Bereichsleitung Berliner Ausstellung und Pädagogik (m/w/d)

Anne Frank Zentrum e.V.

Berlin

Das Anne Frank Zentrum sucht zum nächst möglichen Zeitpunkt eine*n Mitarbeiter*in für die Leitung des Arbeitsbereiches Berliner Ausstellung und Pädagogik. Die Stelle umfasst 39,4 Stunden. Sie ist auf ein Jahr befristet mit der Option auf Verlängerung.

Das Anne Frank Zentrum ist die deutsche Partnerorganisation des Anne Frank Hauses in Amsterdam mit Sitz in Berlin. Mit Ausstellungen und Bildungsangeboten erinnert das Zentrum bundesweit an Anne Frank und ihr Tagebuch. Es schafft Lernorte, in denen sich Kinder und Jugendliche mit Geschichte auseinandersetzen und diese mit ihrer heutigen Lebenswelt verbinden. Sie lernen gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen und sich für Freiheit, Gleichberechtigung und Demokratie zu engagieren.

Die Berliner Ausstellung erinnert an Anne Frank und ihr Tagebuch. Sie ist biografisch, inter-aktiv und inklusiv und stellt Bezüge zur Gegenwart her. Für Kinder und Jugendliche werden analoge und digitale pädagogische Programme angeboten. Die Gruppen werden nach dem erfolgreichen Konzept »Jugendliche begleiten Jugendliche« von jungen Erwachsenen betreut. Für pädagogische Fachkräfte finden Workshops zur Arbeit in der Ausstellung sowie zu Geschichte und Gegenwart von Antisemitismus statt. Einzelbesucher*innen können an öffentlichen Führungen und Veranstaltungen teilnehmen.

Ihre Aufgaben:

  • Sie leiten den Arbeitsbereich »Berliner Ausstellung Pädagogik« und führen ein Team mit einer Projektleitung, zwei Referent*innen, einer Sachbearbeiter*in, sechs studentischen Mitarbeiter*innen, einer Freiwilligen und etwa 25 freien Mitarbeiter*innen.
  • Sie tragen die Finanzverantwortung für den Arbeitsbereich inkl. Mittelakquise, Finanzplanung, Verwendungsnachweise etc.
  • Sie tragen die Verantwortung für die pädagogische Arbeit in der Berliner Ausstellung, die sich an Kinder, Jugendliche und pädagogische Fachkräfte richtet. Formate sind unter anderem digitale und pädagogische Angebote unterschiedlicher Länge und mit unterschiedlichen Kooperationspartner*innen, öffentliche Führungen und Veranstaltungen, z.B. Gespräche mit Zeitzeug*innen, Lesungen, Filmvorführungen.
  • Sie steuern das Projekt »Anne Frank Tag«, den bundesweiten Aktionstag gegen Antisemitismus und Rassismus zu Anne Franks Geburtstag am 12. Juni.
  • Sie planen und konzeptionieren Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit.
  • Sie vertreten den Arbeitsbereich nach außen und nehmen an Fachkonferenzen und Netzwerktreffen teil.
  • Sie arbeiten im Leitungsteam des Vereins mit und vertreten den Direktor in inhaltlichen Angelegenheiten.

Ihr Profil:

  • Sie haben eine abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulausbildung im Bereich der Sozial- und Geisteswissenschaften oder der Pädagogik
  • Sie verfügen über mehrjährige Berufserfahrung im Projektmanagement und der Leitung von Teams.
  • Sie haben mehrjährige Berufserfahrung in der Akquise und der Verwaltung von Zuwendungen und größeren Budgets.
  • Sie haben Fachkenntnisse und praktische Erfahrungen im Bereich der historisch-politischen und der antisemitismuskritischen Bildungsarbeit.
  • Sie haben Erfahrung im Bereich Öffentlichkeitsarbeit.
  • Sie bringen ein hohes Maß an Zuverlässigkeit, Teamorientierung, Selbstständigkeit, Entscheidungsfähigkeit und Kreativität mit.
  • Sie gehen sicher mit den Programmen von Microsoft Office und weiteren Instrumenten eines digitalen Arbeitsalltags um.
  • Sie haben sehr gute Englischkenntnisse für die Arbeit mit internationalen Gruppen und die Zusammenarbeit mit dem Anne Frank Haus Amsterdam.
  • Sie sind zu gelegentlichen unregelmäßigen Arbeitszeiten und Dienstreisen bereit.

 Wir bieten Ihnen:

  • ein Gehalt nach Haustarif in Anlehnung an TV-L Berlin EG 13
  • eine sinnvolle Tätigkeit mit abwechslungsreichen Aufgaben in einem gemeinnützigen Verein mit einem dynamischen, sympathischen Team
  • einen Arbeitsplatz im Herzen der Stadt, direkt am Hackeschen Markt
  • Möglichkeiten zur beruflichen Fort- und Weiterbildung
  • flexible Arbeitszeiten und Möglichkeit zur Arbeit im Homeoffice

Das Anne Frank Zentrum besteht aus einem vielfältigen Team. Daher begrüßen wir Bewerbungen aller Interessierten, unabhängig von ihrer Herkunft, ihrer Religionszugehörigkeit, ihrer sexuellen Identität oder einer Behinderung, und aller Menschen mit Migrationsgeschichte, People of Colour sowie Schwarzer Menschen. Der Arbeitsort ist nicht barrierefrei.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung, bestehend aus einem Motivationsschreiben, einem tabellarischen Lebenslauf und Ihren aufgabenrelevanten Praxiserfahrungen und Qualifikationen bis zum 20.04.2021 ausschließlich per E-Mail (max. 5 MB) und ausschließlich im PDF-Format (wir öffnen keine DOC- oder XLS-Dokumente) an die unten stehende Adresse. Postalische Bewerbungen können leider nicht zurückgeschickt werden. Reisekosten können leider nicht übernommen werden.

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz:

Mit der Übersendung Ihrer Bewerbungsunterlagen geben Sie uns die Einwilligung, die von Ihnen übersendeten personenbezogenen Daten zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens und ggf. zur Kontaktaufnahme mit Ihnen zu verarbeiten. Sie können diese Einwilligung jederzeit durch eine formlose Nachricht an uns widerrufen, uns zur Berichtigung oder Löschung Ihrer personenbezogenen Daten oder zur Auskunft über deren Verarbeitung auffordern. (vgl. Art. 6 DSGVO; siehe auch § 32 BDSG).

Sechs Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens werden Ihre elektronisch übermittelten Daten gelöscht, es sei denn, sie werden zum Zwecke der Anstellung weiter benötigt.

Alle weiteren Informationen zum Datenschutz beim Anne Frank Zentrum e. V. finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter https://www.annefrank.de/datenschutz.

Kontakt für Fragen zur Ausschreibung: Veronika Nahm, Leitung des Bereichs Berliner Ausstellung und Pädagogik: 030 288 86 56-13/00, E-Mail: nahm@annefrank.de

Adresse zur Zusendung der Bewerbung: Anne Frank Zentrum e.V., z.H. Veronika Nahm, Rosenthaler Straße 39, 10178 Berlin, E-Mail: jobs@annefrank.de, www.annefrank.de

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 20.04.2021