Direktorin / des Direktors (m/w/d) als Vorstand der Stiftung

Stiftung Bauhaus Dessau 

Dessau

In der Stiftung Bauhaus Dessau ist die Stelle der Direktorin / des Direktors (m/w/d) als Vorstand der Stiftung zum 01.01.2021 für die Dauer von fünf Jahren zu besetzen.
Eine einmalige Verlängerung ist möglich.

Die Stiftung Bauhaus Dessau ist eine künstlerisch-wissenschaftliche Stiftung des öffentlichen Rechts mit Sitz in Dessau-Roßlau. Sie verfolgt den Zweck, das Erbe des historischen Bauhauses zu bewahren, der Öffentlichkeit zugänglich zu machen und zu vermitteln sowie angesichts der Ideen, Ansätze und Wirkungen des historischen Bauhauses Beiträge zur Gestaltung der heutigen Lebensumwelt zu leisten. Das Bauhaus in Dessau wurde 1996 in die Liste des UNESCO-Welterbes aufgenommen.

Der Vorstand ist neben dem Stiftungsrat und dem Wissenschaftlichen Beirat Organ der Stiftung. Er führt die laufenden Geschäfte der Stiftung im Sinne des Stiftungszwecks, führt die Beschlüsse des Stiftungsrates aus und vertritt sie gerichtlich und außergerichtlich. Das Land Sachsen-Anhalt, die Bundesrepublik Deutschland und die Stadt Dessau-Roßlau sind im Stiftungsrat der Stiftung vertreten. Die Stiftung hat ca. 70 Beschäftigte. Der Vorstand ist zugleich kraft Amtes Gesellschafter der Bauhauskooperation Berlin-Dessau-Weimar gGmbH.

Nach dem erfolgreichen 100-jährigen Bauhaus-Jubiläum mit der Eröffnung des neuen Bauhaus Museums Dessau im Jahr 2019 obliegt der neuen
Direktorin/ dem neuen Direktor die verantwortungsvolle Führung und strategische Weiterentwicklung sowie Ausrichtung der Stiftung zunächst für die kommenden fünf Jahre.

Ein wesentlicher Schwerpunkt ist die weitere Profilierung des Bauhaus Museums Dessau in der regionalen, nationalen und internationalen
Museumslandschaft. Dabei ist das neue Museum neben dem historischen Bauhaus sowie den Meisterhäusern als kultureller Ort in Stadt und Region weiter zu entwickeln und die Verbindung zwischen den Bereichen Sammlung, Forschung, Bildung und Vermittlung auszubauen. Weitere Schwerpunkte bilden die Vorbereitung der Aktivitäten zum 100. Jubiläum des Bauhauses in Dessau im Jahr 2025 mit regionalen, europäischen und internationalen Themen sowie die weitere wissenschaftliche Profilierung der Stiftung im digitalen Zeitalter. Wünschenswert ist weiterhin eine aktive Teilnahme
am städtebaulichen und gesellschaftspolitischen Geschehen am Standort Dessau. Es wird erwartet, dass der Bewerbung Überlegungen zur strategischen Weiterentwicklung des Bauhauses Dessau beigefügt werden.

Gesucht wird eine engagierte Persönlichkeit, die sowohl mehrjährige Berufserfahrungen in der wissenschaftlichen Arbeit als auch in der Leitung größerer Kulturinstitutionen vorweisen kann. Sie sollte in der Lage sein, das Bauhaus Dessau verantwortungsvoll und kreativ zu führen, in der Öffentlichkeit überzeugend zu vertreten, konstruktiv mit unterschiedlichsten Partnern zusammen zu arbeiten und das Bauhaus lokal, bundesweit und international weiterhin in herausragender Weise zu positionieren.

Der Nachweis dieser Fähigkeiten sollte möglichst durch einschlägige Erfahrungen in der Leitung und Repräsentanz kultureller Einrichtungen im In- oder Ausland geführt werden. Vorausgesetzt werden ein adäquater akademischer Abschluss mit Promotion, fachliche Expertise in den Bereichen Kunstgeschichte, Architektur- und Designgeschichte, Museums- und Ausstellungswesen sowie nachweisbare Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift.

Vorausgesetzt werden zudem auch durch Berufserfahrung erworbene Kenntnisse in der Personal- und Haushaltsführung, erfolgreiche Drittmittelakquise sowie eine ideenreiche Öffentlichkeitsarbeit.

Es wird ein Dienstvertrag für die Dauer von zunächst fünf Jahren abgeschlossen. Eine einmalige Verlängerung ohne öffentliche Ausschreibung ist entsprechend der Satzung der Stiftung möglich; darüber wird ein Jahr vor Ablauf des Vertrages durch den Stiftungsrat entschieden. Die außertarifliche Vergütung erfolgt in Anlehnung an die Dienstbezüge eines entsprechenden Landesbeamten der Besoldungsgruppe B 5 des Besoldungsgesetzes des Landes Sachsen-Anhalt. Auf das Arbeitsverhältnis sind die für den öffentlichen Dienst des Landes Sachsen-Anhalt geltenden Vorschriften anzuwenden.

Es wird erwartet, dass der zukünftige Direktor bzw. die Direktorin den Wohnsitz in Dessau-Roßlau bzw. in der Region nimmt.

Die Stiftung sowie das Land Sachsen-Anhalt streben eine weitere Erhöhung des Frauenanteils insbesondere in Führungspositionen an und sind deshalb an Bewerbungen weiblicher Persönlichkeiten besonders interessiert. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen werden nach Maßgabe des SGB IX bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen unter Angabe von Referenzen sowie einer Darstellung Ihrer inhaltlichen Vorstellungen zur Führung und Weiterentwicklung der Stiftung Bauhaus Dessau bis zum 31.07.2020 an den

Stiftungsratsvorsitzenden der

Stiftung Bauhaus Dessau  Herrn Staats- und Kulturminister Robra

c/o Staatskanzlei und Ministerium für Kultur des Landes Sachsen-Anhalt
Hegelstraße 42

39104 Magdeburg

per E-Mail an: cds@stk.sachsen-anhalt.de

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 31.07.2020