Volontär/in

Roemer- und Pelizaeus-Museum (RPM)

Hildesheim

Das Roemer- und Pelizaeus-Museum (RPM) ist ein klassisch ausgerichtetes kulturgeschichtliches und naturkundliches Museum. Zusammen mit dem Stadtmuseum Hildesheim verfügt es in seinen verschiedenen Abteilungen über außerordentlich kostbare und bedeutende Sammlungen aus allen Kontinenten der Welt. Es ist ein Museum, das aufgrund der gewachsenen Vielfalt (Naturkunde, Ethnologie, Kulturanthropologie, antike Kulturgeschichte, Kunstgeschichte, Stadt- und Regionalgeschichte sowie moderne und zeitgenössische Kunst) einen besonderen Stellenwert in der Museumslandschaft Deutschlands einnimmt und außerdem für seine Sonderausstellungen, wissenschaftlichen Projekte sowie zahlreiche Kooperationen national und international bekannt ist.

Zum 1. Oktober 2017 soll eine Volontärin/ ein Volontär mit den Schwerpunkten “Musikethnologie und Material Culture” eingestellt werden. Der Arbeitsplatz, in Kooperation mit dem Center for World Music (CWM) der Stiftung Universität Hildesheim (SUH), ist im RPM verortet und wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen der Richtlinie: “Vernetzen, Erschließen, Erforschen. Allianz für universitäre Sammlungen” finanziell gefördert. Das Volontariat ist an eine Promotion im Themenbereich “Musikethnologie und Material Culture” geknüpft. Die Stelle ist auf insgesamt 3 Jahre (2 Jahre Volontariat plus 1 Jahr für den Abschluss der Promotion) befristet und wird mit 1200 € brutto pro Monat vergütet.

 

Ihre Aufgaben:

  • Mitarbeit im Rahmen des Projektes “Wissensspeicher Musik in der musealen Praxis. Chancen und Herausforderungen der Kuratierung einer musikethnologischen Universitätssammlung”
  • Forschung an den Sammlungsmaterialien des RPM und CWM zur Verbesserung der Vermittlungsinhalte
  • Mitarbeit bei der Aufbereitung der Sammlungsinhalte und Erstellung einer Ausstellungskonzeption
  • Option zur Mitarbeit in der Lehre an der SUH
  • Mitarbeit bei der Konzeption, Organisation und Durchführung von Veranstaltungen, Workshops und Führungen (z.B. für Schulklassen)
  • Mitarbeit bei der Pflege und dem Ausbau von Netzwerken mit lokalen und regionalen Kooperationspartnern und Institutionen
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Begleitung von projektbezogenen Treffen/ Netzwerkarbeit

 

Ihr Profil

  • Sie haben ein abgeschlossenes Universitätsstudium (Diplom, Master oder Magister) in der Studienrichtung Musikethnologie, Musikwissenschaften oder Kulturwissenschaften und benachbarte Fächer
  • Sie besitzen Kenntnisse in MS-Office sowie in gängigen Bildbearbeitungs- und Grafikprogrammen
  • Fremdsprachenkompetenz

 

Unser Angebot

  • Eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit, die Ihnen einen guten Einstieg in das Berufsleben ermöglicht
  • Die Chance, an einem international renommierten Haus in Vernetzung von 2 Hildesheimer Institutionen im Bereich der kulturellen Arbeit tätig zu sein und so ihr berufliches Profil zu erweitern sowie in ein gut funktionierendes Netzwerk integriert zu werden.

Hinweis: Das Roemer-und-Pelizaeus-Museum legt Wert auf Gender- und Diversitykompetenz. Weiterhin will es die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern besonders fördern. Überdies werden Bewerbungen von Bewerberinnen und Bewerbern mit Schwerbehinderung bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Haben Sie Interesse und möchten sich bewerben?

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis spätestens 31.07.2017 per E-Mail in einer zusammenhängenden PDF-Datei an r.jebing@rpmuseum.de oder auf dem Postweg an:

Roemer- und Pelizaeus-Museum

Rainer Jebing

Am Steine 1-2

31134 Hildesheim

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 31.07.2017