Archivar/in oder Bibliothekar/in

Akademie der Künste

Berlin

Die Akademie der Künste – bundesunmittelbare, rechtsfähige Körperschaft des öffentlichen Rechts in der Trägerschaft des Bundes –
sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Archivar/in oder Bibliothekar/in für den Bereich Benutzerservice/Gedenkstätten Entgeltgruppe 10 TVöD-Bund (29,25 Stunden/Woche)

Aufgaben

  • Auskunfts- und Beratungstätigkeit zu sämtlichen Beständen des Archivs und der Bibliothek (Lesesaaltätigkeit) an verschiedenen Standorten
  • Betreuung des audiovisuellen Studios für Nutzer der Lesesäle
  • konservatorische Beobachtung und Betreuung der Bestände
  • elektronische Verwaltung von Benutzungsdaten in der Archiv- sowie Bibliotheksdatenbank
  • Bearbeitung von Kopier- und Fotoaufträgen
  • Kassenführung für Kopien- und Katalog/ Bücherverkauf, Mitarbeit in den Gedenkstätten des Archivs

Anforderungen

  • abgeschlossene Fachausbildung für den gehobenen Archiv- oder Bibliotheksdienst (Diplom FH/BA)
  • gute EDV-Kenntnisse und Erfahrung mit archivspezifischen und bibliotheksspezifischen Datenbanken
  • Erfahrung in der Benutzerbetreuung
  • Kenntnis einschlägiger Vorschriften (Urheber- und Archivrecht)
  • gute Allgemeinbildung, insbesondere in den Kunstgattungen der Akademie der Künste
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Selbstständigkeit und Eigeninitiative
  • Flexibilität, freundliches und sicheres Auftreten

Die Akademie der Künste schätzt Diversität. Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen sind bis zum 02.03.2018 zu richten an: Akademie der Künste, Personalabteilung, Hanseatenweg 10, 10557 Berlin.

Informationen zur Akademie unter www.adk.de

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 02.03.2018