Bereichsleiter*in Disposition und Produktion (m/w/div)

Stiftung Humboldt Forum

Berlin

Bewerbungsende: 10.07.2022

Mit dem Humboldt Forum ist ein neuer Ort des Erlebens, der Begegnung und des Lernens in der Mitte Berlins entstanden. Im Humboldt Forum werden herausragende Sammlungen und bedeutende Exponate mit einem multidisziplinären Veranstaltungs-programm zusammengeführt. Die Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss ist eine rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts, Bauherrin und Betreiberin des Humboldt Forums.

Der Bereich Disposition und Produktion der Stiftung plant, disponiert und steuert die Produktion des internationalen Veranstaltungsprogramms des Humboldt Forums. Das Zusammenspiel der Sparten im Kontext der Ausstellungen des Hauses bietet Raum für neue Kunstformen und einen attraktiven Arbeitsplatz in einer für Deutschland einzig-artigen Kulturinstitution.

Die Stiftung Humboldt Forum sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n

Bereichsleiter*in Disposition und Produktion (m/w/div)

unbefristet und in Vollzeit in Berlin.

Ihre Aufgaben:

Sie leiten den Bereich Disposition und Produktion fachlich und personell und sind für den gesamten Planungs- und Produktionsprozess des Veranstaltungsprogramms im Humboldt Forum verantwortlich. Diesen strukturieren, kontrollieren und leiten Sie in Abstimmung mit der Abteilungsleitung, der Generalintendanz und der Geschäfts-führung, sowie mit allen Akteuren, externen Partnern und Hausgewerken.

Abgeleitet aus den inhaltlichen Vorgaben der Programmleitung sorgen Sie für die Integration der künstlerischen und organisatorischen Arbeitsebenen sowie der technischen Gewerke innerhalb des kulturellen Betriebes. Dabei berücksichtigen

Sie die thematische Ausrichtung des Hauses mit Blick auf Internationalität, Multi-perspektivität und Gegenwartsbezug.

Sie verantworten für den Gesamtbereich:

  • die Prozesse der organisatorisch-dispositorischen Gesamtplanung aller Programmaktivitäten und Abläufe zur Durchführung
  • die strategische Analyse der organisatorischen Bedarfe aller inhaltlich produzierenden Bereiche und Akteure
  • die Kommunikationsstruktur zwischen inhaltlich Produzierenden sowie technisch Verantwortlichen
  • Budgetplanung und -kontrolle zur Umsetzung des Veranstaltungsprogramms

in Bezug auf Produktion, Besucherservice, Sicherheit und Technik

Ihr Profil:

Gesucht wird eine dynamische und engagierte Persönlichkeit, die ihren Bereich teamorientiert mit integrativem und kommunikativem Führungsstil leitet. Sie sind fachlich erfahren, haben einen starken Gestaltungswillen und sind (inter-)national

gut vernetzt.

Außerdem bringen Sie mit:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium oder eine vergleichbare Qualifikation
  • Nachgewiesene, mehrjährige Berufserfahrung (mind. 5 Jahre) als Künstlerische Betriebsdirektion oder eine vergleichbare Funktion
  • Umfassende Produktionserfahrung in einer Kulturinstitution, wie z. B. Theater, Festival, Film, Fernsehen
  • Fundierte Berufserfahrung in der Disposition von Programm- und Produktionsabläufen an der künstlerisch-organisatorischen Schnittstelle
  • Sehr gute Kenntnisse organisatorischer, künstlerischer und technischer Prozesse in komplexen Organisationsstrukturen
  • Erfahrung in Teamführung und im Schnittstellenmanagement
  • Sehr gute Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch, weitere Sprachkenntnisse erwünscht
  • Versierter Umgang und grundlegendes Verständnis unterschiedlichster Anwendersoftware (u. a. Produktions- und Dispositionssoftware, Personaltools, ERP-System, Servicedesktops etc.)

Wir bieten:

  • Ein kreatives Arbeitsumfeld mitten im Herzen Berlins in einer neuen Kulturinstitution mit internationaler Strahlkraft
  • Ein junges Team und viel Raum für Gestaltungsmöglichkeiten
  • Unterstützung der fachlichen Weiterentwicklung
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch unterschiedliche Arbeitszeitmodelle und die Möglichkeit des mobilen Arbeitens
  • Sichere Bezahlung und Vorzüge tarifvertraglicher Konditionen des TVöD Bund (39 Std. Woche/30 Tage Urlaub etc.) sowie betriebliche Altersvorsorge (VBL). Die Vergütung erfolgt unter Anwendung des TVöD-Bund für die Entgeltgruppe 14 (Bewertungsvermutung).

Ihre Bewerbung ist bei uns willkommen, gleich Ihrer Nationalität, kulturellen, ethnischen oder sozialen Herkunft, sexuellen Orientierung, Ihres Geschlechts, Alters oder einer Beeinträchtigung. Bewerbungen von nicht-deutschen Muttersprachler*innen sowie Menschen mit gesellschaftlichen Marginalisierungsperspektiven sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Eignung und Qualifikation werden Bewerbungen von Menschen mit anerkannter Schwerbehinderung besonders berücksichtigt.

Bitte bewerben Sie sich bis zum 10. Juli 2022. Ihre aussagekräftigen Bewerbungs-unterlagen fassen Sie dazu in einer PDF-Datei (max. 10 MB) zusammen und benennen diese folgendermaßen:

KEX_3279_Ihr Nachname_Bewerbung

Senden Sie dann die Datei elektronisch an die von uns beauftragte Personalberatung KULTUREXPERTEN Dr. Scheytt GmbH unter bewerbung@kulturexperten.de.

Durch die Abgabe Ihrer Bewerbung willigen Sie darin ein, dass wir Ihre personen-bezogenen Daten in den Systemen der Stiftung Humboldt Forum und von KULTUREXPERTEN für dieses Bewerbungsverfahren speichern und verarbeiten.

Ein Widerruf dieser Einwilligung ist jederzeit möglich.

Bei Rückfragen stehen Ihnen Prof. Dr. Oliver Scheytt oder Christian Jansen unter der angegebenen

E-Mail-Adresse oder der Telefonnummer

+49 201 634 62 798 zur Verfügung.

 

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 10.07.2022