Diplom-Restauratorin / Diplom-Restaurator (m/w/d) für Fotografie

Deutsches Dokumentationszentrum für Kunstgeschichte − Bildarchiv Foto Marburg

Marburg

Am Deutschen Dokumentationszentrum für Kunstgeschichte − Bildarchiv Foto Marburg ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die unbefristete Vollzeitstelle einer/eines

Diplom-Restauratorin / Diplom-Restaurators (m/w/d) für Fotografie

zu besetzen. Die Eingruppierung erfolgt je nach Qualifikation und Erfüllung der tariflichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 11 des Tarifvertrages des Landes Hessen.

Der Auftrag des Deutschen Dokumentationszentrums für Kunstgeschichte – Bildarchiv Foto Marburg (DDK) umfasst die Sammlung, Erschließung und Vermittlung von Fotografien zur Architektur und Kunst sowie die Erforschung der Geschichte, Praxis und Theorie der Überlieferung von visuellem Kulturgut. Das DDK beherbergt eine Sammlung von ca. 2,6 Mio. fotografischer Objekte (Glas- und Filmnegative, Diapositive ebenso wie Papierabzüge verschiedenster Arten und Zeiten).

Zu Ihren Aufgaben gehören die restauratorische und konservatorische Betreuung der fotografischen Sammlung, inklusive der Analyse, Bewertung und Minimierung von Risiken und der Entwicklung nachhaltiger Bewahrungsstrategien, die Entwicklung und Umsetzung präventiver Vorgaben für die Präsentation sowie Lagerung und Transport von Beständen. Das Aufgabengebiet umfasst weiterhin das Monitoring der Umgebungssituation von Beständen (Klima, Licht, Schadstoffe, Schädlinge [IPM]), das Erstellen von Katastrophen-/Notfallplänen sowie die innovative Entwicklung, selbständige Konzeption, Durchführung und Dokumentation von Konservierungs- und Restaurierungsmaßnahmen auf der Grundlage der neuesten Forschung. Hinzu kommen die einschlägige Forschung sowie die Weitergabe des Wissens in geeigneter Form (Publikationen, Workshops, Lehre) im Rahmen der Kapazitäten und nach Absprache mit der zuständigen Direktion. Im Hinblick auf den anstehenden Umzug der Sammlung wird die organisatorische Mitarbeit, die konservatorische Begleitung sowie ggf. die Durchführung von präventiven Maßnahmen zu den Aufgaben gehören. Die Universität erwartet von ihren Beschäftigten die Bereitschaft und Fähigkeit, sich ggf. in andere Aufgabenfelder einzuarbeiten und sie zu übernehmen.

Vorausgesetzt wird ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Konservierung und Restaurierung im Fachbereich Fotografie und/oder Papier mit Schwerpunkt Fotografie (Bachelor, Diplom oder vergleichbar), einschließlich nachgewiesener langjähriger praktischer Erfahrungen in der Konservierung und Restaurierung fotografischer Materialien (Negative wie Positive). Erforderlich sind fundierte Kenntnisse der technischen Verfahren aus allen fotohistorischen Epochen bis in die Gegenwart. Einschlägige praktische Erfahrungen im Umgang mit Filmmaterialien (Cellulosenitrat, Acetat) sowie die chemische Restaurierung von Glasnegativen sind von Vorteil. Erwartet werden ein ausgeprägtes Verständnis für alle in musealen Sammlungen anfallenden Überwachungs- und Präventivmaßnahmen. Sehr gute Englisch-Kenntnisse sind ebenso erforderlich wie Teamfähigkeit und zeitliche Flexibilität. Erwartet wird die Bereitschaft zur kontinuierlichen Weiterbildung in einem sich dynamisch entwickelnden Feld.

Wir fördern Frauen und fordern sie deshalb ausdrücklich zur Bewerbung auf. In Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden Frauen bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Personen mit Kindern sind willkommen – die Philipps-Universität bekennt sich zum Ziel der familienfreundlichen Hochschule. Eine Besetzung des Arbeitsplatzes in Teilzeit (§ 9 Abs. 2 Satz 1 HGlG) sowie eine Reduzierung der Arbeitszeit sind grundsätzlich möglich. Menschen mit Behinderung im Sinne des SGB IX (§ 2, Abs. 2, 3) werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Bewerbungs- und Vorstellungskosten werden nicht erstattet.

Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 29.10.2021 unter Angabe der Kennziffer ZE-0075-bild-restaurator-2021 an den Direktor des Deutschen Dokumentationszentrums für Kunstgeschichte – Bildarchiv Foto Marburg, Herrn Prof. Dr. Locher, in einer PDF-Datei an bildarchiv@fotomarburg.de .

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 29.10.2021