Diplom-Archivar/in

Landesarchiv Schleswig-Holstein

Schleswig

Öffentliche Stellenausschreibung

Im Landesarchiv Schleswig-Holstein in Schleswig ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle eines Diplom-Archivars oder einer Diplom-Archivarin (FH) unbefristet in Vollzeit zu besetzen.

Das Landesarchiv Schleswig-Holstein ist als Landesoberbehörde zuständig für die Sicherung des Schriftguts aus staatlicher Verwaltung und Rechtsprechung, als Dienstleistungszentrum für die Beratung von wissenschaftlicher und heimatkundlicher Forschung und als wissenschaftliche Institution für die Vermittlung landeskundlicher Erkenntnisse durch Edition, Publikationen, Ausstellungen und Vortragsveranstaltungen. Es versteht sich als Gedächtnis des Landes und als kundenorientiertes Dienstleistungszentrum.

Das ausgeschriebene Aufgabengebiet umfasst:

  • Organisation und Durchführung von Aktenabgaben der Landesverwaltung  (Bewertung, Übernahme und Erschließung analoger und digitaler Unterlagen)
  • Beratung von Benutzerinnen und Benutzern des Landesarchivs
  • Erteilung schriftlicher Auskünfte zu neuzeitlichen Beständen des Landesarchivs und zu Fragen regionaler Schriftgutüberlieferung in Schleswig-Holstein unter Beachtung nutzungsrechtlicher Regelungen
  • Grundsatzfragen zur Bestandserhaltung
  • Schriftgutverwaltung im Landesarchiv

Das Anforderungsprofil

Voraussetzungen für die ausgeschriebene Stelle sind:

  • Ein abgeschlossenes Studium der Archivwissenschaften bzw. Informationswissenschaften, Fachrichtung Archiv (Diplom, Bachelor, Master)

Für die Bewerbung von Vorteil sind:

  • Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 2,1. Einstiegsamt Fachrichtung

Allgemeine Dienste, Laufbahnzweig Archivdienst

  • Berufserfahrung im Bereich der öffentlichen Verwaltung
  • gute landesgeschichtliche Kenntnisse
  • sicherer Umgang mit elektronischer Datenverarbeitung

Wir bieten Ihnen

Bei Vorliegen der beamtenrechtlichen und stellenmäßigen Voraussetzungen kann eine Besoldung bis zur Besoldungsgruppe A 11 erreicht werden. Bei einer Tätigkeit im Beschäftigtenverhältnis ist bei Vorliegen der tariflichen und persönlichen Voraussetzungen eine Eingruppierung bis zur Entgeltgruppe EG 9 TV-L möglich.

Die Landesregierung setzt sich für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung ein. Schwerbehinderte und ihnen Gleichgestellte werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die Landesregierung ist bestrebt, ein Gleichgewicht zwischen weiblichen und männlichen Beschäftigten in der Landesverwaltung zu erreichen. Sie bittet deshalb geeignete Frauen, sich zu bewerben und weist daraufhin, dass Frauen bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt werden.

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie die Förderung der Teilzeitbeschäftigung liegen im besonderen Interesse der Landesregierung. Deshalb werden an Teilzeit interessierte Bewerberinnen und Bewerber besonders angesprochen.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (mindestens Lebenslauf, Schul-, Ausbildungs-, Arbeitszeugnisse), bei Bewerbungen aus der öffentlichen Verwaltung mit einer aktuellen Beurteilung und ggf. einer Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte, richten Sie bitte bis zum 26. Januar 2018

an das Landesarchiv Schleswig-Holstein, Prinzenpalais, 24837 Schleswig, gern in elektronischer Form (landesarchiv@la.landsh.de). Bei Bewerbungen in Papierform bitten wir um Übersendung von Kopien, da die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt werden.

Auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen.

Für beamten- oder tarifrechtliche Fragen sowie Fragen zum Verfahren steht Ihnen der Verwaltungsleiter Sven-Olaf Bilinger (sven-olaf.bilinger@la.landsh.de oder Telefon 04621 8618-58) gern zur Verfügung. Bei fachlichen Fragen zum Anforderungsprofil und den damit verbundenen Aufgaben wenden Sie sich bitte an den Archivdezernenten Dr. Dirk Jachomowski (dirk.jachomowski@la.landsh.de oder Telefon 04621 8618-20).

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 26.01.2018