Fotograf*in (w/m/d)

Deutsches Schifffahrtsmuseum (DSM)

Bremerhaven

Das Deutsche Schifffahrtsmuseum (DSM) in Bremerhaven wandelt sich. Als eines der acht Forschungsmuseen der Leibniz-Gemeinschaft und als größtes Schifffahrtsmuseum Deutschlands machen wir Forschung sichtbar und erlebbar. Wir erkunden die Beziehungen zwischen Mensch und Meer. Im Mittelpunkt stehen dabei die vielen Schiffe der Sammlung, denn sie sind der Zugang des Menschen zum Meer. DieNeugestaltung verfolgt die Frage, wie man Forschung in Ausstellungen zeigt.

Zur Verstärkung unseres jungen und dynamischen Teams suchen wir eine*n Fotograf*in (w/m/d) für die Dauer von 2 Jahren. Der Stelleumfang beträgt 50 % der Regelarbeitszeit und wird nach Entgeltgruppe 10 TV-L vergütet. Die befristete Einstellung erfolgt auf der Grundlage der Regelungen des Teilzeit- und Befristungsgesetzes (TzBfG). Die Stelle ist teilzeit- und jobsharing-geeignet.

Ihr Aufgabengebiet

Die Digitalisierungsstrategie des DSMs zielt auf eine tiefergehende Integration von Ausstellung, Sammlung und Publikumsansprache, deren Dreh- und Angelpunkt die Datenbank und mit ihr die digitale Erfassung unserer Exponate ist. Hierfür verfügt das DSM bislang über ein sehr heterogenes oder nicht vorhandenes Bildmaterial. Hauptaufgabe des fotografischen Dienstes wird sein, sowohl Fotografien dreidimensionaler Objekte anzufertigen wie auch das Scannen von zweidimensionalen Materialien bzw. Flachware zu überwachen.

Ihr Tätigkeitspektrum

  • Fotografische Dokumentation von Objekten im Rahmen von Sammlung, Forschung und Ausstellung;
  • Anfertigen und/ oder Überwachen des Scannens zweidimensionaler Materialien;
  • Anfertigung von Fotogrammetrieaufnahmen für die 3D-Digitalisierung von Objekten;
  • Anleitung von studentischen Hilfskräften;
  • abteilungsübergreifende Zusammenarbeit mit IT, Sammlung, Ausstellung und Forschung;
  • Beratung des Direktoriums in der Entwicklung einer DSM-spezifischen Bildsprache.

Ihr Anforderungsprofil

  • Abgeschlossene Ausbildung, z.B. B.A. (FH) im Bereich Fotografie oder Dokumentarfotografie
  • Erfahrungen in dokumentarischer Fotografie im Kulturerbesektor;
  • Kenntnisse im Bereich musealer Datenhaltung (Formate, Bild- und Metadatenstandards);
  • Teamfähigkeit und Affinität zu forschungsbezogenen maritimen sowie historischen Themen.

Um die Unterrepräsentanz von Frauen in diesem Bereich abzubauen, sind Frauen bei gleicher Qualifikation wie ihre männlichen Mitbewerber vorrangig zu berücksichtigen, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Begrüßt werden Bewerbungen von Personen mit Migrationshintergrund. Schwerbehinderten Menschen wird bei im Wesentlichen gleicher und persönlicher Eignung der Vorrang gegeben.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit aussagefähigen Unterlagen sowie ausgewählten Probearbeiten (Objektfotografie, Architektur usw.) bis spätestens 15.07.2020 an: Deutsches Schifffahrtsmuseum, Frau Britta Steffens, Hans-Scharoun-Platz 1, 27568 Bremerhaven, personal@dsm.museum

Für telefonische Auskünfte stehen Ihnen Frau Annika Opitz (Museologin), Tel. 0471/48207-12, gern zur Verfügung.

Bitte reichen Sie nur Kopien ein, da diese aus Kostengründen nicht zurückgesendet werden. Sofern Ihnen eine schriftliche Ablehnung zugeht, werden Ihre Unterlagen bis zum Ablauf der Frist gem. § 15 Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG) aufbewahrt und anschließend vernichtet.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 15.07.2020