Assistenz der Museumsleitung (m/w/d)

Museumsstiftung Post und Telekommunikation

Nürnberg

Die Museumsstiftung Post und Telekommunikation ist eine Stiftung des öffentlichen Rechts, zu der die Museen für Kommunikation in Berlin, Frankfurt am Main und Nürnberg, Sammlungsdepots in Berlin und Heusenstamm sowie das Archiv für Philatelie in Bonn gehören.

Für das Museum in Nürnberg suchen wir zum 1. Februar 2021 eine Assistenz der Museumsleitung (m/w/d).

Wir bieten Ihnen eine Vergütung und Sozialleistungen gemäß des Tarifvertrags (TVÖD) des Bundes. Bei Vorliegen der fachlichen und persönlichen Voraussetzungen ist eine Eingruppierung bis zur Entgeltgruppe EG 7 vorgesehen.

Ihre Aufgabe besteht wesentlich in der Führung und Organisation des Vorzimmers sowie die Unterstützung der Museumsleitung.

Hierzu gehören u.a. die Organisation, Vor- und Nachbereitung von Sitzungen und Dienstversammlungen, das Terminmanagement sowie die Erstellung und Bearbeitung von Texten, Tabellenkalkulation, Abwicklung von Korrespondenz sowie die Protokollführung.

Neben der Unterstützung der Budgetverwaltung gehören auch das Reisemanagement sowie die Mithilfe im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit  (Presse, Museumspädagogik und Besucherservice) zu Ihren Aufgaben.

Voraussetzungen sind eine abgeschlossenen Berufsausbildung als Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement oder als Verwaltungsfachangestellte/r bzw. eine vergleichbare Ausbildung oder Qualifikation.

Beschäftigte, die aufgrund gleichwertiger Fähigkeiten und Erfahrungen entsprechende Tätigkeiten ausüben, sind ebenfalls willkommen.

Wir setzten weiterhin eine mehrjährige Berufserfahrung in einem Sekretariat oder als Assistenz mit selbständiger Erledigung der üblichen Aufgaben sowie den sicheren Umgang mit den gängigen Informations- und Kommunikationstechniken voraus.

Wünschenswert sind Erfahrungen und Kenntnisse im Umfeld Öffentlichkeitsarbeit/Marketing und in der Budgetkontrolle im Bereich der öffentlichen Verwaltung sowie Englischkenntnisse in Wort und Schrift.

Wir suchen eine flexible Persönlichkeit mit der Fähigkeit zum äußerst sogfältigen Arbeiten mit guter Teamfähigkeit und Interesse an der Arbeit von Museen/Kultureinrichtungen. Sie sind belastbar und zuverlässig und besitzen die Fähigkeit, umsichtig zu denken und handeln

Die Museumsstiftung fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männer nach dem Bundesgleichstellungsgesetz. Sie fordert daher Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Menschen (§ 2 Sozialgesetzbuch IX) werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Außerdem bieten wir Ihnen ein familienfreundliches Arbeitsumfeld durch flexible Arbeitszeiten, mobiles Arbeiten und Teilzeitmöglichkeiten.

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Oertel (030 / 71 30 27 72) gern zur Verfügung.

Bitte senden Sie Ihre aussagefähige Bewerbung bis zum 6. Dezember 2020 an die:

Museumsstiftung Post und Telekommunikation
– Personal –
Leipziger Straße 16 in 10117 Berlin
E-Mail: bewerbung1@mspt.de

Online–Bewerbungen sind willkommen! Bitte achten Sie darauf, dass die gesamte Bewerbung nicht mehr als 4 MB Umfang hat!

Sie wünschen Ihre Unterlagen in Papier bei Nichtberücksichtigung zurück? Bitte legen Sie einen frankierten Rückumschlag bei.

Die von Ihnen übermittelten Daten werden von uns gespeichert. Es werden ausschließlich nur jene Daten erhoben, die im Zuge Ihrer Bewerbung notwendig sind. Die datenschutzrechtlichen Bestimmungen werden dabei beachtet. Nähere Informationen zum Datenschutz werden Ihnen im Rahmen Ihrer Bewerbung übersandt. Sie können jederzeit Ihr Einverständnis zur Speicherung der Daten zurückziehen und die Löschung Ihrer Daten verlangen.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 06.12.2020