Kurator/in für die frühgeschichtliche Archäologie Nordeuropas

Niedersächsisches Landesmuseum

Hannover

 

Das Niedersächsische Landesmuseum Hannover ist mit den Bereichen Landesgalerie, Archäologie, Ethnologie und Naturkunde das größte staatliche Museum in Niedersachsen.

Im Fachbereich Archäologie ist zum 01.09.2018 die unbefristete Stelle einer Kuratorin / eines Kurators für die frühgeschichtliche Archäologie Nordeuropas zu besetzen.

Der Fachbereich Archäologie betreut eine der größten archäologischen Sammlungen des nördlichen Mitteleuropas. Die durch Neufunde stetig anwachsende Sammlung umfasst überregional bedeutsame Objekte. Sie wird gemeinsam mit der ethnologischen Sammlung in den MenschenWelten präsentiert und im Hinblick u.a. auf technische und soziale Innovationsprozesse erforscht.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere folgende Tätigkeiten:

  • Wissenschaftliche Betreuung der umfangreichen archäologischen Sammlungen des Hauses von der Eisenzeit bis ins Spätmittelalter (ca. 500 v. Chr. – 1.500 n. Chr.) in Niedersachsen
  • Konzeption und Durchführung von Ausstellungen und Forschungsprojekten einschließlich eigener sowie herausgegebener Publikationen
  • Planung und Durchführung von Veranstaltungen und Kuratorenführungen im Rahmen des hauseigenen Quartalsprogramms
  • Betreuung von Volontären, Praktikanten, Studenten und ehrenamtlich Tätigen

 

Qualifikation:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Ur- und Frühgeschichte (Diplom/Master/Magister) sowie hervorragende Kenntnisse der regionalen und überregionalen frühgeschichtlichen und historischen Archäologie des nördlichen Europas; eine Promotion ist erwünscht
  • Spezialisierung in einem der Sammlungsschwerpunkte und ein Schwerpunkt in der Erforschung von Keramik und/oder Eisenfunden sowie zusätzliche Interessen in den anderen Gebieten
  • Eigene Publikationen zu den genannten Schwerpunkten
  • Ein erfolgreich abgeschlossenes Museumsvolontariat ist erwünscht
  • Museale Erfahrungen mit Projekten und in fächerübergreifender Projektarbeit
  • Erfahrung in Sammlungsbetreuung, Ausstellungskonzeption und Katalogredaktion, sicherer Umgang mit Datenbanken ist erwünscht
  • Interesse an der aktiven interdisziplinären Zusammenarbeit mit den anderen Fachbereichen des Landesmuseums sowie Übernahme von übergeordneten administrativen Aufgaben
  • Vernetzung in der nationalen und internationalen Museumswelt und archäologischen Forschung, Grabungserfahrung ist erwünscht
  • Sehr gute Englischkenntnisse und Kenntnisse einer weiteren Fremdsprache
  • Kreativität, besonders bei der Präsentation und Vermittlung archäologischer Sachverhalte, und die Bereitschaft, dabei neue Wege zu gehen, werden ausdrücklich begrüßt

Die Bereitschaft zum Dienst am Wochenende oder in den Abendstunden wird vorausgesetzt.

Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TV-L.

Bewerbungen schwerbehinderter Personen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe der einschlägigen Vorschriften bevorzugt berücksichtigt. Eine Behinderung oder Gleichstellung ist zur Wahrung der Interessen bereits in der Bewerbung nachzuweisen.

Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind willkommen.

Wir bitten um Verständnis, dass Bewerbungsunterlagen nur zurückgesandt werden können, wenn ihnen ein frankierter Rückumschlag beiliegt. Andernfalls werden die Unterlagen nach Abschluss des Ausschreibungsverfahrens vernichtet.

 

Ihre ausführliche Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 04.05.2018 (Eingangsschluss) an:

 

Niedersächsisches Landesmuseum Hannover

Stephanie Versümer

Az: 03/Archäologie

Willy-Brandt-Allee 5

30169 Hannover

 

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 04.05.2018