wiss. Mitarbeiter/in

Museum des Landkreises Oberspreewald-Lausitz

Senftenberg

Öffentliche Stellenausschreibung des Landkreises Oberspreewald-Lausitz

Der Landkreis Oberspreewald-Lausitz liegt im Süden des Landes Brandenburg und damit in unmittelbarer Nähe des Spreewaldes und in erreichbarer Entfernung zur Hauptstadt Berlin sowie zu den Landeshauptstädten Potsdam und Dresden.

Im Museum des Landkreises Oberspreewald-Lausitz ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als wissenschaftliche Mitarbeiterin/wissenschaftlicher Mitarbeiterzu besetzen.

Das Museum des Landkreises mit seinen Standorten Schloss und Festung Senftenberg, SpreewaldmuseumLübbenau  und dem Freilandmuseum Lehde sowie der Kunstsammlung Lausitz sucht für die untengenannten Aufgabengebiete eine/einen engagierten, kreativen, teamfähigen und belastbaren wissenschaftlicheMitarbeiterin/wissenschaftlichen Mitarbeiter.

In Hinblick auf den Erfolg des Museums spielen, neben den u.g. Aufgaben, auch Sonderausstellungen eine entscheidende Rolle. Hier sollte die Bewerberin/der Bewerber vor allem die Fähigkeit besitzen, vielfältigste Themen öffentlichkeitswirksam zu entwickeln. Zur fachlich-inhaltlichen Aufgabenerfüllung arbeitet
die Stelleninhaberin/der Stelleninhaber teamorientiert vor allem mit dem Direktor der Museen und dem verantwortlichen Mitarbeiter für die Sammlungen zusammen.

Zudem sucht das Museumsteam eine neue Mitarbeiterin/einen neuen Mitarbeiter, welche/welcher in der Lage ist, über die eigenen Aufgaben hinaus Verantwortung auch für alltägliche Aufgabenstellungen eines Museums in Hinblick auf das ganzheitliche Zusammenwirken aller Bereiche sowie die interne Kommunikationzu übernehmen.

Nach erfolgreichem Bestehen der Probezeit ist daran gedacht, dem Stelleninhaber auch die Vertretungder Museumsleitung zu übertragen.
Erwartet wird, dass der Stelleninhaber sich einen Wohnsitz im Landkreis Oberspreewald-Lausitz wählt.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

1. Ausstellungs- und Forschungsarbeit

Erarbeitung und Umsetzung von eigenen Ausstellungskonzepten; Entwicklung von möglichen Ausstellungsthemen für Fremdvergabe (externer Kurator, Werkvertrag) und Betreuung sowie Recherche und Organisation für Übernahmen von  Ausstellungen mit geschichtlich-kulturgeschichtlichen, populärzeitgeschichtlichen,ethnografischen und zeitgenössisch-künstlerischen Schwerpunkten; Berücksichtigung der materiell-geistigen Kultur der Bevölkerung  des Gebietes Oberspreewald-Lausitz mit seinen historischenund kulturellen Wurzeln und Lebensentwicklungen
Erforschung der Alltags- und Lebenskultur der Bewohner der Region Oberspreewald-Lausitz im Kontext  u.a. sorbisch-wendischer Geschichte und Kultur, der Industrialisierung der Lausitz und Durchmischung durch Zuzug unter dem Hintergrund böhmischer, sächsischer, preußischer und neuzeitlicher Geschichte
und der touristischen Veränderung von Spreewald und Lausitzer Seenland.
Erforschung der Entwicklung von traditionellem Handwerk und Gewerbe im städtischen und ländlichenBereich. Zusammenarbeit mit Ortschronisten, Heimatvereinen, Sammlern u.ä. aus der Region.Weiterentwicklung der Kunstsammlung Lausitz und der Kunstsammlung Spreewald

2. Fachberatung, Vortragstätigkeit, Manuskriptlegung

Darstellung und Kommunikation von Forschungsansätzen und Forschungsergebnissen, Informationen über Sammlungsbestände und deren kulturhistorischen Hintergrund und Einordnung von Vorträgen, Referaten,Veröffentlichungen, Fachführungen, bei Bedarf auch unter Verwendung der sorbisch-wendischen
Sprache (extern wie intern)
Bearbeitung von Fachanfragen und Erteilen von Auskünften über die Sammlungsbestände der Museen und der sich daraus ergebenden Schwerpunkte und Ergebnisse der Sammlungs- und Forschungsarbeit
Aufarbeitung der genannten Themen der Museen, ihrer Sammlungen, Ausstellungen und Forschungs- vorhaben zum Zwecke der Veröffentlichung bis zur Druckreife
Aufbereitung volkskundlich brauchgebundener Themen zum Zwecke der Pflege, Erhaltung und Erneuerung sorbisch-wendischer und Lausitzer Traditionen und Bräuche im Gebiet des LK OSL unter Berücksichtigung geschichtlicher Entwicklung und staatlicher Zugehörigkeit
Erteilung von Interviews und Zuarbeit für den Bereich Marketing/Kommunikation, eigene Projekte und Aufgabenschwerpunkte betreffend

3. Vervollständigung und Erforschung des Exponatenbestandes nach Sammlungsschwerpunkt

Ergänzung der historisch-musealen und der künstlerischen Sammlungsbestände durch Ankauf und Erwerb für den Bereich Ausstellung, Depot, Bibliothek, Fotothek; Einordnen in den Gesamtbestand nach Auswahlprinzip und Gewichtung Einzelobjekte unter Berücksichtigung der Sammlungsschwer- punkte der Museen
Analyse und Dokumentation der für die Sammlung vorgesehenen Exponate, Fotos, Archivalien, Bücher etc.; Erstellung von Informationen für die wissenschaftliche Erfassung, Bearbeitung, Einordnung und Nachnutzung
Einwerben von Drittmitteln

Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes Studium in einem museumsrelevanten oder geisteswissenschaftlichen Fach
  • Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Kenntnisse in der Ausstellungstätigkeit
  • Publikationsfähigkeit
  • Bereitschaft zum Erlernen der sorbischen Sprache
  • Anwendungsbereite PC-Kenntnisse
  • Flexibilität und die Bereitschaft, auch außerhalb der üblichen Arbeitszeit Dienst zu leisten
  • Besucherorientiertes, sicheres und freundliches Auftreten gegenüber den Gästen
  • Sicheres und korrektes Auftreten gegenüber Bürgern, Ämtern und Behörden
  • Kommunikative, methodische und organisatorische sowie soziale Kompetenz und überdurchschnittliche Belastbarkeit
  • Selbstständigkeit, Eigeninitiative und Verantwortungsbewusstsein
  • PKW-Führerschein
    Arbeitszeit: 40 Wochenstunden
    Vergütung: Entgeltgruppe 11 TVöD

Bewerbungen von geeigneten schwerbehinderten Menschen sind erwünscht.
Zur Geltendmachung der Rechte für schwerbehinderte bzw. gleichgestellte behinderte Menschen mit Einreichung der Bewerbungsunterlagen die Vorlage der entsprechenden amtlichen Nachweise erforderlich.
Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bis spätestens 7. Mai 2018 an den
Landkreis Oberspreewald-Lausitz
Personalamt
Dubinaweg 1
01968 Senftenberg.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir die Unterlagen nur zurücksenden können, wenn den Bewerbungsunterlagen ein frankierter Rückumschlag beiliegt

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 07.05.2018