Gebietsreferent/in

Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (GDKE)

Mainz

In der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (GDKE) -Direktion Landesdenkmalpflege ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer Gebietsreferentin/eines Gebietsreferenten im Fachbereich Praktische Denkmalpflege unbefristet zu besetzen. Für das Aufgabengebiet steht eine Stelle der Besoldungsgruppe A 13 LBesG bzw. der Entgeltgruppe 13 nach dem Tarifvertrag der Länder zur Verfügung. Dienstort ist Mainz.

Die Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (GDKE) ist eine moderne und bürgernahe Kultureinrichtung des Landes, die als obere Landesbehörde unmittelbar dem Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur nachgeordnet ist. Zu ihr zählen neben der Direktion Landesdenkmalpflege die Direktionen Burgen, Schlösser, Altertümer, Landesmuseum Koblenz, Landesmuseum Mainz, Rheinisches Landesmuseum Trier und Landesarchäologie sowie die Stabsstellen Zentrale Verwaltung und Marketing sowie Bau und Technik.

Mit den Direktionen Landesdenkmalpflege und Landesarchäologie ist sie auch Denkmalfachbehörde des Landes Rheinland-Pfalz. Die Kulturlandschaften des Landes Rheinland-Pfalz als Kernlandschaften europäischer Geschichte weisen eine hohe Dichte von Kulturdenkmälern aus.

Die Direktion Landesdenkmalpflege gliedert sich in die Fachbereiche Inventarisation, Praktische Denkmalpflege, Fachdienste sowie Weiterbildung und Vermittlung. Die Gebietsreferentinnen und Gebietsreferenten des Fachbereichs Praktische Denkmalpflege vertreten die Direktion Landesdenkmalpflege und betreuen das gesamte Spektrum denkmalpflegerischer Aufgaben. Neben der Mitwirkung beim Gesetzesvollzug bilden vor allem die denkmalfachliche Beratung von Denkmaleigentümern, Architekten, Ingenieuren, Restauratoren und Handwerkern, Kommunen und staatlichen bzw. kirchlichen Behörden bei der Vorbereitung und Durchführung von Maßnahmen die Aufgabenschwerpunkte.

Für die Wahrnehmung dieser Aufgaben erwarten wir folgende Qualifikationen:

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium als Kunsthistoriker/in oder Diplom-Ingenieur/Diplom-Ingenieurin der Fachrichtung Architektur mit einem Schwerpunkt Baugeschichte/ Denkmalpflege oder ein vergleichbarer universitärer Masterabschluss in einem der genannten Studiengänge
  • eine Promotion ist vorteilhaft
  • entsprechende Berufserfahrung nach Möglichkeit im Arbeitsbereich der Praktischen Denkmalpflege, die idealerweise im Anschluss an einschlägige Zusatzqualifikationen etwa in einem Volontariat in der staatlichen bzw. kirchlichen Denkmalpflege erworben wurden, sind erwünscht
  • Erfahrung in der Steuerung von Projekten im historischen Baubestand
  • nachgewiesene Kenntnisse in der Anwendung des Bau-, Planungs- und Denkmalrechts sowie des Vergabe- und Zuwendungsrechts
  • Fähigkeit und Bereitschaft zu sorgfältiger Arbeitsweise und eigenverantwortlichem Handeln
  • gutes sprachliches und schriftliches Ausdrucksvermögen
  • kompetentes, serviceorientiertes und überzeugendes Auftreten
  • Konfliktfähigkeit und konstruktive Zusammenarbeit im Team werden vorausgesetzt
  • sichere Anwendung von MS-Office (Word, Excel, Outlook) und der modernen Bürokommunikationstechnik
  • Erfahrung in der Anwendung von Datenbanken und digitalen Bildbearbeitung sind erwünscht
  • hohe Belastbarkeit und Bereitschaft für Dienstreisen innerhalb von Rheinland-Pfalz
  • der Führerschein Klasse B und Fahrpraxis werden vorausgesetzt

 

Die Stelle ist nicht Teilzeit geeignet.

Im Rahmen des Landesgleichstellungsgesetzes streben wir eine Erhöhung des Frauenanteils an und sind an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei entsprechender Eignung vorrangig berücksichtigt.

Ihre schriftliche Bewerbung mit aussagekräftigen und vollständigen Unterlagen in Kopie senden Sie bitte unter der Angabe der Kennziffer  11/2017 bis zum 11.07.2017 an:

Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz
Stabsstelle Zentrale Verwaltung und Marketing
Sachgebiet Personal

Festung Ehrenbreitstein

56077 Koblenz

oder

bewerbung@gdke.rlp.de

Wir bitten, Bewerbungsunterlagen nicht in Mappen oder Hüllen und auch nur als unbeglaubigte Kopien vorzulegen, da die Unterlagen nicht zurückgesandt werden; sie werden nach Abschluss des Verfahrens vernichtet. Wünschen Sie die Rücksendung Ihrer Unterlagen, bitten wir einen ausreichend frankierten Rückumschlag beizufügen.

Weitere Informationen über die GDKE Rheinland-Pfalz und die Direktion Landesdenkmalpflege finden Sie auf der Internetpräsenz www.gdke.rlp.de

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 11.07.2017