Elternzeitvertretung für die Onlinekommunikation in der Abteilung Kommunikation und Bildung.

Berlinische Galerie

Berlin

Die Berlinische Galerie, Stiftung öffentlichen Rechts, ist eines der jüngsten Museen der Hauptstadt und sammelt in Berlin entstandene Kunst von 1870 bis heute. Das Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur bietet über die ständige Sammlung hinaus ein abwechslungsreiches Sonderausstellungsprogramm für ein breites Publikum. Für die Kommunikationsarbeit ist die Onlinekommunikation – Website, Social Media, Onlinemarketing – von zentraler Bedeutung. Die Berlinische Galerie sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt – nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens – eine Elternzeitvertretung für die Onlinekommunikation in der Abteilung Kommunikation und Bildung.

Zu Ihren Tätigkeiten gehören:

  • Mitarbeit bei der Fertigstellung des Website Relaunch, einschließlich Entwicklung eines teilweise neuen redaktionellen Konzepts
  • Ausbau und stete Weiterentwicklung der Website im Anschluss an den Relaunch: Supervision für den gesamten Onlineauftritt (Text- und Bildredaktion) und fortlaufende redaktionelle Tätigkeiten
  • Mitarbeit an einer übergeordneten digitalen Strategie für die Berlinische Galerie – Schwerpunkt: Onlinekommunikation / -marketing und digitale Medien (in Zusammenarbeit mit den Kolleg*innen im Bildungsbereich)
  • Mitarbeit bei der Konzeption bzw. Umsetzung digitaler Medien wie mobile Apps oder Trailer zu Ausstellungen
  • Weiterentwicklung der Social Media-Strategie und -aktivitäten des Museums – unter Berücksichtigung aktueller Trends und auf Grundlage kontinuierlicher Evaluation von Maßnahmen
  • Konzeption und Umsetzung von Online-Kampagnen, Weiterentwicklung des Online-Marketing: Ausbau der Kooperationen im Onlinebereich, Ausbau der Online-Präsenz mittels Kooperationen im Kunst- und Kulturbereich
  • Mitarbeit bei der Pflege von Onlineportalen

 

Sie bringen folgende Qualifikationen mit:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich Kunstgeschichte, Kulturmanagement, Medienwissenschaften oder einem vergleichbaren Studiengang
  • Erfahrungen im Umgang mit der einschlägigen Software; Kenntnisse im Bereich Web 2.0 und Social Media, Photoshop und CMS (Typo 3)
  • Kommunikationsfähigkeit sowie mündliche und schriftliche Ausdruckssicherheit, Fremdsprachenkenntnisse, hohe Flexibilität und Belastbarkeit
  • Einschlägige Erfahrungen im Kultur- oder Medienbereich werden vorausgesetzt

 

Wir bieten:

Eine für die Dauer der Elternzeit befristete Stelle (voraussichtlich bis Juli 2020) in Vollzeit in der Abteilung Kommunikation und Bildung, ein interessantes und spannendes Arbeitsumfeld. Die Bezahlung erfolgt nach E 9b TVöD-VKA.

Vollständige schriftliche Bewerbungsunterlagen mit einem Zeugnis nicht älter als zwölf Monate erbitten wir bis zum 25.02.2019 (Posteingang BG) an: Berlinische Galerie, Personalservice, Stichwort: ETZ-KB, Alte Jakobstraße 124-128, 10969 Berlin oder als PDF (nicht größer als 5 MB) an: personal@berlinischegalerie.de

Bewerbungsunterlagen werden nur zurückgesandt, wenn ein adressierter und ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Reisekosten zu Vorstellungsgesprächen können nicht erstattet werden. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach den Bestimmungen des Landesgleichstellungsgesetzes (LGG) bevorzugt berücksichtigt. Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 25.02.2019