Depotwartin/Depotwart in der Kunstgewerbe-Sammlung

Stiftung Deutsches Historisches Museum

Berlin

Bei der Stiftung Deutsches Historisches Museum ist ab sofort die Stelle einer Depotwartin bzw. eines Depotwartes in der Kunstgewerbe-Sammlung (Abt. Sammlungen) zu besetzen.

Dienstort ist Berlin-Spandau. Die Stelle ist nach Entgeltgruppe 5 TVöD-West bewertet.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

  • Laufende Bestandskontrolle der Objekte des Kunstgewerbes (Möbel, Keramik, Glas, Bronze- und Zinngefäße, Eisenkunstguss, Goldschmiedearbeiten, Design etc.) mit Bestandserfassung und Überarbeitung der Datensätze in der Datenbank GOSbyAPS,
  • Digitale Objektfotografie,
  • Fachgerechte Lagerung der Sammlungsbestände und Organisation der Deponierung,
  • Bestandspflege in enger Zusammenarbeit mit der Restaurierung,
  • Unterstützung der Praktikantinnen und Praktikanten,
  • Betreuung von Besucherinnen und Besuchern bei Recherchen,
  • Objektbereitstellung für hauseigene Ausstellungen, Ausleihen und Fotoaufträge,
  • Betreuung der Stickstoffbegasung von Möbeln.

 Von den Bewerberinnen und Bewerbern erwarten wir:

  • Abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung,
  • Praktische mehrjährige Erfahrungen in der Museumsarbeit und im Umgang mit filigranen Kunstwerken,
  • Sicherer Umgang mit dem PC und den Microsoft-Office-Programmen.

Wünschenswert sind:

  • Allgemeine Kenntnisse der Kunstgeschichte,
  • Kenntnisse der Datenbank GOSbyAPS,
  • Hohes Maß an Teamfähigkeit, Belastbarkeit, Flexibilität und Kommunikationsfähigkeit,
  • Führerschein der Klasse B
  • Staplerschein zum innerbetrieblichen Führen von Flurförderzeugen (Gabelstablerführerschein).

Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach dem Bundesgleichstellungsgesetz, schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des Sozialgesetzbuches IX besonders berücksichtigt. Ein Mindestmaß an körperlicher Belastbarkeit ist erforderlich.

Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Lebenslauf und Arbeits- und sonstigen Zeugnissen und anderen Bewertungen sowie Unterlagen bis zum 06.November 2020 ausschließlich elektronisch an: bewerbung@dhm.de. Bewerbungen in elektronischer Form sollten aus technischen Gründen eine Größe von 8 MB nicht überschreiten und in einer einzigen pdf-Datei gesendet werden.

Zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden personenbezogene Daten gespeichert.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 06.11.2020