Ausstellungskurator*in / wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in mit dem Schwerpunkt „Ausstellen“

Georg-August-Universität, Zentrale Kustodie

Göttingen

Ausstellungskurator*in / wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in mit dem Schwerpunkt „Ausstellen“ – Entgeltgruppe 13 TV-L, 100 %

Die Georg-August-Universität Göttingen hat sich zum Ziel gesetzt, neue Wege des Wissenstransfers und der Wissenskommunikation zu gehen. Dreh- und Angelpunkt dafür wird das zukünftige „Forum Wissen“ sein, ein modernes Wissens-Museum, in dem es um das Wissen-Schaffen geht und in dem wechselnde Objekte aus den rund 70 dezentralen Sammlungen der Universität an sechs Tagen in der Woche zu sehen sein werden. Die Eröffnung des Forum Wissen erfolgt voraussichtlich Anfang 2020.

Die Gesamtplanung des Forum Wissen und insbesondere die Ausstellungskonzeption erfolgt unter dem Dach der Zentralen Kustodie. Sie hat die Aufgabe, die Nutzung der akademischen Sammlungen in den Bereichen objektbasierte Wissensforschung, Sammlungspraxis und Wissenschaftskommunikation zu ermöglichen, anzuregen und zu unterstützen (www.kustodie.uni-goettingen.de). Dabei werden programmatisch und institutionell die Erhaltung und Erschließung der akademischen Sammlungen mit der kulturwissenschaftlichen Erforschung von Wissenschaft und ihrer Vermittlung verbunden.

Das Forum Wissen wird eine Infrastruktur für universitäre Forschung und Lehre schaffen, die insbesondere die interdisziplinäre Nutzung der Sammlungen ermöglicht und fördert. Neben den wechselnden Sonderausstellungen entsteht hier auf 1200 qm die „Basisausstellung“, in der das Wissen-Schaffen aus einer praxeologischen Perspektive behandelt wird und die ausgehend von Göttinger Fallbeispielen die wissenschaftliche Erkenntnisproduktion in größere politische, soziale und kulturelle Zusammenhänge einordnet. Das Feinkonzept der Basisausstellung wird derzeit in Kooperation von Zentraler Kustodie und dem Ausstellungbüro „Die Exponauten“ (Berlin) entwickelt und liegt bei Stellenantritt in einer ersten Fassung vor. Es ist dauerhaft dynamisch konzipiert und bildet räumlich und konzeptionell den Kern des universitätsweiten Ausstellungskonzepts, das die zentrale Ausstellung im Forum Wissen mit den dezentralen Sammlungsstandorten verknüpft.

Die Universität Göttingen stellt in der Zentralen Kustodie auf Dauer und zum nächstmöglichen Zeitpunkt, eine*n

Ausstellungskurator*in / wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in mit dem Schwerpunkt „Ausstellen“
– Entgeltgruppe 13 TV-L, 100 % – ein.

Hauptaufgaben bis zur Eröffnung des Forum Wissen sind:

  • Mitarbeit im Kuratorischen Team bei der Entwicklung des Ausstellungsfeinkonzepts für die „Basisausstellung“; verantwortliche Kuratierung von Teilbereichen und übergreifenden Narrativen
  • Entwicklung eines Konzepts zur stetigen Aktualisierung der dynamischen Elemente in der „Basisausstellung“
  • Mitarbeit an der Gesamtplanung des Forum Wissen in enger Kooperation mit den Bereichen „Sammlungsmanagement“ und „Wissensforschung“ der Zentralen Kustodie sowie verschiedenen Partnern in- und außerhalb der Universität
  • Unterstützung der baulichen Fachplanung durch Formulierung nutzungsspezifischer Anforderungen
  • Konzeption und Entwicklung von Drittmittelanträgen inkl. konzeptionell-inhaltlicher Kostenplanung
  • Konzeption und Umsetzung von öffentlichkeitswirksamen Präsentationen des Forum Wissen („Teaser-Ausstellungen“, Präsenz in der Stadt und auf dem Campus, bundesweite und internationale Veranstaltungen etc.)

 

Ab Eröffnung des Forum Wissen (voraussichtlich Anfang 2020)
ist die/der Stelleninhaber*in für die kuratorische Betreuung der dauerhaft dynamischen „Basisausstellung“ zuständig und unterstützt Ausstellungsprojekte im „Proberaum“, wodurch sie/er die stetige Rück- und Anbindung des Forum Wissen an die universitäre Forschung und Lehre gewährleistet.

 

Einstellungsvoraussetzungen sind:

  • ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium, vorzugsweise in einem museumwissenschaftlichen, wissenshistorischen oder kulturwissenschaftlichen Bereich
  • im Rahmen einer mehrjährigen beruflichen Tätigkeit erworbene umfangreiche Erfahrung und Kompetenzen im Museums- oder Ausstellungsbereich, die deutlich über Erfahrungen aus Praktika und Volontariat hinausgehen
  • die nachgewiesene Fähigkeit, natur- und kulturwissenschaftliche Fragestellungen zu verknüpfen
  • Forschungserfahrung, idealerweise nachgewiesen durch eine Promotion
  • Kenntnisse im Bereich akademischer Sammlungen und der Wissenschaftsgeschichte/Wissensgeschichte/-soziologie
  • Erfahrungen in der Einwerbung und Verwaltung von Drittmitteln

 

Wünschenswert sind:

  • Umfangreiche Erfahrungen im Bereich der Wissenschaftskommunikation
  • Arbeitserfahrung im internationalen Kontext
  • hohe Flexibilität, hohe Belastbarkeit und ein hohes Maß an Verantwortungsbereitschaft und Selbstständigkeit
  • ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Offenheit für sich verändernde Anforderungen und Entwicklungen innerhalb des Gesamtprojektes

 

Die Universität Göttingen setzt sich dafür ein, allen qualifizierten Personen Chancengleichheit zu bieten. Sie ist der Überzeugung, dass vielfältig zusammengesetzte Teams besondere Qualitäten, Kompetenzen und unterschiedliche Perspektiven vereinigen und es ermöglichen, die Aufgaben von Bildung, Forschung und Vermittlung zeitgemäß zu erfüllen. Deshalb werden Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten und/oder mit (familiärer) Migrationsgeschichte ausdrücklich begrüßt.

 

Die Universität Göttingen strebt in den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Sie versteht sich als familienfreundliche Hochschule und fördert die Vereinbarkeit von Wissenschaft/Beruf und Familie. Die Universität hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter erhalten bei gleicher Qualifikation den Vorzug.

Bewerbungsgespräche werden voraussichtlich am 12./13. April stattfinden. Die Einladung zu den Gesprächen erfolgen spätestens in der vorangehenden Woche.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen

bis zum 07.03.2018 an das Bewerbungsportal der Universität Göttingen

https://lotus2.gwdg.de/uni/uzdv/perso/knr_100312.nsf

Rückfragen richten Sie bitte an: kustodie@uni-goettingen.de.

Georg-August-Universität Göttingen Dr. Marie Luisa Allemeyer, Direktorin der Zentralen Kustodie, Weender Landstr. 2, 37073 Göttingen.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 07.03.2018