wiss. Mitarbeiter/Online-Redakteur m/w

Stiftung Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen

Berlin

Die Stiftung Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen sucht zum nächstmöglichen Termin eine/n Wissenschaftlicher Mitarbeiter/Online-Redakteur (m/w, zunächst befristet bis zum 31.12.2019)

Die Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen startet ein innovatives, crossmediales Projekt zur Radikalismusprävention in den sozialen Medien. Vor dem Hintergrund eines wachsenden linksmilitanten Personenpotentials entwickelt das Projekt erstmals Strategien einer zielgerichteten Online-Prävention für Jugendliche im Bereich des Linksextremismus. Die Theorie und Praxis linker Militanz soll in sozialen Netzwerken kritisch hinterfragt werden. Als Teil unseres Teams sind Sie für die Planung, Entwicklung und Steuerung der Social-Media-Inhalte zuständig.

Ihre Aufgaben:

  • Sie entwickeln in Zusammenarbeit mit der Projektleitung unsere Social-Media-Inhalte für alle Plattformen
  • Sie beobachten linksmilitante Diskurse und entwickeln Gegenargumente und Strategien für die Prävention
  • Sie bauen die Community in den sozialen Netzwerken auf
  • Sie vernetzen sich mit anderen Online-Projekten im Bereich der Rechtsextremismus- und Islamismusprävention
  • Sie halten Kontakt zu den Seminarteilnehmern des Parallelprojekts der Gedenkstätte „Linke Militanz in Geschichte und Gegenwart“
  • Sie planen und evaluieren das Projekt

Das bringen Sie mit:

  • Abgeschlossenes journalistisches Volontariat oder einschlägige Berufserfahrung  aus dem journalistischen, Social-Media- oder Agentur-Umfeld
  • Idealerweise ein abgeschlossenes Studium der Geschichts-, Politik- oder Erziehungswissenschaften oder eine vergleichbare Hochschulausbildung
  • Ein sehr großes Interesse an aktuellen politischen Themen, insbesondere im Bereich Linksextremismus
  • Erfahrungen im Bewegtbildbereich und Kenntnisse der Social-Media-Metriken und Algorithmen sind von Vorteil
  • Sie wissen, wann und warum ein Thema online funktioniert und welche Tonalität Sie wählen müssen
  • Aus Ihnen sprudeln Ideen und Sie wissen, wie sich diese umsetzen lassen
  • Eine flotte, orthografisch korrekte Schreibe

Das bieten wir Ihnen:

  • Spannende und kreative Aufgaben in einem kleinen Team
  • Eine faire Vergütung in Anlehnung an 11 TV-L mit einer Arbeitszeit von 39 Wochenstunden
  • Anspruch auf 30 Urlaubstage
  • Ein modernes Arbeitsumfeld an einer Gedenkstätte von internationaler Bedeutung
  • Möglichkeiten zur Weiterbildung
  • Gute Perspektiven auf Fortführung des Projekts

Sind Sie interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung! Schicken Sie uns Ihre aussagekräftigen Unterlagen als eine .pdf-Datei (max. 4 MB) mit dem Betreff „Lex Online“ an s.thielisch@stiftung-hsh.de oder schriftlich mit einem frankieren Rückumschlag an die folgende Anschrift:

Stiftung Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen
Herrn Steffen Thielisch
Genslerstraße 66
13055 Berlin

Die Stiftung Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen befindet sich im ehemaligen zentralen Untersuchungsgefängnis des DDR-Staatssicherheitsdienstes in Berlin. Sie hat die gesetzliche Aufgabe, die Geschichte der Haftanstalt zu erforschen, über Ausstellungen, Veranstaltungen und Publikationen zu informieren und zur Auseinandersetzung mit den Formen und Folgen politischer Verfolgung in der kommunistischen Diktatur anzuregen.

Im Rahmen des Auswahlverfahrens entstehende Reisekosten können leider nicht erstattet werden.

Zur Sicherung der Gleichstellung sind Bewerbungen qualifizierter Frauen besonders willkommen. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht.

Das Projekt wird im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 26.11.2017