Verwaltungsdirektor/in

Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt

Lutherstadt Wittenberg

Die Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt ist eine selbständige Stiftung des öffentlichen Rechts, die sich der Pflege und Erhaltung der reformationsgeschichtlichen Gedenkstätten in den Lutherstädten Wittenberg und Eisleben – seit 1996 mit dem Rang „UNESCO-Welterbe“ – und in der Stadt Mansfeld, die Bewahrung, Präsentation und Vermittlung des reformatorischen Erbes und die Förderung von Forschung und Lehre im Zusammenhang mit Reformation und Reformationsgeschichte zum Ziel gesetzt hat. Die Stiftung verwaltet reformationsgeschichtliche Stätten, Museen und ihre Sammlungen.
In der Stiftung Luthergedenkstätten mit Sitz in Lutherstadt Wittenberg ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle der Verwaltungsdirektorin / des Verwaltungsdirektors zu besetzen.

Der Verwaltungsdirektorin / dem Verwaltungsdirektor obliegen im Wesentlichen folgende Aufgaben:

● Leitung der zentralen Verwaltung der Stiftung
● Beratung des Stiftungsvorstandes
● Bearbeitung und Klärung aller Rechtsangelegenheiten
● Haushaltsplanung und –steuerung, haushaltliche Betreuung und Abwicklung der institutionellen Förderung auf der Grundlage der jeweiligen zuwendungsrechtlichen Regelungen
● Beantragung von Fördermitteln/Drittmittelprojekten für die Stiftung und deren haushaltlichen Betreuung und Abwicklung
● Klärung von Personalangelegenheiten der Stiftung; Zusammenarbeit mit dem Personalrat
● Regelung der Aufbau- und Ablauforganisation der Stiftung
● Koordinierung von Beschaffungsmaßnahmen

Sie / er ist Beauftragte / Beauftragter für den Haushalt gemäß § 9 LHO.

Voraussetzungen für die Tätigkeit sind:

● ein abgeschlossenes Hoch- oder Fachhochschulstudium, bevorzugt der Verwaltungs-, Wirtschafts- oder Rechtswissenschaften
● umfassende Kenntnisse des öffentlichen Haushalts-, Zuwendungs-, Vergabe- und Vertragsrechts sowie im Personal- und Tarifrecht
● Erfahrungen in der Einwerbung von Drittmitteln
● ausgeprägte analytische und konzeptionelle Fähigkeiten
● Organisationstalent und ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein

Sie haben durch mehrjährige Berufserfahrung alle Facetten der kaufmännischen Tätigkeit kennen gelernt und bereits bewiesen, dass Sie Veränderungsprozesse professionell umsetzen können.

Wir bieten eine verantwortungsvolle Aufgabenstellung mit einem teamorientierten Arbeitsumfeld.
Nach entsprechender Auswahlentscheidung erfolgt die Einstellung in ein befristetes Arbeitsverhältnis für 4 Jahre mit der Möglichkeit der Verlängerung. Bei Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen und Wahrnehmung aller übertragenen Tätigkeiten ist eine Zuordnung bis zur Entgeltgruppe E 14 des Tarifvertrages der Länder (TV-L Tarifgebiet Ost) möglich.
Zur Verwirklichung der Gleichstellung von Frauen und Männern werden insbesondere Frauen aufgefordert, sich zu bewerben. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Stelle ist nicht teilzeitgeeignet.
Bewerbungskosten können nicht erstattet werden. Wird die Rücksendung der Unterlagen gewünscht, so ist ein ausreichend frankierter und adressierter Rückumschlag beizulegen.
Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen schicken Sie bitte ausschließlich in schriftlicher Form bis zum 25.08.2017 an:

Vorstand der Stiftung Luthergedenkstätten
in Sachsen-Anhalt
Herrn Dr. Stefan Rhein
Collegienstraße 54
06886 Lutherstadt Wittenberg

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 25.08.2017