Wissenschaftliche Assistenz für die Umsetzung und Abwicklung einer Ausstellung

Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte

Oldenburg

JOB: Wissenschaftliche Assistenz für die Umsetzung und Abwicklung der Ausstellung
„Zwischen Utopie und Anpassung – Das Bauhaus in Oldenburg“ am Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg und Verstärkung der Presse- und Marketingarbeit (Teilzeit 50%)

Oldenburg, 2018-2019
Application deadline: 30. April 2018

Das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg sucht zum 1. September 2018 eine/n wissenschaftlichen Assistenten/in für die Umsetzung und Abwicklung der Ausstellung „Zwischen Utopie und Anpassung – Das Bauhaus in Oldenburg“ und die Verstärkung der diesbezüglichen Presse- und Marketingarbeit.
Die Stelle ist befristet: 1. September 2018 – 31. August 2019

Das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte ist Teil des Betriebs Niedersächsische Landesmuseen Oldenburg und befindet sich in dem historischen Ensemble aus Schloss, Augusteum und Prinzenpalais im Zentrum der Universitätsstadt Oldenburg. Es umfasst die Abteilungen Kulturgeschichte, Kunstgewerbe und Bildende Kunst (Galerie Alte Meister und Galerie Neue Meister des 19. und 20. Jh.).
Ende 2016 ist das Forschungsprojekt „Das Bauhaus in Oldenburg – Avantgarde in der Provinz“ am Landesmuseum gestartet. Hierin wird die Geschichte des Zusammenwirkens des Landesmuseums Oldenburg mit dem Bauhaus während der Zeit der Weimarer Republik sowie das Wirken von vier Bauhäuslern aus Oldenburg und Ostfriesland untersucht. Anhand der Lebensläufe und Werke von Hans Martin Fricke, Hermann Gautel, Karl Schwoon und Hin Bredendieck werden exemplarische Geschichten von Utopie, Anpassung, Emigration und der Nachwirkung des Bauhaus-Impulses bis in unsere Zeit erzählt. Die Ergebnisse des Forschungsprojekts werden 2019 in einer großen Ausstellung gezeigt. Begleitend wird eine Publikation erscheinen. Das Projekt ist zentraler Beitrag des Landes Niedersachsen zum 100-jährigen Jubiläum der Gründung des Bauhauses 2019 und wird unterstützt durch das Ministerium für Wissenschaft und Kultur sowie die Kulturstiftung des Bundes.

Den Schwerpunkt Ihrer Tätigkeit bildet die wissenschaftliche Unterstützung der Ausstellungskuratoren.

Ihre Aufgaben umfassen:
– Unterstützung der Ausstellungsleitung insbesondere hinsichtlich der Organisation der Katalogredaktion, des Leihverkehrs und der Ausstellungsrealisierung
– Unterstützung bei den Aktivitäten der Presse- und Marketingabteilung für die Ausstellung „Zwischen Utopie und Anpassung“
– Recherche, Verfassen und Redaktion von Pressemitteilungen und sonstigen Texten
– Mitarbeit bei der Konzeption und Durchführung von Marketingstrategien

Voraussetzungen sind:
– Abgeschlossenes Studium im Bereich Kunstgeschichte, Kulturmanagement, PR oder Journalismus (BA/FH)
– Publikationserfahrung
– perfekte Deutsch- und sehr gute Englisch-Kenntnisse
– hohe Text- und Sprachsicherheit sowie Freude beim Lektorieren von Publikations- und Ausstellungstexten
– schnelle Auffassungsgabe, Einsatzbereitschaft, Selbständigkeit, hohe Belastbarkeit, Flexibilität, Kreativität, Team- und Kommunikationsfähigkeit
– Kompetenz im Umgang mit sozialen Medien und exzellente PC-Kenntnisse

Erwünscht sind:
– Erfahrungen in der musealen Arbeit oder im Bereich Presse-, Medien- und Öffentlichkeitsarbeit möglichst einer Kultureinrichtung
– Erfahrungen in der Umsetzung und Abwicklung einer Ausstellung mit internationalen Leihgaben
– Kenntnisse im Projektmanagement
– Grundkennnisse zum Bauhaus und der Kunst des 20. Jahrhunderts
– Grundkennnisse des Urheberrechts

Wir bieten Ihnen:
Bei uns erwarten Sie ein aufgeschlossenes Team, das sich auf Ihre Unterstützung freut, sowie herausfordernde, verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Aufgaben, bei denen Sie Ihre Kenntnisse voll einsetzen und erweitern können. Wir bieten Ihnen Spielraum bei der Umsetzung Ihrer Vorschläge und beim Einbringen neuer Ideen. Die Stelle wird vergütet mit Bezügen in Höhe der EntgeltGr. 11 TV-L (Teilzeit 50%).

Schwerbehinderte werden bei entsprechender Eignung und Befähigung vorrangig berücksichtigt. Bewerbungen von Männern werden besonders begrüßt. Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen.
Wir bitten um Verständnis, dass Bewerbungsunterlagen nur zurückgesandt werden können, wenn ihnen ein frankierter und adressierter Rückumschlag beiliegt. Von Bewerbungen in elektronischer Form bitten wir abzusehen.

Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 30. April 2018 an das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg, Herrn Professor Dr. Rainer Stamm, Prinzenpalais, Damm 1, 26135 Oldenburg.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 30.04.2018