Leiter des Ressorts Altdeutsche und Niederländische Malerei (w/m)

Staatsgalerie

Stuttgart

Die Staatsgalerie Stuttgart mit ihrem reichen Bestand an Gemälden, Plastiken und Graphiken vom 14. bis 21. Jahrhundert zählt zu den wichtigen Sammlungen in der internationalen Museumslandschaft.

Wir suchen ab dem 01.05.2018 einen Leiter des Ressorts Altdeutsche und Niederländische Malerei (w/m) (unbefristet, Vollzeit, 39,50 Std./Woche)

Ihre Aufgaben:

  • Betreuung der Sammlung Altdeutsche Malerei 1300-1550 und Niederländische Kunst (holländische und flämische Malerei des 15.-17. Jh.)
  • Mitarbeit bei der Durchführung von Sonderausstellungen
  • Inventarisation und Dokumentation der Sammlung mit der Sammlungsdatenbank IMDAS Pro
  • Verfassen von Bestands- und Ausstellungskatalogen sowie weiteren wissenschaftlichen Publikationen und Texten für die Sammlung digital
  • Konzeption und Realisierung von Ausstellungen und Präsentationen der Sammlung in Abstimmung mit den Wissenschaftlern, den übrigen Abteilungen / Stabstellen und dem Vorstand
  • Leihverkehr
  • Qualifizieren der Sammlung durch Ankaufsvorschläge in Abstimmung mit den wiss. Kollegen und dem Direktor
  • Regelmäßige Führungen im Referatsbereich der Sammlung und in den Ausstellungen
  • Begutachtungen und Auskünfte auf Anfragen zum Sammlungsbestand von öffentlicher wie privater Seite wissenschaftliche Beratung (z.B. Restaurierung, Bibliotheken, Leihverkehr, Gutachten, Bildertag)
  • Drittmittelakquise
  • Fallweise Mitwirkung an der Erwerbungstätigkeit des Ministeriums für Wissenschaft Forschung und Kunst sowie dem Regierungspräsidium

Ihr Profil:

  • Hochschulstudium im Fach Kunstgeschichte mit einem qualifizierten akademischen Abschluss, Promotion, vorzugsweise über ein Thema der Altdeutschen oder Niederländischen Kunst
  • Ein gutes kennerschaftliches Fachwissen vorzugsweise in wenigstens einem der genannten Sammlungsbereiche, die zu den Schwerpunkten des Gemäldebestandes in Stuttgart zählen
  • Fremdsprachenkenntnisse
  • Erfahrungen in der praktischen Museumsarbeit, nachgewiesen durch ein wissenschaftliches Volontariat oder eine vergleichbare Qualifikation
  • Erfahrung in der Antragstellung von Drittmitteln
  • EDV-Kenntnisse, insbesondere im Umgang mit Datenbanken
  • Belastbarkeit und überdurchschnittliche Kommunikationsfähigkeit
  • sehr gutes Ausdrucksvermögen
  • Organisationsgeschick
  • Fähigkeit zur kollegialen, auch fächerübergreifenden Zusammenarbeit
  • hohes Maß an Teamfähigkeit, Belastbarkeit, Flexibilität und Eigeninitiative

Die Stelle (Vollzeit) ist unbefristet und wird nach dem TV-L vergütet. Schwerbehinderte Bewerber (w/m) werden bei, ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, bevorzugt.

Sind Sie interessiert?

Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung, die Sie bitte bis zum 22.12.2017 an die Staatsgalerie Stuttgart online in einer Datei (mit Ihrem Namen als Dateinamen) an bewerbung@staatsgalerie.de senden. Fachliche Fragen vorab beantwortet Ihnen Frau Dr. Conzen unter Tel.: +49 711 47040 255 oder in Vertretung Herr Dr. Conrad unter Tel.: +49 711 47040 262.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 22.12.2017