Referent*in Bildung in der Abteilung Marketing und Kommunikation

Berlinische Galerie

Berlin

Die Berlinische Galerie, Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur, Stiftung öffentlichen Rechts, bietet museumspädagogische Programme zur ständigen Sammlung und zu Sonderausstellungen für ein breites Publikum. Neben dem Sammeln, Forschen und Bewahren zählt das Vermitteln zu den Kernaufgaben des Museums. Die Berlinische Galerie möchte den Bereich Bildung und Vermittlung strategisch ausbauen und hat zum nächstmöglichen Termin eine zunächst auf zwei Jahre befristete Stelle als Referent*in Bildung in der Abteilung Marketing und Kommunikation zu besetzen.

Ihr Arbeitsgebiet umfasst:

  • Mitarbeit bei der Konzeption und Umsetzung von zielgruppenspezifischen Bildungsprogrammen in den Bereichen Schule und Freizeit
  • Unterstützung beim strategischen Ausbau des Bildungsbereich einschließlich Outreach-Aktivitäten und partizipativer Vermittlungsformate
  • Koordinierung von Kooperationen mit unterschiedlichen Partnern und Multiplikatoren
  • Konzeption und Umsetzung von zielgruppenspezifischen Vermittlungsmedien
  • Mitarbeit bei der Entwicklung und Umsetzung von Maßnahmen der Barrierefreiheit zu Sammlung und Sonderausstellungen
  • Veranstaltungsorganisation im Bereich Bildung inkl. Unterstützung bei der Entwicklung neuer Formate
  • Mitarbeit bei der Entwicklung und Umsetzung von Strategien im Bereich Digitale Kunstvermittlung
  • Mitarbeit bei Drittmittelakquise, Betreuung von Förderern und Sponsoren im Bildungsbereich
  • Diverse kommunikative Aufgaben für den Bereich Bildung

Sie bringen folgende Voraussetzungen mit:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich Kunstgeschichte, Kulturmanagement, Kulturpädagogik, Museumspädagogik, Medienwissenschaften oder einen vergleichbaren Studiengang
  • Erfahrungen bzw. Qualifikation in der Kunstvermittlung/Museumspädagogik an Kultureinrichtungen

Sie verfügen zudem über folgende Qualifikationen:

  • Praxisorientierte Kenntnisse partizipativer Bildungs- und Kulturarbeit
  • Erfahrungen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Kommunikationsfähigkeit sowie mündliche und schriftliche Ausdruckssicherheit
  • hohe Flexibilität und Belastbarkeit
  • Bereitschaft zu Arbeitseinsätzen im Rahmen von Veranstaltungen an Wochenenden oder abends
  • gute Fremdsprachenkenntnisse (mindestens Englisch und eine weitere Fremdsprache)
  • sicherer Umgang mit den gängigen Office-Anwendungen und Content-Management-Systemen.

Die Stelle ist zum nächstmöglichen Termin nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens zu besetzen. Die Stelle ist in Vollzeit zunächst auf zwei Jahre befristet zu besetzen. Die Vergütung erfolgt nach EG 09 b TVöD-VKA.

Vollständige schriftliche Bewerbungsunterlagen mit einem Zeugnis nicht älter als zwölf Monate erbitten wir bis zum 05.10.2017 an:

Berlinische Galerie, Personalservice
Stichwort: Ref Bildung
Alte Jakobstraße 124-128
10969 Berlin

Elektronische Bewerbungen können leider nicht akzeptiert werden. Bewerbungsunterlagen werden nur zurückgesandt, wenn ein adressierter und ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Reisekosten zu Vorstellungsgesprächen können nicht erstattet werden. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach den Bestimmungen des Landesgleichstellungsgesetzes (LGG) bevorzugt berücksichtigt. Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 05.10.2017