Diplom-Museologin bzw. einen Diplom-Museologen

Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland

Bonn

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt stellt die Stiftung am Dienstort Berlin befristet für zwei Jahre eine Diplom-Museologin bzw. einen Diplom-Museologen (Entgeltgruppe 9b TVöD) ein. Es handelt sich um eine breit gefächerte Tätigkeit im Rahmen der Objektverwaltung. Zu den Hauptaufgaben zählt die formale Erfassung und inhaltliche Erschließung von Museumsobjekten nach dokumentarischen Regeln mittels hauseigener Datenbank.

Bewerbungsvoraussetzungen sind ein entsprechender Fachhochschulabschluss sowie einschlägige berufspraktische Erfahrung. Persönliches Engagement und eine ausgeprägte Fähigkeit zur Teamarbeit werden erwartet. Museumserfahrung mit Objektverwaltung sowie Kenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit Datenbanken, Windows-Umgebung und digitaler Fotografie sind erwünscht. Erwartet werden die Bereitschaft zu hohem persönlichen Engagement und eine ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit.

In der Stiftung gibt es neben einer familienfreundlichen gleitenden Arbeitszeit die Möglichkeit zum Erwerb eines Job-Tickets. Die Stelle kann auch mit Teilzeitkräften besetzt werden (19,5 oder 30 Wochenstunden). Die Stiftung gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Männern und Frauen nach dem Bundesgleichstellungsgesetz. Schwerbehinderte Menschen werden nach Maßgabe des Sozialgesetzbuches – Neuntes Buch – bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen senden Sie bitte bis zum 30. Mai 2019 (Ausschlussfrist) an die Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, Personalreferat, Willy-Brandt-Allee 14, 53113 Bonn.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 30.05.2019