Leiter/in (Vollzeit)

Oberlausitzer Sechsstädtebund- und Handwerksmuseum

Löbau

Im Oberlausitzer Sechsstädtebund- und Handwerksmuseum der Großen Kreisstadt Löbau ist
zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle des/der
Leiter/in (Vollzeit) (Stellennummer 3.5.01.)
zu besetzen.

Das 1894 gegründete Stadtmuseum widmet sich der Löbauer Stadtgeschichte, dem damit
verbundenen Handwerk & Handel sowie speziell der Geschichte des 1346 gegründeten Oberlausitzer
Sechsstädtebundes, welcher die Städte Bautzen, Görlitz, Kamenz, Lauban, Löbau
und Zittau umfasste. Die 1221 erstmals urkundlich erwähnte Stadt Löbau war von 1835 bis
1994 Sitz der Amtshauptmannschaft bzw. des Landkreises Löbau. Zwischen 1821 und 1991
war sie außerdem Garnisonsstadt.

Das Stadtmuseum erstreckt sich auf einer Fläche von ca. 2000 m² in einem Hauptgebäude
und einem Außenmagazin. Zugeordnet ist weiterhin das auf einer Schenkung beruhende
„Bauspielhaus“, welches eine Sammlung historischer Spielsachen umfasst.
Die Große Kreisstadt Löbau möchte ihr Stadtmuseum grundlegend neu konzipieren. Schwerpunkte
werden dabei die inhaltliche Neuausrichtung und -gestaltung der Dauerausstellung sowie
die Planung und Durchführung regelmäßiger Wechselausstellungen sein. Das Stadtmuseum
soll insbesondere unter den Aspekten „Identitätsfindung“, „museale Bildung“, „emotionale
Bindung“ und „Teilhabe der Bürger und Besucher“ weiterentwickelt werden.
Dem/der Leiter/in des Stadtmuseums sind zwei Vollzeitbeschäftigte unterstellt. Darüber hinaus
wird die Arbeit durch Honorar- bzw. Ehrenamtskräfte unterstützt.

Aufgaben:
– wissenschaftliche, strategische und organisatorische Leitung des Museums (inhaltliche
Verantwortung, evtl. Vorgesetztenfunktion, Planung und Verantwortung des Budgets)
– Sammlungsbetreuung, -pflege und -erschließung
– Konzeption und Realisation der neuen Dauerausstellung und Wechselausstellungen
– Ausarbeitung, Organisation und Umsetzung eines museumspädagogischen Konzeptes
für verschiedene Zielgruppen
– Konzeption und Organisation des Veranstaltungsbetriebs
– Kooperation mit anderen Kultur- und Bildungseinrichtungen
– Betriebswirtschaftliches ressourcenoptimiertes Denken und Handeln
Voraussetzungen:
– Abgeschlossenes Studium im geschichts- oder kulturwissenschaftlichen Bereich oder
vergleichbare/s Ausbildung/Studium
– Berufserfahrung in der Museumsarbeit mit der Konzeption von Ausstellungen, Sammlungsbetreuung, Publikationen, Drittmittelakquise, Projektmanagement, Marketing
– Erfahrungen mit Datenbanken und der Digitalisierung von Sammlungsbeständen
– Erfahrungen in der Mitarbeiterführung
– Sicherer Umgang mit der Büro-Standardsoftware und moderner Bürotechnik
– Eigeninitiative und selbständiges, systematisches Arbeiten
– Organisationsgeschick und sehr gute Kommunikations- und Teamfähigkeit
– Belastbarkeit, Flexibilität, Engagement, Kreativität
– Einsatzbereitschaft auch außerhalb der normalen Arbeitszeit
– Bereitschaft zur Fort- und Weiterbildung

Die ausgeschriebene Stelle ist eine Vollzeitstelle, die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes in der Entgeltgruppe 10 (TVöD).

Wenn Sie die oben genannten Voraussetzungen erfüllen und Interesse haben, dann richten Sie schriftlich Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis spätestens 30.04.2018 (ursprüngliche Frist vom 03.04.2018 verlängert) an:

Große Kreisstadt Löbau
Hauptamt
Personalverwaltung
Altmarkt 1
02708 Löbau
oder per E-Mail an: bewerbungen@loebau.de

Eine Rücksendung von postalischen Bewerbungen kann nur erfolgen, wenn ein adressierter und frankierter Rückumschlag beigefügt wird. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir etwaige Ihnen mit der Wahrnehmung von Vorstellungsgesprächen in unserem Hause verbundene Kosten nicht übernehmen können.

Löbau, 27.02.2018, aktualisiert: 27.03.2018

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 30.04.2018