Depotverwalter*in (w/m/d)

Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Berlin

Bewerbungsende: 04.07.2022

Bei der Stiftung Preußischer Kulturbesitz ist beim Vorderasiatischen Museum der Staatlichen Museen zu Berlin zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Depotverwalter*in (w/m/d)

Entgeltgruppe 5 TVöD

Kennziffer: SMB-VAM-1a-2022

befristet für fünf Jahre mit der tarifvertraglich vereinbarten regelmäßigen Arbeitszeit (zzt. 39 Wochenstunden) zu besetzen.

Die Staatlichen Museen zu Berlin sind mit ihren 15 Museen, vier wissenschaftlichen Instituten und der Generaldirektion eine von zwei großen Einrichtungen der Stiftung Preußischer Kulturbesitz und gehören zu den größten Universalmuseen weltweit. Das Vorderasiatische Museum gehört zu den bedeutendsten Museen mesopotamischer Altertümer in der Welt; seine Sammlung mit über 206.000 inventarisierten Objekten vermittelt einen Eindruck von der 6.000 Jahre umfassenden kulturhistorischen Entwicklung in Vorderasien.

Im Rahmen der anstehenden Baumaßnahmen im Pergamonmuseum sind eine Verlagerung der Sammlungsbestände und das Einrichten einer Interims-Ausstellung notwendig. Zur Unterstützung bei der Vorbereitung und Begleitung der Umzüge suchen wir eine*n Depotverwalter*in.

Aufgabengebiet:

  • systematisches Ordnen und Ein- und Umräumen von Sammlungsbeständen
  • Vermessen und Anfertigen von Arbeitsfotos von Sammlungsobjekten
  • Kontrollieren und Erfassen von Daten in der Museumsdatenbank (MuseumPlus)
  • Mitarbeit beim Bereitstellen, Verpacken und Transportieren der Sammlungsbestände
  • Handhaben von empfindlichem Kulturgut, Zustandskontrolle und -dokumentation
  • Mitorganisieren und Kontrollieren von Aufgaben im Umzugsprozess

Anforderungen:

  • abgeschlossene technisch-handwerkliche Berufsausbildung oder einschlägige berufliche Erfahrungen im Depot- und Dokumentationsbereich eines Museums oder einer vergleichbaren Einrichtung
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit dem Museumsdokumentationssystem MuseumPlus oder vergleichbaren Dokumentationssystemen
  • Erfahrung im Umgang mit sensiblen Sammlungsobjekten
  • gute Kenntnis der deutschen Schriftsprache
  • handwerkliche und technische Kenntnisse und Erfahrung im Umgang mit Hebewerkzeugen

Erwünscht:

  • Erfahrungen im Umgang mit Museumssammlungen oder anderen logistischen Systemen
  • gut leserliche Handschrift
  • Interesse an Themen der Sammlungsdigitalisierung
  • Flexibilität
  • körperliche Belastbarkeit
  • exaktes und strukturiertes Arbeiten
  • Kommunikations-, Organisations-, Planungs- und Teamkompetenz

Wir bieten:

  • einen interessanten und anspruchsvollen Arbeitsplatz
  • eine sehr gute Arbeitsatmosphäre in einem kooperativen und aufgeschlossenen Team
  • 30 Tage Erholungsurlaub
  • eine flexible Arbeitszeitgestaltung
  • ein breites Spektrum an Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Zuschuss zum VBB-Firmenticket in Höhe von 40,00 Euro
  • betriebliche Altersvorsorge über die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL) einschließlich der Möglichkeit der Entgeltumwandlung
  • Zuschuss zu Angeboten der Gesundheitsförderung

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.
Als interdisziplinäre Kultur- und Forschungseinrichtung bietet die SPK familienfreundliche Arbeitsbedingungen und gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern nach dem Bundesgleichstellungsgesetz. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Eine Besetzung mit Teilzeitbeschäftigten ist grundsätzlich möglich.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Prüfungszeugnisse bzw. Urkunden, Arbeitszeugnisse, etc.) senden Sie bitte per E-Mail (möglichst in einem einzelnen PDF-Dokument bis zu 7 MB) unter Angabe der Kennziffer SMB-VAM-1a-2022 bis zum 4. Juli 2022 an:

Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Personalabteilung, Sachgebiet I 1.1 b, Von-der-Heydt-Str. 16-18, 10785 Berlin

E-Mail: bewerbungsmanagement@hv.spk-berlin.de.

Bei einer Bewerbung in Papierform fügen Sie bitte nur Kopien bei, da wir die Unterlagen nicht zurücksenden können, es sei denn, Sie fügen einen frankierten Rückumschlag bei.

Ihre Daten werden im Rahmen des Bewerbungsverfahrens gespeichert und verarbeitet. Genaue Informationen erhalten Sie hier: https://www.preussischer-kulturbesitz.de/karriere/datenschutz.html.

Ansprechpartnerin für Fragen zum Aufgabengebiet:  Frau Dr. Cholidis  (Tel.: 030 – 266 42 5650),

Ansprechpartnerin für Fragen zum Bewerbungsverfahren:  Frau Cziha  (Tel.: 030 – 266 41 1630).

 

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 04.07.2022