Sachbearbeiter/in Museumspädagogischer Dienst

Bergbaumuseum

Oelsnitz/Erzgebirge

Mit knapp 2.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist die Landkreisverwaltung des Erzgebirgskreises aktuell der größte Arbeitgeber der Region. Als moderne, öffentliche Verwaltung ist das Landratsamt ein verlässlicher Partner vor Ort, der durch effiziente und fachlich kompetente Arbeit den Interessen der etwa 350.000 Bürgerinnen und Bürgern des Landkreises dient.

Das Bergbaumuseum Oelsnitz/Erzgebirge ist ein Teilbetrieb des Eigenbetriebes kul(T)our des Erzgebirgskreises. Als Museum des Sächsischen Steinkohlenbergbaus ist es bedeutender, lebendiger, familienfreundlicher und vielseitiger authentischer Ort sächsischer Industriekultur. Mit vielfältigen Vermittlungs- und Erlebnisangeboten ist das Museum wichtiger Anlaufpunkt auch für Schulklassen und Kindergärten. Als markante Einrichtung sächsischer Industriegeschichte wird das Haus bis 2022 umfassend erneuert und ist Schauplatz der Sächsischen Landesausstellung zur Industriekultur 2020.

Das Landratsamt Erzgebirgskreis sucht zum nächstmöglichen Termin für den Eigenbetrieb kul(T)our, Bergbaumuseum Oelsnitz, einen

als Sachbearbeiter/in Museumspädagogischer Dienst

(Kennziffer 52/2017/142-31)

mit einer Wochenarbeitszeit von 30 Stunden. Die Stelle ist unbefristet.

 

Das Aufgabengebiet umfasst:

  • Entwicklung und Umsetzung museumspädagogischer Angebote und museumspädagogische Betreuung der Besucher
  • Erarbeitung und Betreuung neuer bzw. vorhandener Themen
  • Erarbeitung von Konzeptionen zu museumspädagogischen Angeboten bezogen auf die entsprechenden Zielgruppen
  • Planung und Durchführung von museumspädagogischen Aktionen, Veranstaltungen und Führungen (einschließlich Finanz- und Personalplanung)
  • Entwicklung und Festigung von Ferienprogrammen
  • Aufbau und Durchführung des Kinderklubs und der Schüler-AG
  • Thematische, didaktische und zielgruppenorientierte Weiterentwicklung der aktuellen museums-pädagogischen Angebote und die Entwicklung neuer Formate
  • Koordinierung und Mitarbeit an Ausstellungen und museumspädagogischen Angeboten für Sonderausstellungen
  • Organisation und Durchführung von Führungen unter Umsetzung von Konzeptionen für museumspädagogische Aktionen
  • Kooperation mit Schulen, Kindergärten und Partnern der kulturellen Bildung
  • Durchführung von museumspädagogischen Tagen und Mitgestaltung von Lehrerbildungstagen
  • Annahme und Koordinierung von Buchungen von Museumsangeboten unter Verwendung der im Museum vorhandenen Buchungssoftware
  • notwendige Absprachen und Koordinierungen mit anderen Abteilungen des Museums
  • Versand von Buchungsbestätigungen

 

Der/die Bewerber/in sollte folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Hochschulabschluss mit idealerweise pädagogischer oder kulturwissenschaftlicher Ausrichtung und Erfahrungen im Umgang mit Kindern und Jugendlichen oder abgeschlossenes Bachelorstudium Pädagogik und Kenntnisse im kaufmännischen Bereich
  • Erfahrung im Umgang mit verschiedenen Zielgruppen, vor allem mit Kindern und Jugendlichen
  • Kompetenzen und Erfahrung in der Durchführung von pädagogischen Projekten und Programmen
  • Bereitschaft zum Erwerb von speziellen Kenntnissen zur Geschichte des sächsischen Steinkohlebergbaues
  • Fähigkeit zu eigenständigen und selbstverantwortlichen Arbeit
  • Konzeptionelles Denken und Handeln, Kommunikationsfähigkeit
  • IT-Kenntnisse und -Fähigkeiten (Microsoft Office, Internet)
  • Teamfähigkeit, Einsatzbereitschaft und Flexibilität auch an Wochenenden und Feiertagen
  • Führerschein und Bereitschaft zur Nutzung des eigenen PKW

 

Unser Angebot:

  • Vergütung nach dem TVöD, Entgeltgruppe 9b.

 

Interesse geweckt?

Bewerbungen können bis zum 20.11.2017 unter Angabe der Kennziffer 52/2017/142-31 an das

 

Landratsamt Erzgebirgskreis

Referat Recht und Personal

SG Personal

Frau Beier

Paulus-Jenisius-Str. 24

09456 Annaberg-Buchholz

 

gerichtet werden.

 

Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung folgende Unterlagen bei:

  • ein aussagekräftiges Anschreiben einschließlich Lebenslauf,
  • Zeugnis/Urkunde des Berufsabschlusses,
  • relevante Arbeitszeugnisse und
  • Qualifikationsnachweise

 

Für alle im Ausland erworbenen Nachweise ist eine amtlich beglaubigte Übersetzung hinzuzufügen.

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Ein entsprechender Nachweis ist der Bewerbung beizulegen.

Es wird darauf hingewiesen, dass nur vollständige und fristgerecht eingegangene Bewerbungsunterlagen im Auswahlverfahren berücksichtigt werden können.

Aufwendungen, die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehen, werden nicht erstattet.

 

Sie haben Fragen?

Für weitere Auskünfte zum Aufgabengebiet steht Ihnen Frau Haarig, Eigenbetrieb kul(T)our, unter der Telefonnummer 03771 277-1600 gern zur Verfügung.

Weitere Informationen zur Landkreisverwaltung als Arbeitgeber sowie Bewerbungstipps finden Sie unter https://www.erzgebirgskreis.de/karriere.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 20.11.2017