum Deutschland, Liechtenstein, Österreich und der Schweiz wählt eine Jury jeden Monat fünf Gewinnerinnen und Gewinner aus. Aus den 60 Monatsgewinnern werden wiederum 12 Jahresgewinner ausgewählt und zu einer Reise nach Berlin eingeladen.

Zu allen Monatsthemen stellt lyrix im Internet Begleitmaterialien für den Unterricht zum kostenlosen Download bereit. Sie unterstützen die Begegnung mit zeitgenössischer Lyrik auch im schulischen Rahmen.

2008 wurde lyrix von Deutschlandfunk und dem Deutschen Philologenverband initiiert. Von Beginn an wird das Projekt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert, seit 2013 als Bundeswettbewerb. Seit Oktober 2015 gibt es den gemeinnützigen Verein lyrix e.V, dessen wichtigstes Projekt die Ausrichtung des Bundeswettbewerbs ist.

Museen und Schreibwerkstätten

Seit 2011 kooperiert lyrix mit dem Deutschen Museumsbund und besucht jedes Jahr zwölf namhafte Museen. Angelehnt an das aktuelle Monatsthema, zu dem jedes Partnermuseum ein passendes Exponat aussucht, findet im Museum eine Schreibwerkstatt mit einem professionellen Lyriker für Jugendliche aus der Region statt. So begegnen die Schüler nicht nur aktueller Lyrik, sondern auch ihren Verfassern.

Auch in Zukunft werden die Museumskooperationen fortgesetzt, denn monatlich gibt es ein neues Thema, ein neues Gedicht und somit auch ein neues Museum plus Exponat.

lyrix stellt Thema und Lyriker oder Lyrikerin für die Schreibwerkstatt und übernimmt die Kosten. Die Museen wiederum laden Schülerinnen und Schüler in ihre Räumlichkeiten ein und wählen ein passendes Exponat aus.

Museen, die sich für eine Kooperation interessieren und sich informieren möchten, können sich per Mail an katja.eder@bw-lyrix.de wenden. Wir freuen uns über Ihr Interesse!

Kontakt

Katja Eder
Kuratorin lyrix e.V.
katja.eder@bw-lyrix.de
bundeswettbewerb-lyrix.de
facebook.com/lyrix.wettbewerb