digitale/r Kurator/in

Staatliche Kunsthalle

Karlsruhe

Die Staatliche Kunsthalle Karlsruhe gehört mit ihrer hochrangigen Sammlung und einer regen Ausstellungs- und Veranstaltungstätigkeit zu den großen Kunstmuseen in Deutschland. Sie wird seit 2009 als Landesbetrieb geführt und ist eine nach kunstwissenschaftlichen und wirtschaftlichen Grundsätzen agierende Kultureinrichtung des Landes Baden-Württemberg. Die Kunsthalle greift die Chancen des digitalen Wandels aktiv auf und arbeitet fortlaufend an einer umfassenden digitalen Strategie.

Im Rahmen des Förderprogramms „Digitale Wege ins Museum II“ erhält die Kunsthalle vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg Projektmittel zur Entwicklung einer spezifischen digitalen Anwendung. Zur Durchführung dieses Projekts ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt in der Abteilung Kommunikation die Stelle eines*einer digitalen Kurators*in zu besetzen.

Ihre Aufgaben:

  • Konzeptionelle Feinplanung und Umsetzung der beantragten Projektidee inklusive technischer Belange
  • Entwicklung einer Content-Strategie
  • wissenschaftliche Recherche und Aufbereitung von kunsthistorischen Inhalten
  • Anpassung, Umsetzung und Implementierung der Strategie für die digitale Kunstvermittlung
  • internes und externes Projektmanagement
  • Steuerung externer Dienstleister und Partner in Absprache mit dem Projektleiter

Wir erwarten:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich Kunstgeschichte, Medienkultur, Digitale Medien, Kulturwissenschaft oder angrenzender bzw. vergleichbarer Disziplinen
  • Erfahrungen in der Entwicklung digitaler Anwendungen
  • eine hohe Affinität zu und ein ausgeprägtes Interesse an den Entwicklungen der Digitalisierung sowie das dazugehörige Know-how
  • Versierter Umgang mit den Adobe-Anwendungen sowie verschiedenen Content-Management-Systemen
  • stilsicheres Deutsch sowie Fremdsprachenkenntnisse, insbesondere Englisch, werden vorausgesetzt
  • betriebswirtschaftliches Denken
  • sehr gute Selbstorganisation
  • Kommunikationsfähigkeit, Kreativität, Flexibilität, Team- und Integrationsfähigkeit

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle mit einer durchschnittlichen Wochenarbeitszeit von derzeit 39,5 Stunden. Die Vollzeitstelle ist grundsätzlich teilbar. Die Vergütung erfolgt nach TVL E 13. Die Projektstelle ist befristet bis zum 30.06.2020. Bei gleicher Eignung werden wir bevorzugt schwerbehinderte Bewerber*innen berücksichtigen.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 19.11.2018 per E-Mail an personal@kunsthalle-karlsruhe.de oder schriftlich an die Verwaltung der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe, Frau Claudia Buselmeier, Hans-Thoma-Straße 2, 76133 Karlsruhe. Eine Rücksendung schriftlicher Bewerbungen erfolgt nur, wenn Sie einen frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen. Weitere Informationen erhalten Sie beim Leiter der Abteilung Kommunikation, Florian Trott, telefonisch unter 0721/926 3890 oder unter www.kunsthalle-karlsruhe.de

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 19.11.2018