Museumsleitung

Alliierten Museum

Berlin

Beim AlliiertenMuseum e.V. ist ab sofort – spätestens zum 1. Januar 2018 – die Museumsleitung in Vollzeit zu besetzen. Die Stelle ist nach EG 15 TVÖD bewertet und für die Dauer von fünf Jahren befristet, mit der Möglichkeit einer anschließenden Entfristung.

Das AlliiertenMuseum hat die Aufgabe, an die Geschichte der Alliierten in Berlin und Deutschland zu erinnern. Im Vordergrund stehen die Zeit der alliierten Präsenz während des Kalten Krieges, ihre Ursachen, Auswirkungen und Folgen. Das AlliiertenMuseum sammelt und bewahrt die entsprechenden historischen Zeugnisse und stellt diese seit 1994 aus.

Die Verwaltung erfolgt in Geschäftsbesorgung durch die Stiftung Deutsches Historisches Museum. Das AlliiertenMuseum steht am Anfang eines großen Transformationsprozesses, dessen wichtigstes Ziel der Umzug an den neuen Standort im ehemaligen Flughafen Tempelhof (Hangar 7) ist. Für diese Aufgabe suchen wir eine fachlich und thematisch qualifizierte Persönlichkeit mit überdurchschnittlicher Einsatz- und Leistungsbereitschaft sowie ausgeprägten Organisations-, Entscheidungs- und Kommunikationsfähigkeiten. Für die Leitung des Museums sind wirtschaftlicher Sachverstand und Kostenbewusstsein ebenfalls erforderlich.

 

Ihre Aufgaben:

  • Leitung des Museumsbetriebes sowie die Entwicklung der Museumssammlung am aktuellen Standort
  • Neukonzeption der Dauerausstellung am neuen Standort sowie die strategische, inhaltliche und organisatorische Weiterentwicklung des Museums
  • Mitwirkung und Steuerung der baulichen Planungen
  • erfolgreiche Positionierung des Museums im nationalen und städtischen Kulturbetrieb am neuen Standort
  • vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Gremien des AlliiertenMuseums e.V.

 

Wir erwarten von Ihnen:

  • ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in Neuerer/Neuester Geschichte oder Politikwissenschaft
  • eine hohe wissenschaftliche Qualifikation, in der Regel nachgewiesen durch eine Promotion
  • einschlägige Erfahrungen und vertiefte Kenntnisse in der Museumsarbeit
  • mehrjährige Erfahrung in leitender Position einer Kultureinrichtung, vorzugsweise eines Museums
  • ausgezeichnete deutsche und englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift, sowie Kenntnisse der französischen Sprache

 

 Wir wünschen uns darüber hinaus:

  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Konzeption, Planung und Steuerung komplexer Projekte
  • Erfahrung bei der Generierung von Drittmitteln
  • einschlägige Erfahrungen in der Mitarbeiterführung

 

Die Stelle bietet große Möglichkeiten für die räumliche und konzeptionelle Gestaltung eines neuen Museums auf dem künftigen Kulturstandort des ehemaligen Flughafens Tempelhof.

Die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern wird gefördert, daher sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Schwerbehinderte Menschen werden nach Maßgabe des Sozialgesetzbuchs IX besonders berücksichtigt. Die Stelle ist nicht Teilzeit geeignet.

Aussagekräftige Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen in schriftlicher oder elektronischer Form werden bis zum 04. September 2017 erbeten an:

 

AlliiertenMuseum e.V.

z.Hd. Herrn Bernd von Kostka

Clayallee 135

14195 Berlin

Email Bewerbungen an: schult@alliiertenmuseum.de

 

Nähere Auskunft erteilt Ihnen

Bernd von Kostka, kommissarischer Direktor

Mailanschrift: kostka@alliiertenmuseum.de

Tel: (030) 81 81 99 – 99

 

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 04.09.2017