wissenschaftliche Referentin/Referent (m/w/d)

LVR-LandesMuseum

Meckenheim

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen Wissenschaftliche Referentin/Wissenschaftlichen Referenten (m/w/d) für das LVR-LandesMuseum Bonn Abteilung Depot, Bestandpflege, Sammlungserschließung und archäologische Sammlungsbetreuung.

Dienstort ist Meckenheim.

Die Stelle ist befristet für die Dauer von acht Monaten und mit 37 Wochenstunden pro Woche zu besetzen.

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) arbeitet als Kommunalverband mit rund 19.000 Beschäftigten für die 9,7 Millionen Menschen im Rheinland. Mit seinen 41 Schulen, zehn Kliniken, 20 Museen und Kultureinrichtungen, dem Verbund Heilpädagogischer Hilfen, vier Jugendhilfeeinrichtungen und dem Landesjugendamt erfüllt er Aufgaben, die rheinlandweit wahrgenommen werden. Der LVR ist Deutschlands größter Leistungsträger für Menschen mit Behinderungen und engagiert sich für Inklusion in allen Lebensbereichen. „Qualität für Menschen“ ist sein Leitgedanke.

Die 13 kreisfreien Städte und die zwölf Kreise im Rheinland sowie die StädteRegion Aachen sind die Mitgliedskörperschaften des LVR. In der Landschaftsversammlung Rheinland gestalten gewählte Mitglieder aus den rheinischen Kommunen die Arbeit des Verbandes.

Ihre Aufgaben

Verlagerung archäologischer Funde aus dem Depot in Meckenheim nach Xanten

Dazu gehört insbesondere:

  • Heraussuchen, auf Vollständigkeit überprüfen und Verpacken von archäologischen Funden
  • Überprüfung (Fundort, Ansprache, Datierung, etc.) und Ergänzung von Angaben in der Inventarisationsdatenbank FAUST des LVR-LandesMuseums Bonn einschließlich der Einbindung von Fotos und gegebenenfalls weiteren digitalen Dokumenten

Ihr Profil

Voraussetzung für die Besetzung:

Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Universitätsdiplom, Magister, Master oder Promotion) in Provinzialrömischer Archäologie, Vor- und Frühgeschichte oder Klassischer Archäologie

Wünschenswert sind:

  • Kenntnisse in der Dokumentation, Ansprache und Datierung von Fundmaterial
  • Sehr gute Kenntnisse in römischer Kaiserzeit
  • Umfassende Kenntnisse zur provinzialrömischen Archäologie im Rheinland
  • Erfahrung in der wissenschaftlichen Inventarisation
  • Kooperationsfähigkeit
  • Selbständiges Arbeiten
  • Sorgfalt im Umgang mit wertvollem Kulturgut
  • Teamfähigkeit

Der Eignungs- und Befähigungsnachweis ist durch Vorlage aktueller dienstlicher Beurteilungen/Zeugnisse zu führen.

Wir bieten Ihnen

  • Entgelt nach Entgeltgruppe 14 TVöD
  • Job-Ticket des Verkehrsverbundes Rhein-Sieg mit Übergangstarifmöglichkeiten VRR etc. ist kostengünstig zu erwerben.
  • Ein umfangreiches Fortbildungsangebot
  • Betriebliche Zusatzversorgung zur Alterssicherung im Tarifbereich
  • Als Mitglied im Unternehmensnetzwerk „Erfolgsfaktor Familie“ hat die Vereinbarkeit von Familie und Beruf für uns eine hohe Priorität. Wir bemühen uns um familienfreundliche Arbeitszeiten.

Haben Sie noch Fragen?

Dann wenden Sie sich bitte an Herrn Prof. Dr. Michael Schmauder, Telefon: 0228 2070-224. Er wird Ihnen gerne weiterhelfen.

Allgemeine Informationen über den Landschaftsverband Rheinland finden Sie im Internet unter www.lvr.de. Allgemeine Informationen über das LVR-LandesMuseum Bonn finden Sie im Internet unter www.rlmb.lvr.de.

Der Bewerbung schwerbehinderter Menschen wird bei sonst gleicher Eignung der Vorzug gegeben.

Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Bitte bewerben Sie sich beim LVR-Fachbereich Personal und Organisation bis zum 27.02.2020 online über folgenden Link: Zur Online-Bewerbung“.

Referenzcode: K3187

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 27.02.2020