Bildungsreferent*in (w/m/d)

Institut für Zeitgeschichte München-Berlin

Berchtesgaden

Bewerbungsende: 06.06.2022

Das Institut für Zeitgeschichte München – Berlin betreut den Lern- und Erinnerungsort Dokumentation Obersalzberg. Die Dauerausstellung, Wechselausstellungen, Vorträge, Veranstaltungen und ein umfangreiches Bildungsangebot sollen zur kritisch-reflexiven Beschäftigung mit dem nationalsozialistischen Regime anregen.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir als Elternzeitvertretung für den Dienstort Berchtesgaden eine*n

Bildungsreferent*in (w/m/d)

Die Vergütung der Vollzeitstelle erfolgt nach E12 TV-L. Die Stelle ist befristet bis zum 9. März 2025.

Aufgaben:

  • Mitarbeit an und Weiterentwicklung der bestehenden museumspädagogischen und didaktischen Konzepte und Angebote
  • Erarbeitung von Rundgangskonzepten für die Dauerausstellung
  • Erstellen fachwissenschaftlicher und -didaktischer Texte für Arbeitsmaterialien und Audioführungen
  • Erarbeitung barrierefreier Angebote
  • Erarbeitung und Durchführung von Bildungs- und Multiplikatorenveranstaltungen; Erschließung neuer Zielgruppen, Kommunikation und Vernetzung mit den Zielgruppen
  • Durchführung von Ausstellungsführungen in deutscher und englischer Sprache
  • Mitarbeit an der Durchführung des Veranstaltungsprogramms
  • Mitarbeit an der redaktionellen Betreuung der museumspädagogischen Programminformationen und Begleitmaterialien sowie der Sozialen Medien

Anforderungsprofil:

  • Identifikation mit den Zielen der Dokumentation Obersalzberg
  • abgeschlossenes Studium der Gedenkstätten- oder Museumspädagogik, der Pädagogik mit historischem Schwerpunkt, der Geschichte, Politikwissenschaft (oder vergleichbarer Abschluss)
  • Erfahrungen in der kulturellen Vermittlungsarbeit
  • Sicherheit und stilistische Gewandtheit im Schreiben und Redigieren von Texten
  • sehr gute Englischkenntnisse
  • hohe kommunikative Kompetenz sowie Organisations- und Teamfähigkeit

Das Institut für Zeitgeschichte strebt in allen Beschäftigungsgruppen eine ausgewogene Geschlechterrelation an. Wir fördern Frauen und fordern sie deshalb ausdrücklich zur Bewerbung auf. Ziel ist es zudem, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie weiter zu verbessern. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitfähig, sofern durch Job-Sharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgaben sichergestellt ist.

Wochenend- und Feiertagsdienst ist in Einzelfällen erforderlich. Arbeitsort ist die Dokumentation Obersalzberg, Salzbergstr. 41, 83471 Berchtesgaden. Öffentliche Verkehrsmittel stehen dorthin nur eingeschränkt zur Verfügung.

Die Bewerbungsfrist endet am 6. Juni 2022.

Auskünfte erteilt:

Ø Dr. Sven Keller, Tel.: +49 (0) 89 / 12688-250, keller@ifz-muenchen.de

Aufgrund von erweiterten Homeoffice-Regelungen wird für telefonische Rückfragen per E-Mail um die Vereinbarung eines Rückrufs gebeten.

Ihre aussagekräftige, schriftliche Bewerbung mit vollständigen Unterlagen richten Sie bitte bevorzugt als E-Mail und zusammengefasst in einer PDF-Datei (max. 10MB) an den Direktor des Instituts für Zeitgeschichte:

Ø Prof. Dr. Andreas Wirsching, Leonrodstraße 46b, 80636 München, bewerbung@ifz-muenchen.de.

Postalisch eingehende Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt.

 

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 06.06.2022