Leiter*in in Stabsstelle Strategie und Inhalte

Futurium

Berlin

Das Futurium in Berlin wird seine Besucher*innen ab 2019 dazu einladen, sich mit Zukunftsfragen zu beschäftigen. Ausstellungen und Veranstaltungsprogramm
sollen Einblicke in die Zukunft bieten, die schon heute in Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Labors und nicht zuletzt in den Köpfen der Menschen entsteht. Zugleich soll das Haus ein lebendiger Ort des Dialogs über die Gestaltung der Zukunft werden. Träger des Hauses ist die Futurium gGmbH, deren Gesellschafter die Bundesrepublik Deutschland (vertreten durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung), deutsche Wissenschaftsorganisationen, führende Unternehmen sowie Stiftungen sind. In der Trägergesellschaft der Futurium gGmbH ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt, spätestens zum 1. März 2019, zunächst befristet auf zwei Jahre mit der Option auf Entfristung die folgende Position zu besetzen: Leiter*in Stabsstelle Strategie und Inhalte

Zu den Aufgaben zählen insbesondere:

  • Weiterentwicklung der Strategie des Futuriums
  • Scouting und initiale Erschließung von Inhalten für alle Programmbereiche des Futuriums (Ausstellung, Lab, Veranstaltungen)
  • Kontinuierliche Betreuung und Weiterentwicklung eines Zukunftsradars für technische und soziale Innovationen
  • Fortlaufende Unterstützung des Direktors in wissenschaftlichen Angelegenheiten
  • Entwicklung der Publikationsstrategie sowie Herausgeben und Verfassen von inhaltlichen Texten, Vorträgen und Ansprachen
  • Durchführung von Sonderprojekten mit strategischer Relevanz
  • Weiterer Aufbau und Pflege des Netzwerks mit Akteuren und Organisationen des Wissenschafts- und Forschungsbetriebs sowie des Bereichs Citizen Science

Gesucht wird eine Persönlichkeit mit folgendem Profil:

  • Abgeschlossene Promotion im Bereich der Geistes-, Sozial- oder Kulturwissenschaften, möglichst in einem Zukunftsthema
  • Zusätzliche naturwissenschaftliche Kenntnisse (z.B. Nebenfachstudium) von Vorteil
  • Erfahrung in interdisziplinären Arbeits- oder Forschungskontexten
  • Mindestens 5 Jahre Berufserfahrung sowie umfassende Praxiserfahrungen im Kultur- und Wissenschaftsbetrieb
  • Nachgewiesene intensive wissenschaftliche Beschäftigung mit Zukunftsthemen und -fragen
  • Neugier auf neue Themen sowie Bereitschaft, sich auch in entfernte Themenfelder rasch einzuarbeiten
  • Nachgewiesene Fähigkeit zu strategischem Denken
  • Exzellente schriftliche Ausdrucksfähigkeit in der deutschen Sprache
  • Sehr gute Englischkenntnisse (Verhandlungssicherheit in Wort und Schrift)
  • Umfassende Erfahrungen in der Wissenschaftskommunikation und Fähigkeit, komplexe Sachverhalte klar und verständlich zu kommunizieren
  • Hohes Engagement und Belastbarkeit
  • Affinität zu Projektarbeit und zur Arbeit in flexiblen Konstellationen
  • Ausgeprägte Fähigkeit zu zielorientiertem, pragmatischem Handeln und zur Aufgaben-Priorisierung
  • Teamfähigkeit und soziale Kompetenz
  • Vertrautheit mit digitalen Medien
  • Umfassende EDV-Kenntnisse der gängigen Softwareanwendungen

Die Vergütung erfolgt je nach Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen bis EG 14 TVöD zzgl. der im Bereich des öffentlichen Dienstes üblichen Leistungen. Die Position ist nicht teilzeitgeeignet. Die Futurium gGmbH gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Wir begrüßen die Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund. Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte Bewerber*innen werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 20.11.2018 ausschließlich elektronisch an:
Futurium gGmbH
Herrn Dr. Stefan Brandt
Alexanderufer 2
10117 Berlin
E-Mail: pecia@futurium.de
Bezeichnen Sie bitte Ihre Bewerbung im Betreff wie folgt: „Nachname_Bewerbung_Ltg_Inhalte“.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 20.11.2018