wiss. Volontär/in

Stiftung Stadtmuseum Berlin

Berlin

Die Stiftung Stadtmuseum Berlin Landesmuseum für Kultur und Geschichte Berlins sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet und in Vollzeit (40 Wochenstunden) eine/n wissenschaftlichen Volontär/Volontärin

Das Stadtmuseum Berlin präsentiert als eines der größten kulturgeschichtlichen Museen Deutschlands an fünf Standorten Berliner Kultur und Geschichte von der Ur- und Frühgeschichte bis zur Gegenwart. Die einzigartige Sammlung umfasst mehrere Millionen Objekte.

Ein Volontariat beim Stadtmuseum Berlin dient der Aus- und Fortbildung von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern im Anschluss an einem museumsrelevanten Studienabschluss. Es ist eine praxisbezogene Einführung in die Arbeit der Museen. Ziel des Volontariates ist es, zu selbständiger wissenschaftlicher Tätigkeit in der Museumspraxis zu befähigen. Die Dauer des Volontariats beträgt zwei Jahre, es gilt eine Probezeit von vier Monaten. Für das Volontariat gelten analog die „Grundsätze über die Beschäftigung wissenschaftlicher Volontäre bei zum Geschäftsbereich der für kulturelle Angelegenheiten zuständigen Senatsverwaltung gehörenden musealen und denkmalpflegerischen Einrichtungen“.

Die Schwerpunkte der zweijährigen Ausbildung in der Abt. Sammlung liegen zum einen in der  Mitarbeit bei einem aktuellen Ausstellungsprojekt. Gemeinsam mit dem Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF) plant das Stadtmuseum derzeit eine Ausstellung zu „Ost-Berlin“ für Oktober 2018. Im Mittelpunkt stehen Topografie, Atmosphäre und Alltag in der Stadt seit den späten 1960er Jahren. Dabei werden die Ambivalenzen zwischen politischem Hauptstadtanspruch und eigensinnigen Lebensstilen sichtbar gemacht. Ein offenes, modulares Konzept erlaubt die Annäherung an Ost-Berlin über Themen und Geschichten. Gefragt wird u.a. danach, wie in Ost-Berlin mit den Herausforderungen und Problemen einer wachsenden Metropole umgegangen wurde und welche Erfahrungen für die Menschen damit verbunden waren.

Was Sie erwartet

Ihr Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

  • Mitarbeit bei der Konzeption und der Erarbeitung von wiss. Texten
  • Exponatverwaltung und Transportorganisation
  • Organisation von Ausstellungsauf- und -abbau

Der Schwerpunkt während der Mitarbeit im Fachbereich Geschichte /Abt. Sammlung  wird in der Sammlung Varieté – Zirkus – Kabarett liegen. Im Zeitraum des Volontariats sollen Desiderate im Sammlungsbestand identifiziert werden. Die dazu erforderlichen Recherchen sollen in weiten Teilen eigenverantwortlich im Volontariat umgesetzt werden. Dafür erforderlich sind sehr gute Kenntnisse der Stadt- und Kulturgeschichte des 19./20. Jahrhunderts.

Die Tätigkeiten in der Sammlung generell werden umfassen:

  • wissenschaftliche Recherchen
  • Datenverwaltung
  • konzeptionelle Mitarbeit an aktuellen Aufgaben der Sammlung, u.a. Ausstellungen

Was wir von Ihnen erwarten

Vorausgesetzt wird für die Position ein in den letzten drei Jahren abgeschlossenes Hochschulstudium (Magister und/oder Master) in den Bereichen Geschichte, Kunstgeschichte, Kulturgeschichte , Public History oder in einem anderen vergleichbaren geisteswissenschaftlichen Fach.

Unabdingbar sind gute Kenntnisse der Berliner Stadt-, Kultur- und Sozialgeschichte. Praktische Erfahrungen im Museums- oder Ausstellungsbereich, versierter Umgang mit den neuen Medien, Fähigkeit und Bereitschaft zur Teamarbeit sind ebenso erforderlich wie gute Kenntnisse der englischen Sprache.

Die Stiftung Stadtmuseum Berlin gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern nach dem Berliner Landesgleichstellungsgesetz. Bei gleicher Eignung und Qualifikation werden Bewerbungen von anerkannten Schwerbehinderten bevorzugt berücksichtigt (bitte Nachweis beifügen). Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die genannten Anforderungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht.

Wie Sie sich bewerben

Ihre vollständigen schriftlichen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 10. Juli 2017 unter der Kennziffer 12/2017 per E-Mail an bewerbung@stadtmuseum.de.

Bitte fügen Sie als Anlagen zu Ihrer Bewerbung ausschließlich Dokumente im PDF-Format bei. Per Post eingereichte Bewerbungsunterlagen werden nur zurückgesandt, wenn ihnen ein frankierter Rückumschlag beiliegt. Durch die Bewerbung entstehende Reisekosten werden von uns nicht erstattet.

Wen wir besonders zur Bewerbung auffordern

Die Stiftung Stadtmuseum Berlin gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern nach dem Berliner Landesgleichstellungsgesetz. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die genannten Anforderungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Eignung und Qualifikation werden Bewerbungen von anerkannten Schwerbehinderten bevorzugt berücksichtigt (bitte Nachweis beifügen).

Ihr Kontakt

Frau Jung

Leiterin Servicebereich Personal und Organisation

Telefon: 030 24 002 229

E-Mail: jung@stadtmuseum.de

 

Stiftung Stadtmuseum Berlin

Poststr. 13/14

10178 Berlin

www.stadtmuseum.de

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 10.07.2017