Diversity Umbrella (m/w/d) ein Outreachprojekt

Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Bonn

Bewerbungsende: 16.12.2022

Die Bundeskunsthalle bietet als Haus für Wechselausstellungen ein internationales und abwechslungsreiches Programm. Jährlich finden fünf bis acht große Ausstellungen aus den Bereichen Kunst und Kulturgeschichte, Archäologie, Wissenschaft und Technik statt. Die Bundeskunsthalle veranstaltet darüber hinaus Lesungen, Vorträge, Diskussionen, Symposien, Film-, Theater- und Musikaufführungen sowie andere Präsentationen und steht auch als Forum für Gespräche zwischen Persönlichkeiten aus Kunst, Kultur- und Geistesleben sowie aus dem Bereich der Politik zur Verfügung.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist in unserem Haus die Position

Sachbearbeitung

Diversity Umbrella – ein Outreachprojekt der Bundeskunsthalle (m/w/d)

zu besetzen. Es handelt sich um eine befristete Position, die zum 30.06.2024 endet, mit einer 39-Stunden-Woche. Die Vergütung richtet sich bei Erfüllung der personen- und tätigkeitsbezogenen tariflichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 11TVöD Bund zuzüglich der im Bereich des öffentlichen Dienstes üblichen sozialen Leistungen (Jahressonderzahlung, betriebliche Altersvorsorge, leistungsorientierte Bezahlung)

Wir bieten Ihnen einen sicheren Arbeitsplatz, der die Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf durch moderne Arbeitszeitmodelle, wie z.B. gleitende Arbeitszeit oder mobile Arbeit, gewährleistet. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, an interessanten Fort-/Weiterbildungen teilzunehmen und ein Jobticket zu beziehen, das von uns bezuschusst wird (50 % der Ticketkosten, höchstens 40,- € monatlich).

Inklusion und Integration sind unserem Haus ein besonderes Anliegen. Bewerbungen von Menschen mit diversen Hintergründen (z. B. Menschen aller Nationalitäten, schwerbehinderte oder ihnen gleichgestellte Bewerber*innen) werden daher begrüßt.

Ihre Aufgaben im Rahmen der ausgeschriebenen Stelle:

Mit dem Projekt, das die museale Bildungs- und Vermittlungsarbeit aus der Bundeskunsthalle in Form eines Satelliten in die Stadt und ihre Region trägt, wird im Sinne eines „Community Outreach“-Projektes eine gemeinschaftsstiftende Plattform zur interkulturellen Bildung, Verständigung und Kommunikation etabliert, die in diverse Communities und Stadtteile hinein und wieder zurück wirken kann.

Gemeinsam werden effektive Instrumente zur Selbstermächtigung mithilfe künstlerischer Praxen und co-kreativer Prozesse erarbeitet. Die Ergebnisse des Projektes können im Idealfall Modellcharakter für andere Institutionen und Bildungseinrichtungen haben.

 Sie unterstützen die Projektleitung umfassend bei folgenden Aufgaben:

  • Etablierung des Projektes in Zusammenarbeit mit Partner*innen am Projektstandort (Räumlichkeiten und Gestaltung derselben)
  • Bildung einer Fokusgruppe; Anamnese der Lebenswirklichkeiten und Bedürfnisse am Projektstandort
  • Gewinnung und Förderung von Multiplikator*innen, um den partizipatorischen Ansatz des Projekts für einen nachhaltig wachsenden Organismus zu nutzen
  • Erarbeitung der für die Community wichtigen Themen; Gestaltung dieser Mithilfe selbstgewählter Mittel (bspw. Kunstdisziplinen und/oder Medien)
  • Ausarbeitung und Umsetzung von zielgruppenorientierten Angeboten und Maßnahmen
  • Erstellung des Abschlussberichts zum Projekt, Evaluation und Formulierung einer Handreichung
  • Erstellen von Kostenkalkulationen zum Projekt/Budgetverantwortung
  • Erarbeitung von Vertragsentwürfen mit Auftragnehmer*innen sowie verwaltungstechnische Abwicklung von Vorgängen (Warenwirtschaftssystem MACH)

Unser Anforderungsprofil / Ihre Qualifikationen:

Um das Projekt mit Menschen unterschiedlicher Herkunft und Glaubenszugehörigkeiten konstruktiv zu gestalten, suchen wir eine diversitätssensible, interkulturell kompetente Person, die sich auf Herausforderungen wie etwa den Umgang mit sprachlicher Vielfalt, mit kulturellen Differenzen, mit unterschiedlichen Migrations- und Integrationserfahrungen, mit unterschiedlicher ethnischer Herkunft und Anforderungen im Kontext von Vielfalt und Migration einstellen kann.

Fachliche Anforderungen

  • Abgeschlossene Hochausschulbildung im Bereich BWL oder vergleichbare, den Anforderungen der Entgeltordnung des TVöD Bund entsprechende Ausbildung
  • Berufserfahrung im genannten Tätigkeitsfeld
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift; weitere Fremdsprachenkenntnisse wünschenswert
  • versierter Umgang mit moderner Büro- und digitaler Technik und sehr gute Kenntnisse aller MS-Office Programme; Kenntnisse der Software MACH wünschenswert

Persönliche Anforderungen

  • Initiativ, verlässlich, selbstständig
  • Freundliches, sicheres und überzeugendes Auftreten
  • Hohe Belastbarkeit
  • Fähigkeit zu Kooperation und Kommunikation
  • Fähigkeit zu strukturellem Arbeiten
  • Verschwiegenheit; Erfahrung im Umgang mit vertraulichen Daten
  • Bereitschaft zu Arbeitszeiten außerhalb der Gleitzeitzone im Rahmen von Veranstaltungen

Wenn Sie Interesse an einer Mitarbeit in einem engagierten Team haben, freuen wir uns über Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen, die Sie bitte bis zum 16.12.2022 per E-Mail (bewerbungen@bundeskunsthalle.de) an Frau Ute Bruns-Vohs, Leiterin Bereich Recht, Personal, Transport, Versicherung, richten.

Bewerbungen mit gepackten Anhängen und/oder Bewerbungen, die einen Link zu den Bewerbungsunterlagen enthalten, können aus IT-Sicherheitsgründen leider nicht berücksichtigt werden und werden unsererseits umgehend gelöscht bzw. gar nicht erst zugestellt. Bitte reichen Sie Ihre Unterlagen nach Möglichkeit in einem einzigen pdf-Dokument ein.

 

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 16.12.2022