Sachgebietsleiter/in (Museumsdirektor/in)

Stadt- und Bergbaumuseum

Freiberg

Die Große Kreisstadt Freiberg (ca. 42.000 Einwohner) sucht für das Amt Kultur-Stadt- Marketing zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Sachgebietsleiter/in Stadt- und Bergbaumuseum  (Museumsdirektor/in). Die Einstellung erfolgt unbefristet.

Das 1861 ursprünglich vom Freiberger Altertumsverein gegründete Museum zählt zu  den ältesten bürgerlichen Museen Sachsens und präsentiert neben Ausstellungen mit  Meisterwerken bergbaulicher Kunst, zur Stadtgeschichte sowie spätgotischer Sakralkunst  Obersachsens z. B. ein bedeutendes Arsenal historischer Blank- und Schusswaffen sowie obersächsisches Kunsthandwerk in seiner magazinierten hochkarätigen Sammlung.
Dem/r Museumsdirektor/in Stadt- und Bergbaumuseum der Stadt Freiberg, die für  einen kooperativen Führungsstil steht, sind derzeit 13 Mitarbeiter unterstellt.

Zum Verantwortungsbereich gehören schwerpunktmäßig folgende Aufgaben:

  • Bewahren und Erweitern des Sammlungsbestandes
  • Vorbereiten und Durchführen von Ausstellungen
  • Planen, Vorbereiten und Durchführen von (museumspädagogischen) Veranstaltungen, z. B. Konzerte, Vorträge, Seminare
  • Zusammenarbeit mit Schulen, wissenschaftlichen und anderen musealen Einrichtungen  sowie mit regionalen Vereinen
  • Mitwirken bei überregionalen Maßnahmen und Veröffentlichungen (Ausstellungsvorhaben, Bachelor- und Masterarbeiten, sonstige Publikationen)
  • Mitarbeit in unterschiedlichsten regionalen und überregionalen Gremien der Museumsarbeit
  • wissenschaftliche Forschungsarbeit auf musealem Gebiet
  • Mitwirken bei der Erstellung und Aktualisierung eines Kulturentwicklungsplanes
  • Verwaltungstätigkeit (z. B. Erstellen/ Fortschreiben der Richtlinie der Stadt Freiberg für die Benutzung der städtischen Museen durch Dritte, Verwalten der Kasseneinnahmen).

Voraussetzung zur Besetzung der Stelle ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium  der Museologie bzw. Geschichte (Master oder Magister) oder ein Abschluss in einer vergleichbaren Fachrichtung, eine dementsprechende Promotion ist von Vorteil. Unabdingbar  sind nachweisbare Erfahrungen in der Museumsarbeit, Führungserfahrung  ist wünschenswert. Zudem sind eine sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit, Redegewandtheit sowie Moderations- und Präsentationsfähigkeit Voraussetzungen  zur Besetzung der Stelle.

Wir suchen weiter eine Persönlichkeit, die insbesondere über Entscheidungs- und  Durchsetzungsfähigkeit sowie Überzeugungs- und Konfliktfähigkeit verfügt. Darüber hinaus erfordert die Aufgabenbewältigung eine konzeptionelle und analytische Denkweise  sowie Organisationsfähigkeit.

Die Stelle umfasst 40 Stunden wöchentlich und ist in der Entgeltgruppe 13 TVöDVKA  eingeordnet. Grundsätzlich gilt Gleitzeit mit einer festgelegten Kernarbeitszeit, Arbeit außerhalb der Kernzeit fällt jedoch oftmals an.

Wenn Sie sich für diese herausfordernde Tätigkeit interessieren, auch über Eigenschaften wie Kommunikations- und Teamfähigkeit, Eigeninitiative, Kreativität sowie Verantwortungsbewusstsein verfügen und sich für die stetige Weiterentwicklung des Stadt- und Bergbaumuseums Freiberg engagieren möchten, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung und Befähigung entsprechend der gesetzlichen  Vorschriften bevorzugt berücksichtigt.

Bitte senden Sie Ihre vollständige und aussagekräftige Bewerbung (einschließlich Arbeitszeugnisse  bzw. Tätigkeitsnachweise) bis zum 27.07.2017 an die

Stadtverwaltung Freiberg
Hauptamt/ Sachgebiet Personalwesen
Obermarkt 24
09599 Freiberg.

Nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens werden die Bewerbungsunterlagen  nicht berücksichtigter Bewerber vernichtet. Bei gewünschter Rücksendung der Unterlagen  bitten wir um Beilage eines adressierten und frankierten Rückumschlages.  Kosten, die Ihnen im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehen, werden nicht erstattet.  Für Fragen steht Ihnen Frau Flemming unter Tel. 03731 273 144 gerne zur Verfügung.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 27.07.2017