Duale Geschäftsführung (m/w/d)

Schwules Museum

Berlin

Bewerbungsende: 31.07.2024

Das Schwule Museum sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine zweite Person für die duale Geschäftsführung (Co-Leadership) mit Dr. Birga Meyer. Die duale Geschäftsführung trägt die Verantwortung für das Tagesgeschäft und ist für die wirtschaftliche, organisatorische und personelle Leitung des Schwulen Museums zuständig. In enger Zusammenarbeit mit dem Vorstand ist die Geschäftsführung auch für die strategische und programmatische Entwicklung des Hauses verantwortlich. Sie repräsentiert das Schwule Museum zusammen mit dem Vorstand gegenüber der Politik, Fördergebenden und der Öffentlichkeit.

Alle übergeordneten Aufgaben werden von der dualen Geschäftsführung gemeinsam verantwortet und entschieden. Darüber hinaus bestimmen die Geschäftsführenden je nach Qualifikation einzelne Aufgabengebiete, die eine*r der Geschäftsführenden bevorzugt bearbeitet. Gesucht wird eine Person mit Kernqualifikationen im Bereich Finanzen, Verwaltung und Personal. Erfahrungen mit öffentlicher Förderung und Kenntnisse im Arbeits- und Vereinsrecht sind Pluspunkte. Interesse an queerer und feministischer Kultur und Geschichte und diskriminierungs- und machtsensiblem Arbeiten ist uns ebenso wichtig wie die Verbundenheit mit den LGBT*I*QA+ Communities.

Aufgaben:

  • Gesamtverantwortung für alle Geschäftsbereiche des Schwulen Museums (Ausstellung, Archiv & Sammlung, Bibliothek, Presse & Öffentlichkeit, Bildung & Outreach, Verwaltung, Ehrenamt und Vereinswesen)
  • Leitung der Verwaltung und des Betriebes und innerhalb der Geschäftsführung Verantwortung für die Abteilung Presse & Öffentlichkeitsarbeit oder Bildung & Outreach
  • Verantwortung für das Finanzmanagement des SMU, Steuerung der Wirtschafts-, Budget- und Liquiditätsplanung, laufendes Finanzreporting, Drittmittelakquise, Fundraising und Erschließung weiterer Einnahmequellen
  • Zusammenarbeit mit dem Vorstand bei der strategischen Entwicklung des Hauses und des Vereins
  • Personalwesen und Personalpolitik
  • Steuerung der Ehrenamts- und Mitgliederbetreuung
  • Prozessoptimierung und Qualitätssicherung sowie Umsetzung der Strategien für Geschlechtergerechtigkeit, Empowerment, Diversität, Barrierereduktion und Nachhaltigkeit
  • Repräsentation des Schwulen Museums in der Öffentlichkeit

Ihr Profil:

  • betriebswirtschaftliche Ausbildung und mehrjährige leitende Tätigkeit in der kaufmännischen Steuerung eines Profit- oder Non-Profit-Unternehmens (Kultur- oder Bildungseinrichtung, NGO oder sonstige Wirtschafts- oder Sozialunternehmen)
  • fundierte Kenntnisse in Bezug auf die Erstellung, Analyse und laufende Kontrolle von Wirtschafts- und Budgetplänen, Erfahrung im Umgang mit öffentlichen und privaten Zuwendungsgeber*innen und im Vergabe- und Vertragsrecht sind von Vorteil
  • Affinität zu und/oder Erfahrungen mit der Arbeitsweise von kulturellen Institutionen und ihren Geschäftsbereichen
  • Bereitschaft zur Auseinandersetzung mit queerer, feministischer, postkolonialer und machtkritischer Praxis
  • sehr gute Kommunikations- und Netzwerkfähigkeiten in den Feldern Politik, Kultur, Kunst und Aktivismus und kompetenter Umgang mit Fehlern und Kritik
  • strategische, effektive, lösungs- und teilhabeorientierte Arbeitsweise

Zum Verfahren:

Bewerbungsschluss ist der 31.07.2024, die Auswahlgespräche sollen ab Mitte August stattfinden und die Stelle zum nächstmöglichen Zeitpunkt besetzt werden.

Bitte reichen Sie neben den üblichen Dokumenten ein Motivationsschreiben ein, in dem Sie schildern, warum Sie das Schwule Museum leiten wollen, welche Vision Sie für die Institution haben und was Ihr Führungsverständnis ist.

Bewerbungen von Personen mit eigener Migrationserfahrung oder familiärer Migrationsgeschichte, von Personen, die aus einer Schwarzen/Person of Color und/oder inter* bzw. trans* und/oder behinderten Perspektive sprechen sind ausdrücklich erwünscht.

Anerkannt Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellte Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Wir bitten darum, auf eine Schwerbehinderung bereits in der Bewerbung hinzuweisen.

Das SMU reflektiert die Ausschlüsse der eigenen Institution kritisch und treibt den Abbau von Barrieren und die Entwicklung von Diversität in Bezug auf Personal, Programm und Publikum aktiv voran.

Senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen ausschließlich elektronisch als Einzeldokument mit nicht mehr als 5 MB bis zum 31.07.2024 an: personal@schwulesmuseum.de

Reisekosten zu Vorstellungsgesprächen können leider nicht erstattet werden. Wir stellen Ihnen im Falle einer Einladung aber gerne eine Bescheinigung über den Termin aus.

Bitte beachten Sie die Information nach Art. 13 DSGVO für Bewerber*innen: https://www.schwulesmuseum.de/jobs/

Inhaltliche Fragen richten Sie bitte an Dr. Birga Meyer:

(birga.meyer@schwulesmuseum.de)

Fragen zum Verfahren richten Sie bitte an Jutta Grelle:

(personal@schwulesmuseum.de)

 

Zur Stellenausschreibung

 


Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund.
Vielen Dank!

Bewerbungsende: 31.07.2024