wiss. Mitarbeiter/in

Hessisches Landesmuseum

Darmstadt

Im Hessischen Landesmuseum Darmstadt ist in der Abteilung Kunst- und Kulturgeschichte die Vollzeitstelle einer Wissenschaftlichen Mitarbeiterin oder eines Wissenschaftlichen Mitarbeiters (E 13, TV-H) zur Betreuung der Sammlungen Kunsthandwerk bis 1500, Malerei, Skulptur, Glasmalerei vom 13. bis zum 17. Jahrhundert mit einem Schwerpunkt in der Malerei des Mittelalters frühestens zum 1. April 2018 zu besetzen.

Eine verwaltungstechnische Mitbetreuung der archäologischen und volkskundlichen Sammlungen des Museums wird erwartet.

Das Hessische Landesmuseum Darmstadt (HLMD) ist eines der wenigen Museen Deutschlands, in dem Kunst- und Kulturgeschichte  sowie Naturgeschichte (Zoologie, Paläontologie, Geologie, Mineralogie) vereint sind. Auf interdisziplinäre Zusammenarbeit wird daher besonderer Wert gelegt.

Zu den herausragenden Beständen des HLMD im Bereich der alten Kunst zählen die Sammlung mittelalterlicher Malerei, die Sammlung mittelalterlicher Elfenbeine und Emails sowie eine der größten Glasmalereisammlungen in Museumsbesitz.

Das Aufgabengebiet und der Verantwortungsbereich umfassen die wissenschaftliche und konservatorische Betreuung der Sammlungen, der Dauerausstellung, die Konzeption und Umsetzung von Sonderausstellungen sowie die öffentlichkeitswirksame Vertretung des Fachgebiets nach außen in Absprache mit der Abteilungsleitung. Hinzu kommt die eigenverantwortliche Betreuung fachfremder Aufgaben im Bereich der Administration des Hauses.

Voraussetzungen für eine erfolgreiche Bewerbung sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Kunstgeschichte mit Promotion, umfassende Kenntnisse der allgemeinen Kunstgeschichte mit dem Schwerpunkt Kunst des Mittelalters, mehrjährige Erfahrung in der praktischen Museumsarbeit, nachgewiesen durch ein wissenschaftliches Volontariat oder eine vergleichbare Qualifikation, Erfahrungen in der interdisziplinären Projektarbeit, nachweisbare Ausstellungs-, Forschungs-  und Publikationstätigkeit in Bezug auf museumsrelevante und sammlungsbezogene Forschung sowie erweiterte EDV-Kenntnisse auf dem Gebiet der Museumsdatenbanken.

Ein PKW-Führerschein ist erforderlich.

Gesucht wird eine aufgeschlossene, kreative und verantwortungsbewusste Persönlichkeit mit Engagement, Organisationstalent und Freude am Umgang mit Menschen. Wir bieten eine vielseitige Tätigkeit mit Gestaltungsmöglichkeiten im musealen Bereich.

Das Hessische Landesmuseum Darmstadt strebt die Erhöhung des Frauenanteils in allen Bereichen und Positionen an, in denen Frauen unterrepräsentiert sind. Qualifizierte Frauen werden deshalb nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Die Stelle ist grundsätzlich teilbar.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Schriftliche Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sind bis zum 18.12.2017  unter dem Stichwort „Kunst“ zu richten an:

Competence Center Personal O2

Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst

Rheinstr. 23-25

65185 Wiesbaden

Im Bewerbungsschreiben sollte darauf eingegangen werden, auf welchem Gebiet des Aufgabenbereichs Praxiserfahrung erworben wurde und inwieweit das Anforderungsprofil erfüllt wird.

Aus Kostengründen können Unterlagen und Mappen nicht zurück gesendet werden, sondern werden nach Abschluss des Verfahrens vernichtet, es sei denn, Sie legen einen frankierten Rückumschlag bei.

Bei Rückfragen: Dr. Wolfgang Glüber, Hessisches Landesmuseum Darmstadt, Friedensplatz 1, 64283 Darmstadt, Tel. 06151-1657011

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 18.12.2017