Direktor/-in (m/w/d)

Museum der bildenden Künste

Leipzig

Leipzig ist derzeit eine der attraktivsten Städte Deutschlands. Immer mehr vor allem junge Menschen suchen hier ihren Lebensmittelpunkt. Die Anziehungskraft und Vitalität unserer Stadt wurzelt ganz wesentlich in ihrer lebendigen Kultur. Weltoffenheit, Internationalität und kulturelle Vielfalt prägen die urbane Atmosphäre. Leipzigs Kulturtradition gründet im bürgerschaftlichen Engagement der Messestadt, das seine stetige Erneuerung in der vielfältigen und kreativen freien Kunst und Kultur findet.

In einem 2004 eröffneten architektonisch anspruchsvollen Neubau mitten im Zentrum der Stadt empfängt das Muse-um der bildenden Künste seine zahlreichen Besucher/-innen. Die umfangreiche Kunstsammlung wurde im 19. Jahr-hundert von Leipziger Bürgern begründet und durch stetigen Ankauf und Schenkungen erweitert.

Leipzig lebt von einer agilen Kunstszene, zu der mehrere hundert Künstlerinnen und Künstler gehören, aber auch die Hochschule für Grafik und Buchkunst sowie die Kunstzentren Spinnerei, Tapetenwerk und Kunstkraftwerk sowie die Galerie für Zeitgenössische Kunst. Leipzig als Messestadt war seit jeher ein Zentrum des Kunsthandels. Werke Leipziger Künstlerinnen und Künstler sind unter dem Label „Leipziger Schule“ weltweit bekannt.

Für die Stelle Direktor/-in (m/w/d)  Museum der bildenden Künste Leipzig sucht die Stadt Leipzig zum 1. April 2020, befristet für 6 Jahre, mit der Option auf Verlängerung, eine Führungspersönlichkeit, die mit Engagement und Leidenschaft die Museumskonzeption weiterentwickelt und das Museum sowohl lokal als auch national und international positioniert.

Schwerpunkte der Leitung sind

  • verantwortungsvolle Leitung und Führung des kommunalen Museums und dessen Beschäftigten
  • Weiterentwicklung der Museumskonzeption in den Bereichen Sammeln, Bewahren, Forschen, Ausstellen und Vermitteln
  • Weiterentwicklung des Museums als Zentrum der bildenden Kunst in Leipzig
  • eigene Positionierung des Museums in der deutschen Museumslandschaft
  • aktive Einbindung der Sammlungsgeschichte, insbesondere ihrer bürgerschaftlichen Ursprünge und historischen Brüche, in die konzeptionelle Ausrichtung der Museumsarbeit
  • vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Bürgermeisterin für Kultur im Team der Führungskräfte der Stadt Leipzig
  • ergebnisorientierte Kommunikation mit den Mitgliedern der Ratsversammlung bzw. mit deren Gremien
  • mehrjährige Planung und Realisierung von Sonderausstellungen in lebendiger Korrespondenz zur Dauerausstellung
  • Verantwortung für die Jahreshaushaltsplanung sowie die aktive Einwerbung von Drittmitteln und Sponsorengeldern
  • intensive fachliche und strategische Vernetzung in der internationalen Museumslandschaft sowie Initiative zu nationalen und internationalen Kooperationen
  • Weiterentwicklung einer nachhaltigen Digitalisierungsstrategie für das Haus und die Sammlung
  • konstruktive Auseinandersetzung mit der Stadtgesellschaft und ihren Akteuren sowie den Fördervereinen des Museums
  • Öffnung des Museums für diverse Zielgruppen und aktive Mitarbeit an städtischen Strategieplanungen (z. B. Fachkonzept Kultur im Rahmen des INSEK, inkl. Konzepten der Teilhabe und kulturellen Bildung, Museumskonzeption 2030)
  • Einbindung der umfassenden Vermittlungsarbeit des Museums in die kuratorische Planung
  • Übernahme der Vorstands- und Geschäftsführungstätigkeit der Maximilan Speck von Sternburg Stiftung und der Tübke-Stiftung gemäß jeweiliger Satzung

Für diese Tätigkeit wird eine Persönlichkeit gesucht, die folgende Anforderungen erfüllt

  • wissenschaftlicher Hochschulabschluss (Diplomprüfung oder akademische Abschlussprüfung/Magisterprüfung, die an einer Universität oder einer anderen Hochschule anerkannt ist, erfolgreich abgelegt wurde oder akkreditierter Masterabschluss), Promotion wünschenswert
  • mindestens fünfjährige Berufserfahrung in einem wissenschaftlichen Museumsbetrieb oder einer kulturellen Einrichtung mit vergleichbarem Profil im wissenschaftlichen Bereich
  • mehrjährige Führungstätigkeit in einem Museum oder einer vergleichbaren Einrichtung
  • Erfahrungen und Vernetzung in der internationalen Museumslandschaft
  • nachgewiesene Erfahrungen in der Erstellung und Realisation von musealen Ausstellungskonzepten und/ oder Sonderausstellungen, insbesondere in den Bereichen, die den Schwerpunkt des Museums der bildenden Künste in Leipzig bilden
  • Kenntnisse und praktische Fähigkeiten zur Führung und Motivation des Personals (Führungskompetenz zur Umsetzung der Führungsleitlinien der Stadt Leipzig, verfügbar als Download auf www.leipzig.de/stellen)
  • Engagement, Überzeugungskraft, Durchsetzungsvermögen und Kommunikationsvermögen
  • überdurchschnittliche koordinierende und organisatorische Fähigkeiten
  • sichere Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift
  • Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • strategisches Management im Museumsbetrieb einschließlich Gebäudemanagement

Das bieten wir

  • eine verantwortungsvolle Führungsaufgabe im Zentrum einer dynamischen Großstadt, deren Identität maßgeblich in ihrer kulturellen Vielfalt, Weltoffenheit und Internationalität gründet
  • die Leitung eines traditionsreichen Museums mit Entwicklungspotenzial und derzeit 31,7 Stellen zuzüglich 4 Volontariate sowie einem Jahresbudget von ca. 7 Millionen Euro inklusive Personalkosten
  • eine einzelvertraglich, außertariflich geregelte Vergütung (AT)
  • einen Arbeitsplatz im Herzen einer von hoher Lebensqualität, sozialer und kultureller Vielfalt geprägten Stadt mit ca. 600.000 Einwohnerinnen und Einwohnern
  • vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten
  • drei Tage Bildungsförderung im Kalenderjahr
  • eine zusätzliche betriebliche Altersversorgung
  • ein ermäßigtes Ticket für den Personennahverkehr („Job-Ticket“)

Bitte lesen Sie vor einer Bewerbung unsere Hinweise zum Stellenbesetzungsverfahren unter:
www.leipzig.de/bewerbungshinweise

Bitte beachten Sie, dass wir unsere Stellen nur nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung besetzen dürfen. Wir können Sie daher im weiteren Verfahren nur dann berücksichtigen, wenn Sie uns Nachweise hierüber vorlegen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit einem

  • Bewerbungsschreiben,
  • tabellarischen Lebenslauf,
  • Nachweis über die erforderliche berufliche Qualifikation sowie mit
  • Kopien von qualifizierten Dienst- / Arbeitszeugnissen / Beurteilungen, die nicht älter als drei Jahre sind
  • gegebenenfalls Referenzschreiben oder -kontakten.

Über den Verfahrensablauf sowie die Stellenbesetzung entscheidet eine Auswahlkommission, die sich aus Verwaltungspersonal und Stadträtinnen / Stadträten zusammensetzt. Des Weiteren können externe Fachexperten beratend in das Verfahren einbezogen werden. Aus diesem Grund werden Sie gebeten, Ihrer Bewerbung eine Erklärung beizufügen, dass Sie der Einsichtnahme in Ihre Bewerbungsunterlagen durch die Auswahlkommission sowie die Fachexperten zustimmen.

Bitte geben Sie bei Ihrer Bewerbung die Stellenausschreibungsnummer 41 04 / 19 10 an und nutzen Sie für Ihre Bewerbung das Online-Bewerber-Portal auf www.leipzig.de/stellen

Fragen zu den Arbeitsinhalten beantwortet Ihnen gern die Bürgermeisterin und Beigeordnete für Kultur, Frau Dr. Jennicke, die Sie unter der Telefonnummer 0341 123-4200 erreichen. Für Fragen zu den allgemeinen Arbeitsbedingungen steht Ihnen die Leiterin des Personalamtes, Frau Franko, zur Verfügung. Sie erreichen sie unter der Telefonnummer 0341 123-2710.

Ausschreibungsschluss ist der 15. Dezember 2019.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 15.12.2019