wiss. Volontär/in

Mittelrhein-Museum

Koblenz

Die Stadt Koblenz im Oberen Mittelrheintal des UNESCO Weltkulturerbes sucht für das Mittelrhein-Museum zum 01.05.2018 befristet für zwei Jahre eine/-n

 wissenschaftliche/-n Volontär/-in (Vollzeit)

Das 1835 gegründete Mittelrhein-Museum Koblenz zählt zu den ältesten Kunstmuseen in Deutschland, die aus einer bürgerlichen Stiftung hervorgegangen sind.

Das Mittelrhein-Museum vereint über 2.000 Jahre Kunst- und Kulturgeschichte. Der Schwerpunkt der Dauerstellung liegt auf der Gemäldesammlung sowie den skulpturalen und kunstgewerblichen Beständen. In chronologischer Abfolge spannt sich der Bogen der Epochensäle von mittelalterlichen Werken über die Malerei des Barock, des Klassizismus und der Romantik, bis hin zur Klassischen Moderne und Positionen zeitgenössischer Kunst. Erweitert wird das Profil des Hauses durch regelmäßig stattfindende Sonderausstellungen.

Für die Dauer von 2 Jahren wird die Stelle einer wissenschaftlichen Volontärin oder eines wissenschaftlichen Volontärs geboten. Das Volontariat dient der Ausbildung nach Abschluss eines Fachstudiums und dem Erwerb museumsspezifischer Kenntnisse.

Das Aufgabenfeld umfasst die Arbeit mit der hauseigenen Kunstsammlung. Hinzu kommen begleitende Aufgaben zu den täglichen Geschäftsabläufen und im Bereich der Querschnittsaufgaben des Museums. Sie wirken mit an der Konzeption und Realisierung von Ausstellungsprojekten sowie im Bereich der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Voraussetzung ist ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (Magister / Master) der Kunstgeschichte mit dem Schwerpunkt der Kunst des 17. bis 19. Jahrhunderts sowie zeitgenössischen Positionen. Erforderlich sind darüber hinaus nachgewiesene erste Erfahrungen im Museumswesen, beispielsweise durch Praktika.

Erwartet wird überdurchschnittliches Engagement, ein hohes Maß an Zuverlässigkeit, Flexibilität und Belastbarkeit, umfassende Kenntnisse in der EDV sowie

Vermittlungsfähigkeit, Kommunikations- und Organisationsgeschick und gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit. Fremdsprachenkenntnisse in Englisch sind Voraussetzung; eine weitere zweite moderne Fremdsprache wäre wünschenswert.

Haben Sie noch Fragen?

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Herr Dr. von der Bank: 0261/129-2501 gerne zur Verfügung.

Die Stadtverwaltung Koblenz versteht sich als familienfreundliche und mitarbeiterorientierte Arbeitgeberin. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, die Personalentwicklung und Personalerhaltung, insbesondere im Hinblick auf das Betriebliche Gesundheitsmanagement, nehmen einen bedeutsamen Stellenwert ein. Die Stadtverwaltung fördert aktiv die Gleichbehandlung aller Mitarbeiterinnen undMitarbeiter. Wir wünschen uns ausdrücklich Bewerbungen aus allen Altersgruppen, unabhängig von Geschlecht, einer Behinderung dem ethnischen Hintergrund, der Religion, der Weltanschauung oder der sexuellen Identität. Bei gleichwertiger Eignung werden Frauen in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind sowie schwerbehinderte Menschen bevorzugt berücksichtigt.

Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag bei, sofern Sie eine Rücksendung Ihrer Bewerbungsunterlagen nach Abschluss des Auswahlverfahrens wünschen. Andernfalls werden Ihre Bewerbungsunterlagen nach Ablauf einer Wartefrist von zwei Monaten datenschutzgerecht vernichtet.

Schriftliche Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden bis 24.11.2017 unter Angabe des Aktenzeichens 10.20./Ka., Nr. 21/2017 erbeten an:

Stadtverwaltung Koblenz

– Amt für Personal und Organisation –

Postfach 20 15 51, 56015 Koblenz

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 24.11.2017