Geowissenschaftlicher Präparator / Collection Manager (m/w/d)

Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz

Mainz

In der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz – Direktion Landesarchäologie – ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle eines Geowissenschaftlichen Präparators/Collection Managers (m/w/d) zur technischen Sammlungsbetreuung und zur Präparation von Funden aus den Grabungen unseres Kooperationspartners Landessammlung für Naturkunde Rheinland-Pfalz in Teilzeit mit der Hälfte der durchschnittlichen Wochenarbeitszeit eines Vollzeitbeschäftigten (19,5 Wochenstunden) zu besetzen. Die Anstellung erfolgt nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L). Bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen ist eine Eingruppierung bis zur Entgeltgruppe 9b TV-L vorgesehen. Die Stelle ist befristet bis zum 30.09.2023.

Für die Dauer des Beschäftigungsverhältnisses erfolgt die Abordnung zur Landessammlung für Naturkunde am Naturhistorischen Museum der Stadt Mainz. Dienstort ist Mainz.

Die Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (GDKE) ist eine moderne und bürgernahe Kultureinrichtung des Landes, die als obere Landesbehörde unmittelbar dem Ministerium des Innern und für Sport nachgeordnet ist. Sie vereint die Direktionen Landesarchäologie, Landesdenkmalpflege, Landesmuseum Koblenz, Landesmuseum Mainz, Rheinisches Landesmuseum Trier und die Direktion Burgen, Schlösser, Altertümer sowie mehrere Stabsstellen für zentrale Verwaltungs-, Marketing- und Bauaufgaben unter einem Dach.

Die Direktion Landesarchäologie dient der Erforschung, Sicherung und Erhaltung der archäologischen Denkmäler und Quellen in ihrem Arbeitsgebiet. Die wichtigsten Aufgaben der archäologischen Denkmalpflege sind daher die Erforschung der Kulturlandschaft nach wissenschaftlichen Maßstäben durch systematische Erfassung und Aufnahme aller bekannten Denkmäler und Funde sowie wissenschaftliche Ausgrabungen gefährdeter Fundstellen, um den Quellenbestand für die Forschung zu sichern und zu erweitern.

Das Naturhistorische Museum Mainz ist mit der angegliederten Landessammlung für Naturkunde Rheinland-Pfalz das größte Naturkunde-Museum in Rheinland-Pfalz. Im Mittelpunkt der Sammlungs- und Forschungsaktivitäten steht die Dokumentation der Erd­geschichte wie auch der heutigen Flora und Fauna des Bundeslandes Rheinland-Pfalz. Die Sammlungen umfassen heute bereits ca. 1,5 Millionen Objekte.

Das interessante Aufgabengebiet umfasst:

  • Paläontologische Präparation (v.a. von Funden aus den Grabungen an der Fundstelle Eckfelder Maar)
  • Restaurierungstätigkeiten (v.a. im Bereich Pyrit-Konservierung)
  • Aufgaben im technischen Sammlungsmanagement (z.B. Aufnahme, Inventarisierung, Ordnung der Sammlungsbestände, Sammlungsmonitoring)
  • Unterstützung beim kuratorischen Sammlungsmanagement
  • Unterstützung bei der Koordination des Umzugs von Sammlungsbeständen

Für die Wahrnehmung der Aufgaben erwarten wir:

  • eine abgeschlossene Ausbildung zur geowissenschaftlichen Präparatorin / zum geowissenschaftlichen Präparator oder den Nachweis vergleichbarer Qualifikationen bzw. Kenntnisse
  • nach Möglichkeit Erfahrung in der Präparation von Ölschieferfossilien, sowie Restaurierung und Konservierung von geowissenschaftlichen Sammlungsbeständen
  • gute Kenntnisse in Mineralogie, Geologie und Paläontologie (mit Schwerpunkt Rheinland-Pfalz)
  • Erfahrungen in Sammlungs- und Geländearbeit
  • Kenntnisse in Bildbearbeitung und MS-Office
  • hohe Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit und Flexibilität
  • Teambereitschaft und Sozialkompetenz
  • freundliches und kompetentes Auftreten
  • nach Möglichkeit Führerschein Klasse B mit entsprechender Fahrpraxis

Zusätzlich bieten wir ein Jobticket für das Gebiet Mainz-Wiesbaden und flexible Arbeitszeitgestaltung, unter Berücksichtigung der dienstlichen Abläufe auch in Telearbeit.

Im Rahmen des Landesgleichstellungsgesetzes streben wir eine Erhöhung des Frauenanteils an und sind an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei entsprechender Eignung vorrangig berücksichtigt.

Ihre schriftliche Bewerbung mit aussagekräftigen und vollständigen Unterlagen in Kopie senden Sie bitte unter der Angabe der Kennziffer 41/2021 bis zum 20.12.2021 an:

Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz
Stabsstelle Personal
Festung Ehrenbreitstein
56077 Koblenz

oder per E-Mail an:

bewerbung@gdke.rlp.de

Wir bitten, Bewerbungsunterlagen nicht in Mappen oder Hüllen und auch nur als unbeglaubigte Kopien vorzulegen, da die Unterlagen nicht zurückgesandt werden; sie werden nach Abschluss des Verfahrens vernichtet. Wünschen Sie die Rücksendung Ihrer Unterlagen, bitten wir einen ausreichend frankierten Rückumschlag beizufügen. Sofern Sie Ihre Bewerbung per E-Mail zusenden, bitten wir alle Bewerbungsunterlagen in einer PDF-Datei mit einer Dateigröße von bis zu 5 Megabyte zu übermitteln.

Weitere Informationen über die GDKE Rheinland-Pfalz und die Direktion Landesarchäologie finden Sie auf der Internetpräsenz: www.gdke.rlp.de

Unter www.mainz.de/nhm erhalten Sie Informationen über das Naturhistorische Museum Mainz und die Landessammlung für Naturkunde Rheinland-Pfalz.

 

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 20.12.2021