wiss. Mitarbeiter/in Presse und Kommunikation

Staatliche Museen zu Berlin, Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Berlin

In der Generaldirektion der Staatlichen Museen zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz ist  die Stelle einer/eines wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters für Presse und Kommunikation, Entgeltgruppe 13 TVöD, Kennziffer: SMB-GD-29-2017 im Rahmen des Umzugs des Ethnologischen Museums und des Museums für Asiatische Kunst in das Humboldt Forum und der damit verbundenen Nachnutzung bzw. zukünftigen Ausrichtung des Museumsstandortes Dahlem durch und mit den Museen befristet bis zum 31.12.2019 zu besetzen.

Inhaltliche Tätigkeit ist die Bearbeitung von Presseanfragen und umfangreichen Fragekatalogen aus Politik und der Öffentlichkeit zu den Sammlungen des Ethnologischen Museums und des Museums für Asiatische Kunst wie auch zum Museum Europäischer Kulturen, vor allem zur Ausrichtung des Museumsstandorts Dahlem, die in einem engen Verhältnis zu den Planungen für das Humboldt Forum steht. Hierzu gilt es, für das Ethnologische Museum, das Museum für Asiatische Kunst, das Museum Europäischer Kulturen und die Kunstbibliothek der Staatlichen Museen zu Berlin eine Konzeption zur Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zu entwickeln und diese mit allen Projektbeteiligten innerhalb der SPK, aber auch den Partnern am Standort Dahlem (FU, Bezirk, Wissenschafts- und Forschungseinrichtungen) abzustimmen und zu steuern.

 

Aufgabengebiet:

  • selbständige Konzeption und Umsetzung der Kommunikationsstrategie für die zukünftige Ausrichtung des Museumskomplexes Dahlem für das Ethnologische Museum, das Museum für Asiatische Kunst, das Museum Europäischer Kulturen und die Kunstbibliothek der Staatlichen Museen zu Berlin
  • wissenschaftliche Recherche im Museum für Asiatische Kunst, im Ethnologischen Museum sowie im Museum Europäischer Kulturen zum Zwecke der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • selbständiges Verfassen und Redigieren der im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit verwendeten Texte (Print und Online)
  • selbständiges Klären der Bildrechte für die im Rahmen der Medienarbeit verwendeten Abbildungen
  • selbständige Konzeption, Planung, Umsetzung und Betreuung von öffentlichkeitswirksamen Veranstaltungen im Hinblick auf die zukünftige Ausrichtung des Museumsstandortes Dahlem (Kurzpräsentationen, Podiumsdiskussionen, öffentliche Veranstaltungen etc.)
  • strategisches und inhaltliches Vor- und Nachbereiten von Arbeitssitzungen
  • selbständiges Vertreten aller projektbezogenen Interessen auf Seiten der SMB
  • Unterstützen der Museen im Bereich Community Consultation
  • wissenschaftliche Dokumentation und Evaluation sämtlicher öffentlichkeitswirksamen Maßnahmen
  • Einbindung von Social Media, Entwicklung von neuen (auch partizipativen) Formaten
  • Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen für die Presse- und Kommunikationsarbeit für das Humboldt Forum

Anforderungen:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in Kunstgeschichte, Kulturwissenschaften, Medienwissenschaften oder einem anderen relevanten Fach
  • fundierte journalistische sowie kunst- und kulturhistorische Kenntnisse
  • umfassende Kenntnisse in der Konzeption und Durchführung von Kommunikationsmaßnahmen
  • mehrjährige Berufserfahrung in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in Kulturinstitutionen
  • sehr gute Kenntnisse der lokalen, bundesweiten und internationalen Medienlandschaft
  • sehr gute Kenntnisse von Social-Media in Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • hervorragende sprachliche Ausdrucksfähigkeit in Deutsch und Englisch
  • Kenntnisse der gängigen Computer- und Internetprogramme sowie CMS
  • Fähigkeit zu strukturiertem und konzeptionellem Arbeiten
  • Flexibilität, Kreativität und Durchsetzungsvermögen
  • ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Organisations- und Verhandlungsgeschick
  • absolute Zuverlässigkeit und Integrität

Erwünscht:

  • sehr hohe Belastbarkeit und die Bereitschaft zur flexiblen Arbeitszeitgestaltung gemäß der dienstlichen Erfordernisse

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Als interdisziplinäre Kultur- und Forschungseinrichtung bietet die SPK familienfreundliche Arbeitsbedingungen und gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

  • Eine Besetzung mit Teilzeitbeschäftigten ist grundsätzlich möglich.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen schicken Sie bitte ausschließlich in schriftlicher Form (keine E-Mail) unter Angabe der Kennziffer SMB-GD-29-2017 bis zum 25. September 2017 an:

Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Personalabteilung, Sachgebiet I 1 b

Von-der-Heydt-Str. 16-18

 10785 Berlin

Bewerbungen können grundsätzlich nur zurückgesandt werden, wenn ein frankierter Rückumschlag beiliegt.

Ansprechpartnerin für Fragen zum Aufgabengebiet:  Mechtild Kronenberg (Tel.: 030 – 266 42 3401),

Ansprechpartnerin für Fragen zum Bewerbungsverfahren:  Constanze Pohl (Tel.: 030 – 266 41 1620).

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 25.09.2017