Projektleiter/-in Magdeburger Recht

Magdeburger Museen

Magdeburg

Die Landeshauptstadt Magdeburg liegt im Zentrum Sachsen-Anhalts an der mittleren Elbe und ist mit ihren ca. 241.000 Einwohnern eine lebens- und liebenswerte Großstadt für alle Generationen. Neben vielfältigen Angeboten an Kultur- und Freizeitmöglichkeiten, Sport- und Bildungseinrichtungen sowie Betreuungsangeboten für Kinder und Jugendliche bietet die Ottostadt ein gut ausgebautes Gesundheits- und Sozialnetz, ein umfangreiches Angebot an Wohnungen und Baugrundstücken und hervorragende Anbindungen an den Nah- und Fernverkehr. Mit ca. 3.000 Mitarbeitern ist die Stadtverwaltung eine der größten Arbeitgeberinnen Magdeburgs.

Im Fachbereich Historische Sammlungen und Stadtgeschichte der Landeshauptstadt Magdeburg suchen wir für die wissenschaftliche und organisatorische Vorbereitung einer Sonderausstellung zum Thema „Magdeburger Recht“ im Jahr 2019/20 zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen Projektleiter/-in Magdeburger Recht befristet bis zum 30.06.2020 und in Vollzeit.

Unser Angebot an Sie:

  • Vielseitigkeit, Verantwortung und Gestaltungsspielraum innerhalb Ihres Aufgabenbereiches
  • Eine Bezahlung nach Entgeltgruppe 14 des TVöD
  • Eine betriebliche Altersvorsorge für Tarifbeschäftigte
  • Familienfreundlichkeit durch flexible Arbeitszeiten
  • Eine strukturierte und etablierte Personalentwicklung; gezielte Fort- und Weiterbildungsangebote
  • Gesundheitsfördernde und -erhaltende Maßnahmen im Rahmen unseres BGM
  • Ein vergünstigtes Ticket für den Personennahverkehr

Ihre Aufgaben

Ihre Hauptaufgabe ist die verantwortliche Leitung der Vorbereitung einer großen Sonderausstellung zu den Themenkreisen Magdeburger Stadtrecht und Urbanität. Durch Ihre Persönlichkeit, Ihre Kenntnisse im Projektmanagement und Ihre fachlichen Kenntnisse und beruflichen Erfahrungen gelingt Ihnen die Anleitung eines Teams bei der Erstellung und Umsetzung einer Ausstellungskonzeption.

 

Darüber hinaus planen und überwachen Sie verantwortungsbewusst und zuverlässig das Budget, die Mittelbewirtschaftung, die Zeit- und Ressourcenplanung und die Vergaben. Ferner überwachen Sie die Erstellung von Berichten an die Mittelgeber, den Leihverkehr und die Ausstellungsgestaltung, -bau und –graphik.

 

Sie besitzen eine hohe Kommunikations- und Sprachkompetenz, sprechen die englische Sprache und verfügen über Kenntnisse in mindestens einer slawischen Sprache  und zeichnen sich durch Ihr hohes Engagement aus.

 

Im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit sind Sie für die Repräsentation des Projektes bei Veranstaltungen zuständig. Dabei setzen Sie Ihre sehr guten Präsentations- und Moderationsfähigkeiten ein. Die sichere Anwendung der MS-Office-Produkte wird vorausgesetzt. Durch Ihre selbständige und eigenverantwortliche Arbeitsweise leiten, koordinieren und betreuen Sie das Ausstellungsteam. Dabei können Sie Ihre Team- und Entscheidungsfähigkeit zum Einsatz bringen.

Ihr Profil

Für die Tätigkeit ist ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master) der Geschichte oder Kunstgeschichte mit dem Schwerpunkt Spätmittelalter unverzichtbar. Eine Promotion ist Voraussetzung.

Zudem verfügen Sie über Berufserfahrung von mindestens 2 Jahren im Bereich der Ausstellungs- und/ oder Museumsarbeit.

Die Ausschreibung der Stelle erfolgt vorbehaltlich unter der Bewilligung der Fördermittel.

Die Landeshauptstadt Magdeburg engagiert sich aktiv für die Chancengleichheit auch im Sinne des AGG, des SGB IX und des FrFG LSA.

Für nähere Fragen zum ausgeschriebenen Aufgabengebiet steht Ihnen die Direktorin der Magdeburger Museen Frau Dr. Gabriele Köster unter 0391/540 – 3501 zur Verfügung.

Wir bitten Sie, sich bis zum 25. Juni 2017 ausschließlich über das Online-Bewerberportal www.interamt.de unter ID 389668 zu der Kenn-Nr.: E 47/17 zu bewerben.

Folgende Unterlagen sind der Bewerbung beizufügen: Lebenslauf, Zeugniskopien mit Noten, wenn für die Aufgabenwahrnehmung erforderlich die Kopie des Führerscheins, Zeitpunkt des frühestmöglichen Eintritts. Unvollständige bzw. nicht aussagefähige Bewerbungsunterlagen werden in das Auswahlverfahren nicht einbezogen.

Kosten, welche im Zusammenhang mit der Bewerbung und dem Auswahlverfahren entstehen, werden nicht erstattet.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 25.06.2017