Depotverwalter/in Sammlungsbereich Gemälde und Skulpturen

Hessisches Landesmuseum

Darmstadt

Am Hessischen Landesmuseum Darmstadt ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer / eines Depotverwalterin / Depotverwalters  für den Sammlungsbereich Gemälde und Skulpturen bis Entgeltgruppe 7 TV-H, je nach Voraussetzung mit 100 % der regelmäßigen Arbeitszeit (40 Stunden / Woche) zu besetzen.

Das Hessische Landesmuseum Darmstadt ist eines der wenigen Museen in Deutschland, in dem Kunst- und Kulturgeschichte sowie Naturgeschichte unter einem Dach vereint sind.

Das Aufgabengebiet umfasst die gesamte Depotverwaltung der Gemälde- und Skulpturensammlung vom 13. Jahrhundert bis zur Gegenwart.

Zu Ihren Aufgaben zählen museumstechnische Arbeiten wie das Kennzeichnen und Verwahren der Neuzugänge, Verwaltung der Standorte, Bereitstellung von Kunstwerken für wissenschaftliche Untersuchungen, fachgerechtes Ein- und Ausrahmen von Gemälden sowie Verpacken und Lagern von Kunstwerken, der Auf- und Abbau von Ausstellungen, Transportbegleitungen von Kunstwerken und Klimakontrollen. Unter den beschriebenen Aufgaben können in nicht unwesentlichem Umfang hebende und tragende Tätigkeiten, sowie Arbeiten auf hohen Leitern, anfallen.

Voraussetzungen sind neben Berufserfahrung mit abgeschlossener handwerklicher Ausbildung in einem holz- oder metallverarbeitenden Beruf oder nachweisbarer Berufserfahrung im Bereich Arthandling, Führerschein der Klasse B, ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein, hohe Einsatzbereitschaft, Flexibilität und Fähigkeit zur Teamarbeit, selbständige und zielgerichtete Arbeitsweise, Organisationsvermögen, handwerkliches Geschick, Fertigkeit im Umgang mit technischen Geräten, Umsicht und Feinfühligkeit im Umgang mit fragilen, unersetzlichen Objekten, Bereitschaft zu fachbezogener Fortbildung und persönliches Interesse für Kunst- und Kulturgeschichte. Erfahrung im Umgang mit Textverarbeitungs- und Datenbanksoftware sind wünschenswert.

Aufgrund des besonderen und von Interdisziplinarität geprägten Arbeitsumfeldes, das unser Museum auszeichnet, wäre Berufserfahrung in einer musealen, beziehungsweise kulturellen Einrichtung sehr zu begrüßen.

Das HLMD strebt die Erhöhung des Frauenanteils in allen Bereichen und Positionen an, in denen Frauen unterrepräsentiert sind. Qualifizierte Frauen werden deshalb nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung und Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Die Stelle ist grundsätzlich teilbar.

Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung unter dem Stichwort CCP O „Depo“ bis zum

30.05.2018 (Eingangsdatum) an das:

Competence Center Personal beim Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Rheinstr. 23-25, 65185 Wiesbaden

Bitte reichen Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen nur in Kopie ein, da diese nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet werden.

Für Fragen zur Tätigkeit steht Ihnen Frau Levental, Hessisches Landesmuseum Darmstadt,
Tel. 06151/1657030, gerne zur Verfügung.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 30.05.2018