Fachkraft für Bürokommunikation in der Abteilung Presse-, Öffentlichkeitsarbeit und Marketing

Stiftung Deutsches Technikmuseum

Berlin

Stellenausschreibung

Kennziffer 07/2018

Fachkraft für Bürokommunikation in der Abteilung Presse-, Öffentlichkeitsarbeit  und Marketing der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin als Tarifbeschäftigte/r

Teilzeit 75% der regelmäßigen Arbeitszeit

Entgeltgruppe 6 TV-L, besetzbar: schnellstmöglich, unbefristet

 

Arbeitsschwerpunkte:

  • Allgemeine Bürotätigkeit: Aktenablage, Wiedervorlage, Terminkoordination und -überwachung etc.
  • Bearbeitung und Weiterleitung von telefonischen und schriftlichen Anfragen
  • Erstellung und Pflege/Archivierung von Medienspiegeln
  • Verteilerpflege (Dublettenpflege, Aktualisieren, Recherche, Telefonieren)
  • Monatliche und wöchentliche Terminvorschau (Erstellung und Versand)
  • Bearbeitung von touristischen Anfragen/Angeboten (z.B. Scheckhefte, Reiseführereinträge, etc.)
  • Bearbeitung von Ticketkoorperationen
  • Versenden von Pressemitteilungen etc. per E-Mail
  • Pflege info@account und Online-Portale
  • Unterstützung bei Film- und Fotoanfragen
  • Mithilfe, Vorbereitung und Durchführung von Presseveranstaltungen und öffentlichkeitswirksamer Veranstaltungen
  • Pflege von Statistiken
  • Schreibarbeiten (Protokolle, Korrespondenz, u.a.)

 

Formale Anforderungen

  • Ausbildung zur/zum Kauffrau/Kaufmann für Bürokommunikation oder vergleichbare Ausbildung
  • Gute Englischkenntnisse

 

Fachliche Anforderungen

  • Sicherer Umgang mit den gängigen Textverarbeitungsprogrammen und Excel (unabdingbar)
  • Sehr gute Ausdrucksfähigkeit und Kommunikationsfähigkeit in Wort und Schrift
  • Kenntnisse der Berliner Medienlandschaft (von Vorteil)
  • Kenntnisse des Office Management Systems genesis (von Vorteil)

 

Außerfachliche Anforderungen

  • Ausgeprägte Team- und gute Organisationsfähigkeit
  • Interesse an der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Flexibilität und Fähigkeit, sich schnell in neue Themengebiete einzuarbeiten
  • Fähigkeit, auch unter großer zeitlicher Belastung und Stress sehr gute Arbeit zu liefern und stets freundlich und ausgeglichen zu bleiben
  • Bereitschaft zum Einsatz außerhalb der üblichen Bürozeiten (in sehr geringem Umfang)

 

 

Bei gleicher Eignung und Erfüllung der o.g. Anforderungen werden gemäß § 2 des Sozialgesetzbuches IX anerkannt schwer behinderte Menschen bevorzugt berücksichtigt. Wenn Sie auf die genannte Förderung Wert legen, geben Sie bitte in der Bewerbung an, dass Sie anerkannte/r Schwer-Behinderte/r sind.

 

Es handelt sich um eine Position, in der Frauen unterrepräsentiert sind. Die Bewerbung von Frauen ist daher erwünscht.

 

Bewerbungen mit tabellarisch abgefassten Lebenslauf, den Nachweisen über Ausbildungsabschlüsse, Beschäftigungszeugnissen sowie bei im öffentlichen Dienst Beschäftigten mit einer Einverständniserklärung zur Anforderung und Einsichtnahme der Personalakte sind innerhalb von zwei Wochen nach

Veröffentlichung an die „Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin“, Trebbiner Str. 9 in 10963 Berlin zu richten. Von telefonischen oder schriftlichen Anfragen, wie auch von online-Bewerbungen bitten wir abzusehen.

 

Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens entstehende Reisekosten können nicht erstattet werden. Bitte reichen Sie ausschließlich Kopien ein. Es wird gebeten, auf die Übersendung von Sichthüllen zu verzichten. Bewerbungsunterlagen können nur zurückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter Freiumschlag beigefügt ist. Nach Ablauf von vier Wochen nach Ablauf des Bewerberverfahrens und der erfolgten Benachrichtigung sehen wir von einer weiteren Aufbewahrung der Bewerbungsunterlagen ab, sofern uns keine gegenteilige Nachricht vorliegt.

Die Bewerbungsfrist endet am 01.03.2018.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 01.03.2018