Leitung Marketing und Kommunikation

Museumsdienst Köln

Köln

Beim Museumsdienst Köln ist ab sofort die unbefristete Stelle der Leitung des neu eingerichteten Sachgebietes Marketing und Kommunikation zu besetzen.

Der Museumsdienst Köln verantwortet die Bereiche Bildung und Vermittlung sowie Marketing und Kommunikation für den Museumsstandort Köln. Im Team entstehen Programme und Projekte für alle Zielgruppen an den Museen der Stadt Köln und Kampagnen zur Bewerbung der Museumsfamilie. Er hat eine Unternehmenskultur mit flachen Hierarchien und schnellen Entscheidungen, verfolgt mit seinem Leitbild die Prinzipien eines modernen Kulturmanagements und einer zeitgemäßen Personalführung. Die Leitung des neu eingerichteten Sachgebietes Marketing und Kommunikation handelt in einem vielfältigen Aufgabenfeld an der Schnittstelle zwischen Museen, Menschen und Medien.

DAS AUFGABENGEBIET UMFASST IM WESENTLICHEN:

Das Sachgebiet Marketing und Kommunikation erarbeitet Strategien für die Positionierung des Museumsstandortes Köln und verantwortet deren Umsetzung im Sinne eines modernen Audience Development. Aufgabenschwerpunkte sind das Zusammenführungen von übergreifenden Bildungsprogrammen, musealen Inhalten, standortbezogener Medien- und Öffentlichkeitsarbeit und zielgruppenspezifischem Marketing. Hinzu kommen Konzeption, Aufbau und Evaluierung von Vertriebsstrukturen und (Fundraising-) Kooperationen sowie die Abstimmung mit den einzelnen Institutionen der Kölner Museumsfamilie und gesamtstädtischen Schnittstellen.

 

  • Leitung des Sachgebietes mit den Bereichen „Mediaplanung, Vertrieb, Kooperationen“, Medien- und Öffentlichkeitsarbeit“ und „Besucherservices“ in eigener Budget- und Personalverantwortung
  • Verantwortliche Planung, Steuerung und Controlling der Aufgaben im Bereich Marketing und Kommunikation:
  • Weiterentwicklung und Umsetzung der Marketing und Kommunikationsstrategie (digital und analog) und deren Internationalisierung im Sinne eines zeitgemäßen Kulturmanagements
  • Entwicklung nachhaltiger und wirksamer B2B- und B2C-Marketingangebote (digital und analog) zur Steigerung der nationalen und internationalen Sichtbarkeit des Museumsstandortes Köln
  • Weiterentwicklung und Führung eines Fundraisingkonzeptes zu den Themen Bildung und Vermittlung
  • Weiterentwicklung und Führung eines Konzeptes zum Umgang mit Stiftern und Sponsoren
  • Strategische Entwicklung, Umsetzung, Evaluierung und Optimierung von digitalen und analogen Marketing- und Werbemaßnahmen
  • Aufbau und Management von Vertriebskanälen
  • Akquise und Pflege von Kooperationspartnern sowie Entwicklung von Strategien und Kampagnen (online und analog) für ein erfolgreiches Audience Development
  • Erstellung von Marketing- und Werbeplänen zur Unterstützung von Programmen, neuen Projekten, Ausstellungen und Veranstaltungen
  • Planung und Organisation von Markt- und Publikumsanalysen
  • Weiterentwicklung und Führung eines Markenkonzeptes museenkoeln als nationale und internationale Kulturmarke

 

WIR ERWARTEN VON IHNEN:

Vorausgesetzt wird (Muss-Kriterien):

Für Tarifbeschäftigte ist ein erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, FH- oder Universitäts-Diplom) des Kulturmanagements, des Kultur- oder Standortmarketings oder der Betriebswirtschaftslehre Voraussetzung. Bei Beamtinnen und Beamten ist die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 2. Einstiegsamt des nichttechnischen Verwaltungsdienstes (ehemals höherer Dienst) in Verbindung mit einem wie eingangs beschriebenem Hochschulstudium.

Eine mehrjährige Berufserfahrung in der Leitung einer Marketing- und Kommunikationsabteilung, möglichst in einer kulturellen, gesellschaftspolitischen oder wissenschaftlichen Institution wird ebenfalls vorausgesetzt.

 

Hierüber sollten Sie verfügen (Soll-Kriterien):

  • Nachgewiesene Kenntnisse in den Bereichen Kulturmanagement, Projektmanagement, analoges und digitales Marketing, Fundraising, Marktforschung, Presse-, Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Sehr gute Kenntnisse nationaler und internationaler Marketing- und Kommunikationsstrategien in der Kultur- und Kreativwirtschaft
  • Personalführungskompetenz
  • Sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • Hohes Maß an Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Kaufmännisches Denken und Kostenbewusstsein
  • Ziel- und ergebnisorientierte Arbeitsweise
  • Selbstdisziplin und -organisation sowie ausgeprägte Stressstabilität
  • Hohe Belastbarkeit mit entsprechender Einsatzbereitschaft
  • Präsentationsstärke und offenes Auftreten nach innen und außen
  • Sicherer Umgang mit Microsoft Office Produkten (Word, Excel, Powerpoint, Outlook)

 

Wünschenswert ist (Kann-Kriterien):

  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift sowie einer weiteren Fremdsprache
  • Sehr gute Kenntnisse im Umgang mit Microsoft Office Produkten (Word, Excel, Powerpoint, Outlook) sowie sehr gute SAP-Kenntnisse
  • Sehr gute Kenntnisse der öffentlichen Verwaltung einschließlich Kosten- und Leitungsrechnung sowie Neues Kommunales Finanzmanagement
  • Interkulturelle Kompetenz

 

WIR BIETEN IHNEN:

Die Stelle ist bewertet nach Entgeltgruppe 14, Fallgruppe 1, Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) beziehungsweise Besoldungsgruppe A 14 Laufbahngruppe 2, 2. Einstiegsamt nach dem Landesbesoldungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen (LBesG NRW) (ehemals höherer Dienst).

 

Die Eingruppierung erfolgt gemäß den tariflichen Bestimmungen..

 

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 beziehungsweise 41 Stunden.

 

IHRE BEWERBUNG:

 

Für weitere Auskünfte steht Ihnen der Direktor des Museumsdienstes Köln Herr Dr. Hamann unter der Telefonnummer (0221) 221-26636 gern zur Verfügung.

 

Wenn Sie Interesse an dieser ausgeschriebenen Stelle haben, senden Sie ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis zum 11.05 2018 unter der Kennziffer 368/18-09 an:

 

Stadt Köln

Museumsdienst Köln

Verwaltungsleitung

Richartzstr. 2-4

50667 Köln

 

oder per E-Mail an:

klaus.linz@stadt-koeln.de

 

Bewerbungen in elektronischer Form sollten eine Größe von 10 MB nicht überschreiten und in einer einzigen PDF-Datei gesendet werden. Beachten Sie, dass das Abrufen Ihrer Bewerbungsunterlagen auf externen Internet- oder Profilseiten und das Öffnen von nicht gängigen Formaten aus sicherheitstechnischen Gründen nicht möglich ist.

Die Stadt Köln fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.

Zudem sollen sich die individuellen Arbeitszeitwünsche von Männern und Frauen mit Familienpflichten in allen Ebenen wiederfinden.

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY – Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 11.05.2018