Direktion (m/w/d)/Director (m/f/d)

Staatlichen Kunstsammlungen Dresden

Dresden

English version below

Bei den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) ist zum 01.01.2022 die Stelle der Direktion (m/w/d – 100 %) des Museums für Sächsische Volkskunst und der Puppentheatersammlung zu besetzen. Die Stelle wird zunächst befristet auf fünf Jahre besetzt, eine spätere Vertragsverlängerung ist in beiderseitigem Einvernehmen möglich. Die Einstufung ist nach Erfüllen der persönlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 15 TV-L möglich.

Die SKD sind ein Museumsverbund von internationaler Strahlkraft und vereinen insgesamt 15 Museen. Im Jahr 2019 hatten die SKD insgesamt 2,6 Millionen Besucher*innen aus dem In- und Ausland. Das Museum für Sächsische Volkskunst hat dagegen ein stark regional geprägtes Publikum mit hoher Identifikation. Es ist innerhalb des Verbunds nicht nur thematisch am deutlichsten mit den lokalen und regionalen „communities“ verknüpft. Eine Besonderheit ist die hohe Zahl an engagierten Kunsthandwerker*innen, die viele Wochen im Jahr ins Museum ziehen und dort dem Publikum ihre Materialien, Techniken und Produkte präsentieren. Das Museum war 1913 durch Oskar Seyffert im Zusammenhang der Hinwendung der Moderne zur Volkskunst gegründet worden. Es hat seinen Sitz im Jägerhof in Dresden.

Die Puppentheatersammlung mit ihrem bedeutenden Sammlungsbestand – weltweit eine der größten ihrer Art – ist bisher provisorisch in der Garnisonskirche untergebracht, wird aber 2023 im Lichtwerk im Areal des Dresdener Kraftwerks Mitte, direkt gegenüber des Theaters Junge Generation (tjg), eigene Museumsräume beziehen und endlich öffentliche Sichtbarkeit erlangen. Geplant ist eine lebendige, zukunftsweisende, auch durch Künstler*innen kuratierte Bespielung für ein internationales generationengemischtes Publikum. Konsequent soll aus der Perspektive der Puppe, Figur, Marionette (perspective of the puppet) erzählt werden. Auch ein enger Zusammenhang zum Theaterbetrieb ist vorgesehen.

Die Leitung des Museums für Sächsische Volkskunst und der Puppentheatersammlung ist eingebunden in die Struktur des Museumsverbundes der SKD, welcher durch Vielfalt in der Einheit sowie Einheit in der Vielfalt zusammengehalten wird. Erwartet wird von daher einerseits die starke Profilierung der direkt verantworteten Sammlungen, andererseits ein übergreifendes Denken und leidenschaftliches Engagement, gemeinsam im Gesamtverbund als „global player“ unseren Auftrag zu erfüllen und die großen strategischen Ziele zu erreichen.

Gesucht wird eine Person mit hoher Integrationskraft, die sich mit großer Hingabe in den „local communities“ zu engagieren versteht und dabei auch für verschiedenste Generationen entsprechende Angebote entwickeln kann. Denkbar ist eine fachbezogene akademische Ausbildung mit einem eigenen starken Forschungsprofil in der Wissenschaft (Volkskunde, Angewandte Kunst, Puppentheater, Europäische Kulturanthropologie, Ethnologie, Cultural Studies), aber auch andere Zugänge, beispielweise aus dem Bereich des Theaters sind prinzipiell möglich. In jedem Fall wird eine tiefe Kenntnis des zeitgenössischen Museumswesens und der aktuellen Diskurse, eine große Offenheit für die Weiterentwicklung der Sammlungskonzeptionen in die Zukunft, ein internationales, zumindest europäisches Netzwerk sowie Führungskompetenz und ausgeprägter Teamgeist erwartet.

Ihre Aufgaben:

  • Profilierung und Positionierung beider Sammlungen im regionalen, nationalen und internationalen Kontext
  • konzeptionelle Ausrichtung und Programmentwicklung
  • aktive Mitarbeit an der Erfüllung der Ziele, Aufgaben und Prozesse der SKD als Gesamtorganisation, dabei engste inhaltliche Zusammenarbeit mit der Generaldirektion und den Querschnittsabteilungen
  • verantwortungsvolle Betreuung der Sammlungen unter den Aspekten von Sicherheit, Risikomanagement und Nachhaltigkeit
  • Entwicklung von Ausstellungskonzepten mit Verknüpfungen zu zeitgenössischen Positionen
  • Erforschung der Sammlungen und Verantwortung für die Publikationstätigkeit
  • Entwicklung von Vermittlungskonzepten unter Berücksichtigung einer zeitgemäßen Publikumsansprache
  • Repräsentanz der SKD in der (Fach-)Öffentlichkeit sowie Pflege von regionalen und internationalen Netzwerken
  • Leitung eines engagierten Teams mit 12 Mitarbeiter*innen
  • Betreuung des Freundeskreises
  • Drittmittelakquise
  • Ausbildung und Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses

Ihr Profil:

Sie zeichnen sich durch die Fähigkeit zur Führung einer zukunftsorientierten und von strukturellen Weiterentwicklungen geprägten Institution aus und bringen mehrjährige Berufserfahrung sowie Urteilsvermögen in der Entwicklung, Gestaltung und Vermittlung komplexer Inhalte mit. Ihre Expertise speist sich auch aus einschlägigen Kontexten und internationalen Netzwerken, in denen Sie sich bewegen und einen fachlichen Austausch pflegen. Im Einzelnen sollten Sie über folgende Kompetenzen verfügen:

  • Analysefähigkeit und strategische Kompetenz, Sicherheit in der Entscheidungsfindung
  • Fähigkeit, Organisationen nicht mehr nur aus der Vergangenheit her zu denken und zu gestalten, sondern aus einer bereits im Entstehen begriffenen Zukunft
  • Gestaltungswille, Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen gepaart mit sozialer und interkultureller Kompetenz
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Forschungs-, Museums- und Kulturmanagement
  • Wirtschaftlicher Sachverstand, Vertrautheit mit der Steuerung von Budgets
  • Organisationstalent, administratives und politisches Verständnis
  • Repräsentationsfähigkeit, Ausdrucksvermögen
  • überdurchschnittliches persönliches Engagement, zeitliche und persönliche Flexibilität, hohe Belastbarkeit

Die Stelle bietet Ihnen eine interessante und vielseitige Tätigkeit in einem qualitätsvollen und facettenreichen kulturellen Umfeld mit umfangreichen Gestaltungsmöglichkeiten. Wir freuen uns über jede Bewerbung, unabhängig von Geschlechtsidentität, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung elektronisch in deutscher oder englischer Sprache (zusammengefasst in einer pdf-Datei) bis 30.04.2021 unter Beibringung umfassender Unterlagen, die Lebenslauf und wissenschaftliche Arbeiten (Publikationsverzeichnis, Anzeigen digital verfügbarer Schriften) sowie leitende Gedanken und persönliche Vorstellungen von der Erfüllung der Tätigkeit als Direktor*in des Museums für Sächsische Volkskunst und der Puppentheatersammlung umfassen, an die Generaldirektorin der SKD: jobs@skd.museum

English

The Staatliche Kunstsammlungen Dresden (SKD) [Dresden State Art Collections] is seeking to fill the position of Director (m/f/d – 100 %) of the Museum of Saxon Folk Art and the Puppet Theatre Collection with effect from 1 January 2022. The duration of this position is initially limited to five years, with a subsequent extension of the contract possible by mutual agreement. If the requisite personal qualifications are provided, professional classification is possible up to TV-L 15 (collective wage agreement of the federal states, level 15).

The SKD is museum network of international renown and unites a total of 15 museums. In 2019, the SKD registered 2.6 million national and international visitors. The Museum of Saxon Folk Art, on the other hand, has a strongly regional audience with a high level of identification. Within the museum network, it is the institution with the clearest thematic links to the local and regional communities. The large number of dedicated artisans who spend many weeks a year at the museum, where they present their materials, techniques and products to the public, makes the establishment particularly unique. The museum was founded in 1913 by Oskar Seyffert, at a time when modernism was devoting more attention to folk art. It is located in the Jägerhof in Dresden.

With its significant holdings, one of the largest of its kind in the world, the Puppet Theatre Collection has so far been housed provisionally in the Garrison Church, but is, in 2023, due to make the transition to its own museum quarters in the Lichtwerk, on the site of Dresden’s “Kraftwerk Mitte”, a former power plant-turned artistic space directly opposite the Theater Junge Generation (tjg) theatre, where it will finally gain public visibility. The plan is to create a lively, ground-breaking exhibition, also curated by artists, tailored to an international, mixed-generation audience. Narratives will focus consistently on the puppet’s perspective. A close connection to the theatre is also planned.

The management of the collections of the Museum of Saxon Folk Art and the Puppet Theatre Collection is integrated within the structure of the SKD museum network, forming a strong team with its roots in diversity in unity and unity in diversity. As a result, the strong profiling of the directly relevant collections, comprehensive thinking and a passionate commitment to fulfilling our mission as a “global player” in the overall network and to achieving major strategic goals are required.

We are looking for a person with the ability to bring people together and engage in the local communities with great dedication, who can also develop appropriate offers appealing to multiple generations. Specialist academic training and a strong personal academic research profile (folklore, applied arts, puppet theatre, European cultural anthropology, ethnology, cultural studies) is conceivable, but other approaches, for example from the field of theatre, are also possible in principle. In any event, a deep knowledge of contemporary museum studies and current discourses, a great openness to the future development of collection concepts and an international and at least European network of contacts, leadership experience and a strong team spirit are expected.

Your tasks:

  • Profiling and positioning of both collections in a regional, national and international context
  • Conceptual orientation and programme development
  • Active participation in the fulfilment of the goals, tasks and processes of the SKD as an overall organisation, in close cooperation with the General Directorate and the cross-divisional departments
  • Responsible care of the collections in terms of security, risk management and sustainability
  • Development of exhibition concepts with links to contemporary trends
  • Collection-related research and responsibility for publication activities
  • Development of educational concepts, taking into account a contemporary visitor approach
  • Representation of the SKD in the (professional) public sphere as well as cultivation of regional and international networks
  • Management of a dedicated team of 12 staff members
  • Supporting the “Friends of the SKD” association
  • Acquisition of third-party funds
  • Training and promotion of young academics

Your profile:

You have the ability to lead a future-oriented institution shaped by structural advancements and offer several years of professional experience as well as discernment in the development, design and communication of complex content. Your expertise also draws on relevant contexts and international networks in which you operate and maintain a professional exchange. Specifically, you should have the following skills:

  • Analytical capability, strategic competence, experienced decision-maker
  • Ability to think and shape organisations not only from a past perspective, but from that of a future already in the making
  • Creative drive, negotiating skills and assertiveness coupled with social and intercultural competence
  • Knowledge of and experience in research, museum and cultural management
  • Business expertise, budget management skills
  • Organisational skills, administrative and political understanding
  • Representation skills, expressiveness
  • Above-average personal commitment, personal and time-related flexibility, ability to work under pressure

The position offers you an interesting and varied job in a superior, multifaceted cultural environment with extensive creative possibilities. We welcome all applications, regardless of gender identity, nationality, ethnic or social origin, religion, disability, age or sexual orientation.

Please submit your application electronically in German or English (combined as a single PDF file) by 30 April 2021 to the Director General of the SKD: jobs@skd.museum. Please include comprehensive documentation, such as a curriculum vitae and a description of your academic work (list of publications, links to digitally available written documents authored by you) as well as your guiding principles and personal vision regarding the fulfilment of the position of Director of the Museum of Saxon Folk Art and the Puppet Theatre Collection.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 30.04.2021