wiss. Mitarbeiter/in

Staatliche Kunstsammlungen

Dresden

Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden suchen für ihre drei Völkerkundemuseen – Museum für Völkerkunde Dresden, Grassi Museum für Völkerkunde Leipzig, Völkerkundemuseum Herrnhut – zum nächstmöglichen Zeitpunkt zunächst befristet für die Dauer von fünf Jahren eine/n Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in in der Entgeltgruppe 13 TV-L am Standort Museum für Völkerkunde Dresden mit Verantwortung für die gesamte Bestände des Völkerkundemuseums Herrnhut sowie die Amerika Teilsammlungen des Museums für Völkerkunde Dresden und des Grassi Museums für Völkerkunde Leipzig.

Die drei sächsischen Museen für Völkerkunde besitzen mit 350.000 Objekten eine der europaweit interessantesten Sammlungen von Objekten aus aller Welt. Um sich im internationalen Kontext von grundsätzlichen Veränderungen in der ethnologischen Museumslandschaft zu positionieren, arbeiten diese Museen an neuen Ausstellungs-, Veranstaltungs- und Bildungskonzepten sowie interdisziplinären Forschungsprogrammen.

Anforderungen:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (M.A., Master oder gleichwertige Qualifikation) der Kultur- und Sozialanthropologie, Politik- und Sozialwissenschaften, Altamerikanistik, Geschichte oder Kulturwissenschaften mit Promotion
  • Sehr gute Kenntnisse der aktuellen musealen und geisteswissenschaftlichen Diskurse im ethnologischen Bereich und postkoloniale Theorien
  • Umfangreiche Kenntnisse der Kulturen Amerikas
  • Interesse für Missionsgeschichte und Missionssammlungen
  • Erfahrungen in der Konzeption und Realisierung von Ausstellungen
  • Internationale Vernetzung mit Universitäten, Forschungseinrichtungen und Museen
  • Sehr gute Beherrschung der deutschen sowie englischen und spanischen Sprache, Kenntnisse einer weiteren außereuropäischen Sprache erwünscht.

Aufgabengebiet:

  • Wissenschaftliche Betreuung der Sammlungen in Herrnhut sowie der Amerika Teilsammlungen in Dresden und Leipzig
  • Mitarbeit an der Neukonzeption der Dauerausstellung in Leipzig und Herrnhut, Kuratieren von Sonderausstellungen für alle drei Museen
  • Mitwirkung bei der Weiterentwicklung der Datenbank
  • Provenienzforschung an allen drei Standorten
  • Engagement in der Vermittlungs- und Öffentlichkeitsarbeit auch im Bereich der sozialen Medien
  • Entwicklung interdisziplinärer Forschungsprojekte, Einwerbung von Drittmitteln
  • Betreuung von Gastwissenschaftlern, Volontären und Praktikanten etc.

 

Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik.

Aussagefähige Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis 15. Dezember 2017 an die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, Personalmanagement, Postfach 12 05 51, 01006 Dresden. Von Bewerbungen in elektronischer Form und der Zusendung von Publikationen bitten wir, Abstand zu nehmen. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass Bewerbungsunterlagen nur zurückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt wird. Nähere Auskünfte erteilt Ihnen die Direktorin der Staatlichen Ethnographischen Sammlungen, Nanette Snoep, unter der Rufnummer (+49) (0)351/4914 3400 bzw. nanette.snoep@skd.museum.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 15.12.2017